Exzellenzstrategie

Tübingen Reloaded

‘Tübingen Reloaded’ ist ein intramurales Förderprogramm, das Tübinger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern und Instituten ermöglicht, ihre internationalen Forscher-Alumni für einen Kurzaufenthalt zurück nach Tübingen einzuladen. Die Förderung beinhaltet Reise- und Unterkunftskosten, eine Anschubfinanzierung von bis zu einer Woche für die Wiederaufnahme bilateraler oder multilateraler Kooperationen. Die Antragsstellenden sind angehalten, die Alumni-Einladung als Auftakt für einen verlängerten Aufenthalt zu nutzen, der z. B. aus weiteren Drittmitteln finanziert wird.

Ziele

  • Gestärkte Verbindungen zwischen Gastgebenden und ihren internationalen Alumni
  • Initiierung und Start vermehrter gemeinsamer Aktivitäten und Kooperationen (z. B. Forschungsprojekte und Publikationen) zwischen Gastgebenden und ehemaligen Forschenden
  • Aufbau eines weltweiten Forscher-Alumni-Netzwerks der Universität Tübingen
  • Erhöhung der internationalen Sichtbarkeit des Forschungsstandorts Tübingen

Zielgruppe

Antragsberechtigt sind Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Institute der Universität Tübingen.

Eingeladen werden können alle internationalen Alumni oder Alumnae, die mindestens drei Monate an der Universität Tübingen geforscht haben und zum jetzigen Zeitpunkt im Ausland leben und forschen.

Förderung

Bei einer Förderzusage werden Reise- und Aufenthaltskosten bis zu 7 Tagen übernommen. Für die Nachhaltigkeit des geförderten Forschungstreffens empfiehlt es sich aber, weitere Aktivitäten und Vorhaben über die 7 Tage hinaus zu planen und um weitere Drittmittelfinanzierungen zu ergänzen.

Die Förderung umfasst

  • Reisekosten (2. Klasse, Economy Class), abgerechnet werden die tatsächlichen Kosten der Flug- und Bahntickets nach und von Tübingen*
  • Öffentlicher Flughafentransfer und ÖPNV während des Aufenthalts
  • Wenn nötig: Visakosten bei Vorlage der Originalbelege
  • Unterkunft in Tübingen (anfänglich für 7 Tage) bis maximal 96 Euro pro Nacht. Höhere Kosten sind zu begründen.**

*Bei Reiseverbindungen , die von der direkten Route abweichen und mit weiteren privaten oder beruflichen Terminen außerhalb der Förderung kombiniert werden, ist ein Vergleichsangebot der ursprünglichen Route vorzulegen, um erhöhte Kosten durch die Alternativrouten auszuschließen. Höhere Kosten sind selbst zu tragen.

**Erhöhte Unterkunftskosten sind zu begründen und durch Alternativangebote weiterer Unterkünfte zu belegen.

Nicht erstattungsfähig sind:

  • Upgrades während der Reisen oder in Unterkunft (z. B. Sitzreservierung, Übergepäck, Nutzung Minibar oder Upgrade auf 2. Person)
  • Taxikosten oder Privattransfer, nur in solchen Ausnahmefällen, wenn keine öffentlichen Transportalternativen zur Verfügung stehen.
  • Reiseversicherungen

Auswahlprozess

Die eingereichten Anträge werden wie folgt bewertet:

  1. Rechtmäßigkeit: Der eingeladene Alumnus oder die eingeladene Alumna müssen für mindestens drei Monate an der Universität Tübingen geforscht haben, ein unabhängiges Forscher-Profil aufweisen und zum Zeitpunkt der Antragsstellung im Ausland leben und forschen. (Nach der Promotion an der Universität Tübingen sollten mindestens zwei Jahre Berufserfahrung nachweisbar sein).
  2. Verbindlichkeit: Der Gastgeber und der eingeladene Alumnus oder die eingeladene Alumna teilen und zeigen ein gemeinsames Forschungsinteresse und planen nachweislich eine längerfristige Kooperation, z. B. durch geplante gemeinsame Drittmittelanträge.
  3. Qualität: Die Bewerbung ist gut strukturiert, verständlich und vollständig.
  4. Wirkung: Die Wirkung der Anschubfinanzierung wird im Hinblick auf die gemeinsamen kurz-, mittel-, und langfristigen Aktivitäten genutzt und erläutert.

Bewerbungsfrist

Für einen geplanten Forschungsaufenthalt sollten Anträge mindestens 6 Monate vorher eingereicht werden.

Antragstellung

Deutsch- und englischsprachige Anträge werden durch den Gastgebenden an der Universität Tübingen im Bewerbungsportal  eingereicht.

 

Folgende Dokumente müssen bei der Bewerbung eingereicht werden:

  1. Online-Antragsformular
  2. Projektbeschreibung (max. 3 Seiten): Thema, Ziele, langfristige Wirkung und Zeitplan sowie die Problemstellung und Relevanz des Themas und der geplanten Kooperation
  3. Zeitplan und Programmaktivitäten während des Aufenthalts in Tübingen
  4. Lebenslauf des Gastgebenden sowie des Alumnus oder der Alumna (jeweils max. 2 Seiten), aus dem die vorigen Zusammentreffen zwischen Host und Alumnus oder Alumna sowie der vorige Aufenthalt des Alumnus oder der Alumna in Tübingen, (mindestens drei Monate), hervorgehen sollten
  5. Unterzeichnete Fördererklärung als PDF im Portal hochgeladen Formular-Vorlage.