Ludwig-Uhland-Institut für Empirische Kulturwissenschaft

Prof. em. Dr. Hermann Bausinger

Schwerpunkte

Alltagskultur
Kultur- und Sozialgeschichte
Erzählforschung
Sprach- und Dialektprobleme
Landeskunde

Vita

* 17. September 1926 in Aalen. Nach Wehrdienst und Kriegsgefangenschaft
Studium der Germanistik, Anglistik, Geschichte und Volkskunde
1952 Staatsexamen und Promotion in Tübingen
1959 Habilitation
seit 1960 o.Prof. an der Universität Tübingen und bis zur Emeritierung 1992 Leiter des Ludwig-Uhland-Instituts für Empirische Kulturwissenschaft.

Publikationen

Publikationen in Auswahl

Heimat. Kann die weg? (mit Muhterem Aras, Tübingen 2019)

nachkriegsuni. Kleine Tübinger Rückblenden (Tübingen 2019)

Eine Schwäbische Literaturgeschichte (Tübingen 2016)

Ergebnisgesellschaft. Facetten der Alltagskultur (Tübingen 2015)

Bebenhäuser Balance (Stuttgart 2013)

Unser Uhland (mit Walter Jens, Tübingen 2013)

Wie ich Günter Jauch schaffte. 13 Zappgeschichten (Tübingen 2011)

"Unterland" Oberschwaben (Sigmaringen 2009)
Seelsorger und Leibsorger (Tübingen 2009)

Berühmte und Obskure. Schwäbisch-alemannische Profile (Tübingen 2007)

Sportkultur (Tübingen 2006)

Ein Aufklärer des Alltags (mit Bernd Jürgen Warneken u.a., Wien etc. 2006)

Der herbe Charme des Landes. Gedanken über Baden-Württemberg (Tübingen 2006)

Fremde Nähe (Tübingen 2002)

Die bessere Hälfte. Von Badenern und Württembergern (München 2002)

Typisch deutsch (München 2000)

Volkskunde (erweiterte Auflage Tübingen 1999)

Ein bißchen unsterblich (erweiterte Auflage Gerlingen 1999)

Happy birthday. Zur Geschichte des Geburtstagsfestes (Tübingen 1994)

Der blinde Hund. Anmerkungen zur Alltagskultur (Tübingen 1991)

Bürgerlichkeit und Kultur (Göttingen 1989)

Märchen, Phantasie und Wirklichkeit (Frankfurt/M. 1987)

Volkskultur in der technischen Welt (Neuauflage Frankfurt/M. 1986 und 2005)

Deutsch für Deutsche (5.Aufl. Frankfurt/M. 1984)

Formen der "Volkspoesie" (2.Aufl. Berlin 1980)

Schwäbische Weihnachtsspiele (Stuttgart 1959)

Neue Siedlungen (mit Markus Braun und Herbert Schwedt, Stuttgart 1959)

Auswahl von Übersetzungen:
Folk Culture in a World of Technology (Bloomington 1990)
Volkskunde ou l'ethnologie allemande (Paris 1993)
Cultura popolare e mondo tecnologico (Napoli 2005)
La cultura dello sport (Roma 2008)
Tipico tedesco (Pisa 2007)
Ethnologija (Beograd 2002)
Weitere Übersetzungen ins Chinesische, Griechische, Japanische, Ungarische

Mitherausgeber:

Enzyklopädie des Märchens

Untersuchungen des Ludwig-Uhland-Instituts

FFCommunications

Allmende

Kleine Landesbibliothek
Herausgeber:
Zeitschrift für Volkskunde 1967-1983

Mitgliedschaften

International Society for Folk Narrative Research
Finnische Akademie der Wissenschaften
Academia Europaea
Ehrenmitglied Deutsche Gesellschaft für Volkskunde
Honorary member Folklore Fellows

Preise

1993 Brüder-Grimm-Preis der Universität Marburg
1995 Ludwig-Uhland-Preis
1996 Justinus-Kerner-Preis
2009 Theo-Pinkus- Ehrenpreis
2009 Verdienstmedaille des Landes Baden-Württemberg
2016 Europäischer Märchenpreis
2016 Staufermedaille des Landes Baden-Württemberg in Gold