Klinische Psychologie und Psychotherapie

CBTlate

Untersuchung zur Wirksamkeit einer kognitiven Verhaltenstherapie und einer unterstützende Psychotherapie bei Depressionen im Alter

Depressionen zählen zu den häufigsten psychischen Erkrankungen im höheren Lebensalter. Sie gehen mit einer reduzierten Lebensqualität und deutlichen Funktionseinschränkungen einher. Im Vergleich zur Depression im frühen Erwachsenenalter, bleibt die Altersdepression oft unerkannt. Die Behandlungsmöglichkeiten der Altersdepression sind bislang unter anderem durch die weniger wirksame medikamentöse antidepressive Behandlung und Nebenwirkungen der Medikamente begrenzt. Psychotherapie stellt daher eine wirksame Alternative dar. Der Nachweis der Wirksamkeit von psychologischen Interventionen (Psychotherapie) bei Altersdepression ist bisher jedoch unzureichend. Deshalb ist Forschung im Bereich der Psychotherapie der Altersdepression dringend notwendig.

Mit dieser Studie wollen wir die Versorgung der Betroffenen mit Altersdepression verbessern. Unser Ziel ist die Etablierung einer Therapie, die für alle Betroffenen zugänglich und langfristig wirksam ist. Hierzu soll bei ambulanten Patienten mit einer Depression ein speziell für die Altersdepression (60 Jahre und älter) entworfenes 8-wöchiges kognitives Verhaltenstherapie-Programm (CBT) mit einer unterstützenden Psychotherapie (SUI) im Hinblick auf die Wirksamkeit verglichen werden.

Wie sieht eine Teilnahme aus?

Interessierte werden zu einem ersten Gespräch eingeladen, in dem sie umfassend über das Forschungsprojekt aufgeklärt werden. Es wird ein klinisches Interview mit Fragebögen durchgeführt.
In den folgenden acht Wochen finden zwei Psychotherapiegespräche pro Woche von 50 min Dauer, sowie drei weitere separate Untersuchungstermine statt.

Vorteile einer Teilnahme

  • Zügige Behandlung ohne lange Wartezeit in einem auf Altersdepression spezialisierten Psychotherapieprojekt.
  • Kurze und wirksame Therapie über acht Wochen.
  • Behandlung nach aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen und Methoden.

Wer kann behandelt werden?

Interessierte können teilnehmen, wenn sie …

  • 60 Jahre oder älter sind,
  • aktuell an einer mittelgradigen bis schweren depressiven Episode leiden,
  • keine oder eine stabile antidepressive Medikation einnehmen,
  • keine schwerwiegenden körperlichen Erkrankungen haben (z.B. Krebserkrankung),
  • sich nicht in stationärer oder teilstationärer psychiatrischer Behandlung befinden,
  • bereit sind an zwei Therapiegesprächen pro Woche (insgesamt 15 Sitzungen) und an zusätzlichen Nachuntersuchungen teilzunehmen.

Interessierte können sich melden unter:

altersdepressionspam prevention@psycho-uni-tuebingen.de oder 07071/29-77186

 

Förderung: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)