Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät

Konvent der Doktorand/innen

Was ist der Konvent?
Der Konvent ist die zentrale Vertretung der Gesamtheit der an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät promovierenden Doktorand/innen.

Warum ist der Konvent wichtig?
Während es schon lange eine Vertretung der wissenschaftlichen Mitarbeiter/innen im akademischen Mittelbau gibt, waren nicht-angestellte Doktorand/innen bis vor kurzem nur begrenzt/in geringem Umfang an der Universität repräsentiert. Sie konnten sich zwar immatrikulieren, hatten aber keine eigene Interessenvertretung, die sich mit spezifischen Fragen, wie z.B. zu Änderungen der Promotionsordnung, Betreuungsvereinbarungen oder dem Angebot der Graduiertenakademie hätte befassen können.

Mit dem dritten Hochschulrechtsänderungsgesetz wurde diese Lücke geschlossen: Ein Konvent soll nun die Interessen aller Doktorand/innen unabhängig vom Modus der Promotion und dem Anstellungsverhältnis vertreten. Mit der Einführung einer Statusgruppe durch eine erneute Neuerung des LHG wird unsere Position nocheinmal gestärkt werden.

Was sind die Aufgaben des Konvents?
Dem Gesetzestext nach kann der Konvent Stellungnahmen zu Promotionsordnungen abgeben und ein beratendes Mitglied in den Fakultätsrat entsenden (mit Einführung der Statusgruppe dann auch stimmberechtigt). Darüber hinaus gibt es kaum Vorgaben, mit welchen Fragen sich der Konvent befassen soll. Die Doktorand/innen können also die Arbeit des Konvents zum großen Teil selbst gestalten.

Wie arbeitet der Konvent?
Die zentralen Organe des Konvents sind die Vollversammlung, die zentrale Beschlüsse fasst, und der Vorstand, der Vertreter/innen in die fakultätsinternen Gremien entsendet und die Arbeit des Konvents koordiniert.

Vorstandsmitglieder:
Marina Pumptow (Soziologie/ökonomische Bildung)
Susanne Wellmann (Wirtschaftswissenschaft)
Isabelle Fischer (Soziologie)
Matthias Monecke (Soziologie)
Philipp Rhein (Soziologie)
Felix Masarovic (Erziehungswissenschaft)

Der Vorstand führt Gespräche mit Vertreter/innen unterschiedlicher universitärer Einrichtungen und Gremien, um seine Aufgaben möglichst effektiv wahrzunehmen. Er tauscht sich unter anderem mit dem Dekan der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät, der Graduiertenakademie, der Promotionsberatung des Career Service und den Konventen anderer Fakultäten sowie innerhalb des "Forums der Doktorand/innenkonvente Baden-Württembergs" aus.

Wie kann ich mitmachen?
Der Konvent ist weiterhin auf tatkräftige Unterstützung aus allen Fachbereichen und Instituten angewiesen. Unter anderem können seine Mitglieder zu bestimmten Themen Arbeitsgruppen einrichten. Wer bei der Gestaltung des Konvents mitwirken möchte, erreicht den Vorstand unter der E-Mail-Adresse doktorandenkonventspam prevention@wiso.uni-tuebingen.de.