Institut für Soziologie

Sophia Cramer, M. A.


Büro
Institut für Soziologie
Wilhelmstraße 36 (Hegelbau)
1. Stock, Raum 111
72074 Tübingen

Sprechzeiten:
Nach Vereinbarung per E-Mail

E-Mail: sophia.cramerspam prevention@uni-tuebingen.de

 

 

 


Forschungsinteressen

  • Leistungsevaluation in Mikrofinanzorganisationen
  • Soziologie der Weltgesellschaft und Globalisierung
  • Soziologie des (Leistungs-)Vergleichs und der Quantifizierung
  • Organisationssoziologie
  • Methoden qualitativer Sozialforschung, insbesondere Ethnografie in Organisationen

Dissertationsprojekt

Kommerzialisierung oder Armutsbekämpfung? Effekte globaler Vergleichsbeobachtung auf Organisationsprozesse in Mikrofinanzorganisationen

 


Kurz-Vita

seit Februar 2021
Dozentin für Soziologie

Soziologisches Seminar, Universität Luzern

seit Mai 2020
Forschungsmitarbeit

im DFG-Projekt „‚Making up people‘ in der Weltgesellschaft: Analysen zur Institutionalisierung globaler Personenkategorien“, unter Leitung von Dr.‘in Hannah Bennani und Prof.‘in Dr.‘in Marion Müller, Institut für Soziologie, Universität Tübingen.

seit September 2014
Dissertationsprojekt

"Kommerzialisierung oder Armutsbekämpfung? Effekte globaler Vergleichsbeobachtung auf Organisationsprozesse in Mikrofinanzorganisationen" (Arbeitstitel), Graduate School of Humanities and Social Sciences, Universität Luzern (finanziell gefördert von der Friedrich-Ebert-Stiftung).

April 2018 - April 2020
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Soziologie

der Eberhard-Karls-Universität Tübingen (Elternzeitvertretung)

04/2016-08/2017
Ethnografische Feldforschungen in Mikrofinanzorganisationen, Nicaragua

09/2012-01/2016
Wissenschaftliche Hilfskraft im DFG-Projekt

"Die Beobachtung der Welt. Der Beitrag internationaler Statistiken und UN-Weltkonferenzen zur Herausbildung einer globalen Vergleichsordnung, 1949-2009", unter Leitung von Prof. Dr. Bettina Heintz und Prof. Dr. Marion Müller, Universitäten Luzern und Bielefeld

10/2011-05/2014
MA Soziologie mit Schwerpunkt Organisationssoziologie

Abschlussarbeit: "Exzellenz an Universitäten und die Grenzen ihrer formalen Organisierbarkeit", Universität Bielefeld, Fakultät Soziologie

10/2007-04/2011
BA Sozialwissenschaften mit Nebenfach Erziehungswissenschaft

Abschlussarbeit: "Die Mikrofinanzrevolutionj. Ursachen und Folgen der Durchsetzung eines kommerziellen Mikrofinanzansatzes", Fakultät für Soziologie, Universität Bielefeld

10/2006-09/2007
BA-Studium Geschichte mit den Nebenfächern Lateinamerikastudien und Islamwissenschaft.

Fachbereich Geschichts-und Kulturwissenschaft, Freie Universität Berlin


Lehre

 
Frühjahrssemester 2021

Bachelor

Lehrveranstaltungen vergangener Semester

  • Außeruniversitäre Erwachsenenbildung. Workshops und Rollenspiele zum Thema Mikrofinanz, z.B. Armut reduzieren und Profite machen mit Mikrokrediten? Kontrovers diskutieren im Rollenspiel. Link

Publikationen

  • Cramer, Sophia 2021: Mikrokredite menschenrechtlich beleuchtet. Zaubermittel oder Armutsfalle? FIAN Factsheet 2021/1. Link
  • Bennani, Hannah; Bühler, Martin; Cramer, Sophia; Glauser, Andrea (Hrsg.) (2020): Global beobachten und vergleichen. Soziologische Analysen zur Weltgesellschaft. Frankfurt a.M.: Campus.
  • Cramer, Sophia 2014: Kommerzialisierung und Armutsbekämpfung: Ein auflösbarer Zielkonflikt? In: Klas, Gerhard; Marder, Philip (Hg.): Rendite machen und Gutes tun? Mikrokredite und die Folgen neoliberaler Entwicklungspolitik. Frankfurt a.M.: Campus, 103-111.
  • Cramer, Sophia 2011: Die Mikrofinanzrevolution. Ursachen und Folgen der Durchsetzung eines kommerziellen Mikrokreditansatzes. Working Paper Organisationssoziologie. Link

Vorträge

26.11.2020 „‘zum Beispiel Pedro und Rubén sind diejenigen, die ein bisschen niedrig sind, nicht wahr?‘ Hervorbringung und Funktionen vergleichender Mitgliederbewertung in Mikrofinanzorganisationen“, Vortrag im Rahmen des Workshops Organisierte Personenbewertung des Arbeitskreises Organisation und Bewertung (digital). Link
14.11.2020 „Mikrokredite – Einstieg in Idee, Akteur*innen, Finanzbeziehungen und Zielkonflikte“, Vortrag während des 8. Asientags der Stiftung Asienhaus (digital). Link

11.-13.05/2017

„Performativität von Erhebungsinstrumenten und ihre Grenzen in der standardisierten Erzeugung des Leistungsvergleichs von Mikrofinanzorganisationen“, Paperpräsentation und Vortrag auf der Tagung Interaktion, Organisation und (Welt-)Gesellschaft, Universität Luzern.

26.-28.05/2016

„Von der Eingabemaske zur Zahl. Steuerungspotentiale in der Herstellung globaler Indexwerte zur ‚social performance’ von Mikrofinanzorganisationen“, Paperpräsentation und Vortrag auf der Tagung „Geschichte und Soziologie globaler Zahlen“, Universität Luzern.

14.-17.03/2016

„Von der Eingabemaske zur Zahl. Steuerungspotentiale bei der Herstellung globaler Indexwerte zur 'social performance' von Mikrofinanzorganisationen“, Paperpräsentation im Doktorandenworkshop „Sociology of Knowledge – Objects – Praxeology: Science Studies, Economic Sociology and Beyond“ mit Prof. Dr. Karin Knorr Cetina, Graduate School for Humanities and Social Sciences, Universität Luzern.

10.-12.04/2015

„Die (Vergleichs-)Umwelt einer peruanischen Mikrofinanzorganisation (NGO)“, Paperpräsentation und Vortrag während des 7. Doktorand*innen Workshops für ethnografische Forschung, Universität Marburg.

23./24.01/2015

„Vergleichsformen im Mikrofinanzsektor – Überblick und Unterscheidungsdimensionen“, Paperpräsentation und Vortrag während des Workshops „Kommunikation durch Zahlen“, Bielefeld Graduate School for History and Sociology, Universität Bielefeld.

12./13.08/2013

„Kommerzialisierung und Abwendung vom Ziel der Armutsbekämpfung“, Vortrag auf der Konferenz „Drei Jahrzehnte neoliberale Entwicklungspolitik und Mikrofinanz: Eine Bilanz“, Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung, Köln.