Fachbereich Geowissenschaften

Themenbereich Geologie und Geophysik

An der Universität Tübingen wird international anerkannte Forschung im Bereich der Geologie und Geophysik betrieben. Unsere Forschung befasst sich mit der Charakterisierung und Quantifizierung von geologischen und geophysikalischen Prozessen wie den Prozessen der Kontinent- und gebirgsbildung, der Charakterisierung von Erdöllagerstätten, oberflächennahen geophyiskalischen Untersuchungsmethoden und der Mikroverformung von Gesteinen und Mineralen. Unsere Forschung beinhaltet:

  • Sedimentäre Geosysteme: Quantifizierung und Charakterisierung sedimentärer Georessourcen sowie Erosion, Transport und Ablagerung von Sedimenten an der Erdoberfläche. Spezifische Schwerpunkte beinhalten: die Architektur sedimentärer Umgebungen und ihre Rolle in der Bildung, dem Transport und der Speicherung von Fluiden im Untergrund (z.B. Wasser und Erdöl) sowie die Entwicklung der Gebirgstopographie und sedimentärer Becken in Abhängigkeit des Klimas und tektonischer Prozesse.
  • Oberflächennahe und Erdkrusten-Geophysik: Anwendung paläomagnetischer, geothermischer, geoelektrischer und geodynamischer Techniken um Gebirgsbildungsprozesse, die Verteilung von Umweltschadstoffen, die Grundwassersnierung, terrestrische thermische Prozesses sowie den Klimawandel zu verstehen.
  • Verformung und Strömung: Beobachtungen und Modelluntersuchungen zur Verformung von Gesteinen auf Skalen von einzelnen Körnern und Störungen bis zu ganzen Kontinenten. schwerpunkte liegen auf Fluid-Gesteins-Wechelwirkungen in der Verformung und dem Wärmetransport sowie auf der Mechanik von Gletschern und Gebirgsbildungsprozessen.
  • Hochleistungsrechnen: Numerische Computermodelle nehmen einen wichtige Rolle in vielen Forschungsthemen am Fachbereich Geowissenschaften ein. Computermodelle auf dem Stand der Wissenschaft werden von verschiedenen Arbeitsgruppen entwickelt und angewendet.Unser Ziel besteht darin, prozessbasierte Modelle zu verwenden, um geowissenschaftliche Porbleme zu bearbeiten und maßgebliche Faktoren in der Entstehung terrestrischer Systeme zu verstehen. Anwendungen dieser Modellwerkzeuge beinhalten Deformationsprozesse auf Korn- bis Gebirgsskalen, die Charakterisierung von Öllagerstätten, Grundwasserströmung und -transport, Glaziologie, Klimamodellierung und die Modellierung der Landschaftsentwicklung.

Die folgenden Arbeitsgruppen befassen sich mit dem Themenbereich Geologie und Geophysik: