Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät

Ausschreibungen/Stellenangebote

Auf diesen Seiten finden Sie die aktuellen Stellenangebote der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät bzw. ihrer Einrichtungen.

W3/W2-Professuren, Tenure Track-Professuren, Juniorprofessuren

W3-Professur für Pädagogische Psychologie (w/m/d)

An der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Tübingen ist am Hector-Institut für Empirische Bildungsforschung zum 1. April 2020 oder später eine

W3-Professur für Pädagogische Psychologie (w/m/d)

zu besetzen. Die Lehrverpflichtung beträgt neun Semesterwochenstunden.

Die ausgeschriebene Professur soll eine international führende innovative und interdisziplinär angelegte Forschung im Bereich der Pädagogischen Psychologie vertreten und aktiv vorantreiben. Gesucht wird eine Person, die sich mit einem eigenen Forschungsprogramm international etablieren konnte. Ein Schwerpunkt in einem oder mehreren der Arbeitsbereiche des Instituts (Educational Effectiveness/Kompetenzmodellierung, Motivations- und Persönlichkeitsentwicklung im Schulkontext, Unterrichtsqualität, Potenzialentwicklung und Hochbegabung) ist unablässig; erwünscht ist ein klarer Bezug zum Thema Selbstregulation des Lernens.

Die Professur ist am Masterstudiengang ‚Empirische Bildungsforschung und Pädagogische Psychologie‘, an den Bachelorstudiengängen ‚Empirische Bildungsforschung und Pädagogische Psychologie‘ sowie ‚Erziehungswissenschaft und Soziale Arbeit/Erwachsenenbildung‘ sowie an der pädagogischen Ausbildung der Lehramtsstudierenden beteiligt. Vorausgesetzt werden eine psychologische, neurowissenschaftliche oder erziehungswissenschaftliche Habilitation oder gleichwertige wissenschaftliche Leistungen sowie eine nachgewiesene didaktische Eignung.

Erwartet wird eine enge Zusammenarbeit innerhalb des Hector-Instituts für Empirische Bildungsforschung sowie eine Mitarbeit und Kooperation mit den Mitgliedern des LEAD Graduate School & Research Networks.

Die Universität Tübingen strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bittet deshalb entsprechend qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich um ihre Bewerbung. Qualifizierte internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sind ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugniskopien, Listen der Publikationen, Drittmittel, Kooperationen und Lehrveranstaltungen sowie Lehrevaluationen, Lehr- und Forschungsplan und Bewerbungsformular) sowie drei Publikationen, vorzugsweise Aufsätze, bis zum 21. Oktober 2019 – bevorzugt in elektronischer Fassung – an den Dekan der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät, Prof. Dr. Josef Schmid, Nauklerstraße 48, 72074 Tübingen oder bewerbungspam prevention@wiso.uni-tuebingen.de zu richten. Rückfragen können an den Dekan Prof. Dr. Josef Schmid gerichtet werden.

Juniorprofessur (W1) für Empirische Bildungsforschung (w/m/d)

An der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Tübingen ist am Hector-Institut für Empirische Bildungsforschung zum 1. April 2020 oder später eine

Juniorprofessur für Empirische Bildungsforschung (w/m/d)

zu besetzen.

Die Besetzung erfolgt im Beamtenverhältnis auf Zeit, zunächst für vier Jahre. Eine Verlängerung um weitere zwei Jahre ist nach positiver Zwischenevaluation vorgesehen. Die Lehrverpflichtung beträgt zunächst vier, nach positiver Zwischenevaluation sechs Semesterwochenstunden.

Forschungsgebiet und Lehrprogramm der Inhaberin/des Inhabers sollen in einem der Schwerpunktbereiche des Instituts (Educational Effectiveness/Kompetenzmodellierung, Unterrichtsqualität und Kompetenzen von Lehrkräften, Begabung/Hochbegabung sowie Motivations- und Persönlichkeitsentwicklung im Schulkontext) verortet sein und einen oder mehrere der Schwerpunkte innovativ und interdisziplinär ergänzen, beispielsweise durch einen Fokus auf Emotionen beim Lernen, Educational Neuroscience oder Machine Learning. Darüber hinaus ist eine enge Zusammenarbeit mit den Mitgliedern des LEAD Graduate School & Research Networks, das im Rahmen der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder gefördert wird, gewünscht. Die Professur ist am Bachelor- und Masterstudiengang Empirische Bildungsforschung und Pädagogische Psychologie, am Bachelorstudiengang Erziehungswissenschaft und Soziale Arbeit/Erwachsenenbildung sowie an der pädagogischen Ausbildung der Lehramtsstudierenden beteiligt.

Die Universität setzt eine sehr gute Dissertation in Psychologie, Empirischer Bildungsforschung, Erziehungswissenschaft oder einer angrenzenden Disziplin, international sichtbare Publikationen in renommierten Zeitschriften mit Begutachtungsverfahren sowie eine didaktische Eignung voraus.

Die Inhaberin oder der Inhaber der Juniorprofessur soll sich durch die selbständige Wahrnehmung der der Hochschule obliegenden Aufgaben in Forschung und Lehre für die Berufung auf eine Professur an einer Universität oder gleichgestellten Hochschule qualifizieren.

Die konkreten Kriterien, die der Zwischen- und Endevaluation zugrunde gelegt werden, finden sich neben dem allgemeinen Qualitätssicherungskonzept am Ende der Anzeige.

Die Universität Tübingen strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bittet deshalb entsprechend qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich um ihre Bewerbung. Auch qualifizierte internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sind ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Rechte, Pflichten und Einstellungsvoraussetzungen der Professur ergeben sich aus dem LHG Baden-Württemberg.

Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugniskopien, Listen der Publikationen, Drittmittel, Kooperationen und Lehrveranstaltungen sowie Lehrevaluationen, Lehr- und Forschungsplan und Bewerbungsformular – siehe unten) sowie zwei Publikationen, vorzugsweise Aufsätze, bis zum 21. Oktober 2019 – bevorzugt in elektronischer Fassung – an den Dekan der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät, Prof. Dr. Josef Schmid, Nauklerstraße 48, 72074 Tübingen oder bewerbungspam prevention@wiso.uni-tuebingen.de zu richten. Rückfragen können an den Dekan Prof. Dr. Josef Schmid gerichtet werden.

Bitte beachten Sie die Evaluationskriterien für die Professur und reichen Sie einen Bewerbungsbogen  mit ein.

Die Evaluationskriterien basieren auf dem Qualitätssicherungskonzept / Evaluationssatzung für Juniorprofessuren mit und ohne Tenure Track.

Hinweise zu Tenure Track-Professuren (bislang W1-Professuren mit Tenure Track W3)

In der ersten Bewilligungsrunde des Bund-Länder-Programms zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses konnte die Universität Tübingen die Zusage zur Förderung von 12 Professuren erreichen. Die Ausschreibungen der WiSo-Fakultät innerhalb dieses Programms und auch zukünftige Tenure Track-Professuren-Ausschreibungen sowie weitere Informationen haben wir auf dieser Seite zusammengestellt. Bitte beachten Sie, dass es für die Evaluierungen der Tenure Track-Professuren ein mit dem Ministerium abgestimmtes Qualitätssicherungskonzept gibt und zu jeder Ausschreibung einen auf die Professur abgestimmten Kriterienkatalog, der jeweils zusammen mit dem Ausschreibungstext veröffentlich wird.

Das neue baden-württembergische Landeshochschulgesetz wird ab Frühjahr 2018 in einem § 51b die Kategorie Tenure Track-Professur vorsehen, die bislang unter der Bezeichnung „Juniorprofessur mit tenure track“ firmierte. Daher ist es für die auf entsprechenden W1-Stellen geführten Personen möglich, sich als Tenure Track-Professorin bzw. -Professor zu bezeichnen und so genannt zu werden. Bei der vorliegenden Ausschreibung geht es um die Besetzung einer solchen Tenure Track-Professur. Im Bereich der W1-Stellen, damit also auch für Tenure Track-Professorinnen bzw. -Professoren, sind Zulagen auf das Grundgehalt möglich.

Zum Qualitätssicherungskonzept für Juniorprofessuren mit Tenure Track und Evaluationssatzung

Bewerbungsbogen

Download des Bewerbungsbogens in Word-Format
hier


Akademische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Nicht-wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Wissenschaftliche Hilfskräfte