Philologisches Seminar

Dr. Richard Kannicht, Prof. em. (1931-2020)

Curriculum vitae

  • 5. Oktober 1931 als Sohn des Pfarrers Reinhold Kannicht und seiner Ehefrau Erika geb. Clément in Arendsee / Altmark geboren
  • 1938 – 1942 Besuch der Volksschule in Arendsee, 1942 – 1950 Besuch der Jahnschule (Oberschule) in Salzwedel, 1950 Abitur
  • 1950 – 1952 Studium der Klassischen Philologie an der Freien Universität Berlin, 1952 – 1956 der Altertumswissenschaft und der Anglistik an der Universität Heidelberg, 1956 Wissenschaftliche Prüfung für das Lehramt an Höheren Schulen (1. Staatsexamen), 1957 Eheschließung mit Irmgard Kersten, 1958 Promotion zum Dr.phil.
  • 1957 – 1960 Schuldienst an der Gelehrtenschule des Johanneums in Hamburg, 1959 Pädagogische Prüfung für das Lehramt an Höheren Schulen (2. Staatsexamen)
  • 1960 – 1965 Wissenschaftlicher Assistent am Seminar für Klassische Philologie der Universität Würzburg, 1965 Habilitation und Lehrbefugnis für das Fachgebiet Klassische Philologie, 1965 – 1969 Universitätsdozent in Würzburg
  • 1969 Berufung zum ordentlichen Professor für Klassische Philologie (Lehrstuhl Griechische Philologie I) an die Universität Tübingen, 1971 – 1972 Dekan des Fachbereichs Altertums- und Kulturwissenschaften, 1976 – 1978 Erster Vorsitzender der Mommsen-Gesellschaft, 1979 Visiting Professor an der University of California Los Angeles, 1986 Visiting Professor an der University of Canterbury Christchurch New Zealand
  • 1992 Ordentliches Mitglied der Heidelberger Akademie der Wissenschaften, 1993 Corresponding Fellow der British Academy, 1996 Korrespondierendes Mitglied des Deutschen Archäologischen Instituts
  • 1997 Emeritierung

Forschungsschwerpunkte

  • die griechische Dichtung der archaischen, klassischen und hellenistischen Zeit, speziell das attische Drama
  • Dichtungs- und Literaturtheorie
  • griechische Metrik (Verskunst)

Schriftenverzeichnis

Buchveröffentlichungen

  • Untersuchungen zu Form und Funktion des Amoibaion in der attischen Tragödie. Dissertation Heidelberg 1957.
  • Euripides. Helena. Herausgegeben und erklärt von R.K. 2 Bde. Heidelberg 1969.
  • The Ancient Quarrel between Philosophy and Poetry. Aspects of the Greek Conception of Literature. The Fifth Broadhead Memorial Lecture 1986. University of Canterbury Christchurch (N.Z.) 1988 (Neubearbeitung von ‘Der alte Streit ...’ siehe unten unter Aufsätze)
  • Paradeigmata. Aufsätze zur griechischen Poesie. Hg. von L. Käppel und E.-A. Schmidt. Supplemente zu den Sitzungsberichten der Heidelberger Akademie der Wissenschaften. Philosophisch-historische Klasse. Band 10 / 1996
  • TrGF siehe unten unter Editionen

Aufsätze, Vorträge, Beiträge, Miszellen

  • ‘Das erste Stasimon der Iphigenie bei den Taurern’, in: Otto Regenbogen zum 65. Geburtstag, Heidelberg 1956 (vervielfältigt), 100-116
  • ‘Zu Aeschylus fr.23 und trag. adesp. fr.144 N2., in: Hermes 85 (1957) 285-91
  • ‘Noch einmal Pap. Oxyrh. 2336’, in: Mnemosyne IV 14 (1961) 321-2
  • ‘Die Interpretation der vorsokratischen Naturphilosophie als Einführung in die Philosophie’, in: Der altsprachliche Unterricht Reihe V Heft 3 (1962) 5-36
  • Zusammen mit W. Beierwaltes: ‘Plotin-Testimonia bei Johannes von Skythopolis’, in: Hermes 96 (1968) 247-51
  • ‘Philologia perennis?’ (Tübinger Antrittsvorlesung), in: Attempto 39/40 (1971) 46-56, erneut mit einem ‚Nachwort 1973’ in: R. Nickel (Hg.) Didaktik des Altsprachlichen Unterrichts, Darmstadt 1974 (Wege der Forschung Bd. 461), 353-85
  • ‘Aristophanes Redivivus: Zur Aktualität der Acharner’, in: Dioniso 45 (1971) 573-91
  • ‘Ein Hypomnema zum Ödipus des Euripides? P. Vindob. G 29779’, in: Würzburger Jbb. f. d. Altertumswiss. N.F. 1 (1975) 71-82 [siehe dazu Wien. Stud. 98 (1985) 89-104]
  • ‘Archilochos, Horaz und Hephaistion’, in: ZPE 18 (1975) 285-7
  • ‘Euripidea in P. Hibeh 2.179’, in: ZPE 21 (1976) 117-33
  • ‘Curriculum-Probleme in der gymnasialen Oberstufe / Griechisch’, in: Gymnasium 84 (1977) 259-78
  • ‘Handlung als Grundbegriff der aristotelischen Theorie des Dramas’, in: Poetica 8 (1976) 326-36
  • ‘Dichtung und Bildkunst. Die Rezeption der Troja-Epik in den frühgriechischen Sagenbildern’, in: Wort und Bild (siehe unten unter Herausgeberschaft) 279-96 = ‘Poetry and Art: Homer and the Monuments Afresh’, in: Class. Antiquity 1 (1982) 70-86
  • ‘Der alte Streit zwischen Philosophie und Dichtung. Zwei Vorlesungen über Grundzüge der griechischen Literaturauffassung’, in: Der altsprachliche Unterricht Jg. XXIII Heft 6 (1980) 6-36, neugriechische Übersetzung in Palimpseston 2 (1986) 79-121, englische Neubearbeitung The Ancient Quarrel... oben unter Buchveröffentlichungen
  • ‘Anecdota Graeca. Drei literarische griechische Papyri’, in: B. v. Freytag gen. Löringhoff u.a. (Hg.), Praestant Interna. Festschrift für U. Hausmann, Tübingen 1982, 374-80
  • ‘Dikaiopolis. Von der Schwierigkeit, ein rechter Bürger zu sein’, in: W. Barner u.a. (Hg.) Literatur in der Demokratie. Für Walter Jens zum 60. Geburtstag, München 1983, 246-57
  • Zusammen mit L. Käppel: ‘Noch einmal zur Frage „Dithyrambos oder Paian?“ im Bakchylideskommentar P.Oxy.23.2368’, in: ZPE 73 (1988) 19-24
  • ‘Thalia. Über den Zusammenhang zwischen Fest und Poesie bei den Griechen’, in: W. Haug und R. Warning (Hg.) Das Fest. Poetik und Hermeneutik XIV (1989) 29-52
  • ‘De Euripidis Autolyco vel Autolycis’, in: Dioniso 61 (1991) II 91-9
  • ‘Antigone bacchans? Eine Problemanzeige zur Antigone des Euripides’, in: H. Froning u.a. (Hg.) Kotinos. Festschrift für E. Simon, Mainz 1992, 252-5
  • ‘Die Hypothesis zu Euripides’ Danae’, in: ZPE 90 (1992) 33-4
  • ‘Fragmenta Euripidea. Aus der Arbeit an der Edition der Tragikerfragmente’, in: Jahrbuch der Heidelberger Akademie der Wissenschaften für 1994 (1995), 25-9
  • ‘Zum Corpus Euripideum’, in: Chr. Mueller-Goldingen u. K. Sier (Hg.) LENAIKA. Festschrift für C.W. Müller, Beiträge zur Altertumswiss. 89 (1996) 21-31
  • ‘TrGF 5 Euripides’, in: G. Most (Hg.) Aporemata 1 (1997) Collecting Fragments / Fragmente Sammeln 67-77
  • Griechische Metrik, in: H.-G. Nesselrath (Hg.) Einleitung in die griechische Philologie, Stuttgart-Leipzig 1997, 343-62
  • ‘Die Olympischen Spiele im alten Griechenland’, in: O. Grupe (Hg.) Olympischer Sport. Rückblick und Perspektiven, Schorndorf 1997, 29-52
  • ‘Pandora’, in: H. Hofmann (Hg.) Antike Mythen in der europäischen Tradition, Tübingen 1999, 127-51
  • ‘Geschwisterbeziehungen in der griechischen Dichtung’, in: G. Klosinski (Hg.) Verschwistert mit Leib und Seele. Geschwisterbeziehungen gestern – heute – morgen, Tübingen 2000, 59-70
  • ‘Scheiben von den großen Mahlzeiten Homers: Euripides und der Troische Epenkreis’, in: A. Bierl u.a. (Hg.), Antike Literatur in neuer Deutung <Festschrift für J. Latacz>, München-Leipzig 2004, 185-202

Besprechungen

  • Euripides Bacchae ed. E.R. Dodds (21960), in: Gymnasium 69 (1962) 96-8
  • K. Joerden Hinterszenischer Raum und außerszenische Zeit (1960), ibid. 70 (1963) 52-5
  • Euripides Helena ed. K. Alt (1964), ibid. 72 (1965) 540-2
  • W. Ritchie The Authenticity of the Rhesos of Euripides (1964), ibid. 73 (1966) 295-7
  • Machon The Fragments ed. A.S.F. Gow (1965), in: Gnomon 38 (1966) 551-4
  • Euripides Phaethon ed. J. Diggle (1970), ibid. 44 (1972) 1-12
  • D. Korzeniewski Griechische Metrik (1968), ibid. 45 (1973) 113-34
  • Euripides Andromeda ed. F. Bubel (1991), ibid. 65 (1993) 634-6

Editionen

  • Tragicorum Graecorum Fragmenta (TrGF), Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht
  • Vol. 1. Didascaliae ..., Catalogi ..., Testimonia et fragmenta tragicorum minorum, ed. B. Snell (1971). Editio correctior et addendis aucta. Curavit R. Kannicht, 1986
  • Vol. 2. Fragmenta adespota ..., edd. R. Kannicht et B. Snell (1981). Editio notis ad Addenda et Corrigenda revocantibus instructa, 2007
  • Vol. 4. Sophocles, ed. St. Radt (1977). Editio correctior et Addendis aucta, 1999: F 730 (pp. 497-518) ed. R. Kannicht
  • Vol. 5. Euripides, ed. R. Kannicht, Pars prior / Pars posterior, 2004

Herausgeberschaft

  • Zusammen mit E. Siegmann: P. Sattler Griechische Papyrusurkunden und Ostraka der Heidelberger Papyrussammlung. Veröffentl. aus der Heidelberger Papyrussammlung N.F. Heidelberger Akadmie der Wissenschaften: Phil.-hist. Kl. 1963 Nr. 3
  • Wort und Bild. Symposion des Fachbereichs Altertums- und Kulturwissenschaften zum 500jährigen Bestehen der Eberhard-Karls-Universität Tübingen 1977, hg. v. H. Brunner, R. Kannicht, K. Schwager, München 1979
  • 1838-1988. 150 Jahre Philologisches Seminar der Universität Tübingen. Tübingen 1990

Übersetzungen

  • Euripides. Sämtliche Tragödien in zwei Bänden. Nach der Übersetzung von J.J.C. Donner bearbeitet von R. Kannicht ..., Stuttgart 1958 und Nachdrucke (Kröners Taschenausgaben Bd. 284.285)
  • Scherben – Fragmente des Euripides. Textaufbereitung und Übersetzung R. Kannicht, ... Inszenierung / Ausstattung Hansgünther Heyme ... . Bühnenmanuskript für die Ruhrfestspiele Recklinghausen / 13. Europäisches Festival 1. Mai – 15. Juni 2003: siehe Festspiel-Programmbuch (2003) 66-75