Slavisches Seminar

Lebenslauf

03/2020

Fellow am Jordan Center for the Study of Russian, New York University (abgebrochen wegen Corona, wird wiederaufgenommen im März 2022)

seit 2017

ordentliches Mitglied der Heidelberger Akademie der Wissenschaften

seit 2016

Mitherausgeberin "Die Welt der Slaven"

2013

Gastwissenschaftlerin an der University of Toronto

2011-2019

Mitglied des DFG-Fachkollegiums "Literaturwissenschaft“

2007-2011

Mitglied des Promotionsverbunds "Abgrenzung - Ausgrenzung - Entgrenzung: Gender als Prozess und Resultat von Grenzziehungen" und des "Netzwerks Kulturwissenschaft"

2006-2011

Gleichstellungsbeauftragte der Universität Tübingen

seit 2005

Vertrauensdozentin der "Studienstiftung des deutschen Volkes"

05/2005 und 09/2005

Gastwissenschaftlerin am Zentrum für Literatur- und Kulturforschung (ZFL) Berlin

seit 2004

ordentliche Professorin für Slavische Literaturwissenschaft an der Universität Tübingen

2003 und 2004

Vertretungs- und Gastprofessuren an den Universitäten Göttingen und Salzburg

2001
Habilitation

"Das Leben zur Kunst machen. Lebenskunst in Rußland vom 16. bis zum 20. Jahrhundert" (Universität Konstanz) mit Venia legendi in Slavischer Literatur- und Kulturwissenschaft und Allgemeiner und Vergleichender Literaturwissenschaft

1994
Promotion

"Intertextualität und Epochenpoetik in den Dramen Aleksandr Bloks" (Universität Konstanz), Betreuung: Prof. Dr. Renate Lachmann, Prof. Dr. Igor' Smirnov

1987-1991

Forschungs- und Arbeitsaufenthalte in Moskau und San Francisco in 1987/88 und 1989-1991

1987
Staatsexamen

Russisch und Englisch an der Universität zu Köln