Bibliotheksprofil

Die Brechtbau-Bibliothek (BBB) an der Philosophischen Fakultät ist zuständig für die Versorgung der Fächer des Fachbereichs Neuphilologie, sowie der Medienwissenschaft und Rhetorik. Sie befindet sich im 1. und 2. Obergeschoss des gleichnamigen Gebäudes in der Wilhelmstr. 50, in dem auch die meisten dieser Fächer untergebracht sind (Neuphilologikum). In der Bibliothekskommission sind Dozierende, Studierende und Bibliotheksmitarbeiter vertreten.

In Kooperation mit den Seminaren wird aktuelle Fachliteratur erworben und bereitgestellt. Ihre Bestände von insbesondere ca. 350.000 Bänden und 300 laufenden Zeitschriften machen die BBB zu einer der größten Spezialbibliotheken im Bereich der europäischen Philologien in Deutschland. Sie umfassen auch viele Werke aus weiteren geistes- und sozialwissenschaftlichen Disziplinen, die für die Forschung der Zielgruppen relevant sind.

Die BBB ist die größte Einrichtung im Tübinger Bibliothekssystem nach der Universitätsbibliothek und arbeitet eng mit dieser zusammen, unter anderem bei der stetig zunehmenden Erwerbung elektronischer Medien. Diese wie die Print-Bestände sind nachgewiesen im gemeinsamen Katalog plus; der Zugriff auf zahlreiche Datenbanken erweitert die Möglichkeiten der Literatursuche.

Ihre Präsenznutzung ist allen wissenschaftlich Interessierten möglich, die Ausleihe je nach Statusgruppe. Die Bibliothek verfügt über 750 Nutzerarbeitsplätze, einschließlich PC-Pools und Gruppenarbeitsraum, und bietet weitere Services zur Unterstützung des wissenschaftlichen Arbeitens von Recherche-Schulungen über Scangeräte bis zur Online-Zweitveröffentlichung an.