Zentrum für Islamische Theologie

Buchpräsentation in London

Gut zehn Jahre nach „A Common Word Between Us and You“ (ACW), einem offenen Brief führender islamischer Gelehrter an christliche, wurde am 3. Dezember 2018 der Band „The Future of Interfaith Dialogue. Muslim-Christian Encounters Through a Common Word“ vorgestellt. Prof. Lejla Demiri und Prof. Yazid Said, der über Teach@Tübingen von 2015 bis 2016 auch in Tübingen lehrte, sind die Herausgeber dieses Bandes, der dazu beiträgt, ACW zu kontextualisieren.

Er beleuchtet sowohl den Schriftgebrauch, die Hintergründe als auch die Reaktionen auf ACW. Darüber hinaus werden auch neue Perspektiven für den Dialog zwischen Juden, Muslimen und Christen eröffnet und somit eine eigene Herangehensweise für interreligiöse Studien entwickelt.

Die Buchvorstellung fand im Lambeth Palace, der offiziellen Residenz des Erzbischofs von Canterbury in London, statt und wurde gemeinsam von der Universität Tübingen mit der Liverpool Hope University veranstaltet. Es sprachen S.K.H. Prinz Ghazi Bin Muhammad von Jordanien, Em. Regius Prof. David Ford (Cambridge), der frühere Erzbischof von Canterbury Rt. Hon. and Rt. Revd. Dr. Rowan Williams sowie Sheikh Abdal Hakim Murad (Dekan und Gründer des Cambridge Muslim College).