Klinische Psychologie und Psychotherapie

Was ist die Psychotherapeutische Hochschulambulanz?

Die Psychotherapeutische Hochschulambulanz ist eine Einrichtung des Fachbereichs Psychologie, Arbeitsbereich Klinische Psychologie und Psychotherapie (Leitung: Prof. Dr. Martin Hautzinger und Prof. Dr. Jennifer Svaldi).

Wir sind eine Ambulanz für Forschung und Lehre nach §117 Abs. 2 SGB V und gleichzeitig eine Lehrpraxis der Tübinger Akademie für Verhaltenstherapie (TAVT), der Tübinger Akademie für Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie (TAKT) und des Zentrums für Psychotherapie Stuttgart (SZVT). Daher arbeiten bei uns sowohl approbierte Psychologische Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten und als auch Psychologische Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten in fortgeschrittener Ausbildung.

Wir behandeln das gesamte Spektrum an psychischen Störungen bei Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern bei denen eine Psychotherapie mit kognitiv-verhaltenstherapeutischem Konzept sinnvoll ist. Dies findet im Rahmen von Einzel- und Gruppentherapien statt. In der Regel ist eine Abrechnung der Therapieleistungen, vergleichbar mit niedergelassenen Psychotherapeuten, zu Lasten gesetzlicher und privater Krankenkassen möglich.

Als Ambulanz für Forschung und Lehre bieten wir Ihnen diagnostische Untersuchungen und psychotherapeutische Behandlungen an, die eng mit wissenschaftlicher Forschung verknüpft sind. Neben unseren psychotherapeutischen Angeboten gehören auch die Ausbildung von künftigen Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten, wissenschaftliche Studien und die Erprobung neuer Therapiekonzepte zu unseren Aufgaben. Besondere Forschungsschwerpunkte der Psychotherapeutischen Hochschulambulanz sind depressive Störungen, manisch-depressive Störungen und Essstörungen.