Exzellenzstrategie

Vier „Global Encounters“-Juniorprofessuren (w/m/d)
 

 

An der Universität Tübingen sind zum 01.04.2022 oder später vier „Global Encounters“-Juniorprofessuren zu besetzen. 

Die mit der Exzellenzstrategie eingerichtete Tübinger Plattform „Global Encounters“ fragt nach der Konstruktion, Rekonstruktion und Restrukturierung globaler Netzwerke. Im Mittelpunkt stehen Prozesse und Praktiken der Verflechtung und Kommunikation sowie die sich aus dem Global Encounter ergebenden Konsequenzen für Wissens- und Gesellschaftsformationen, die mit Blick auf ihre Dekolonialität wie auch ihre Zukunftsfähigkeit untersucht werden. Die Plattform Global Encounters unterstützt und organisiert die sich dazu entwickelnde Forschungsdynamik an der Universität Tübingen und will sie in Richtung Einwerbung größerer Drittmittelverbünde bis hin zu Exzellenzclustern kanalisieren und lenken.

In diesem Rahmen werden in unterschiedlichen Fächern vier Juniorprofessuren zu Teilgebieten ausgeschrieben: