Prof. Dr. Dorothee Kimmich

Finanzierung

Die Doktorand*innen erhalten eine einmalige Unterstützung in Höhe von 5000€ von der Deutsch-Französischen Hochschule (DFH-UFA), die in drei Tranchen ausbezahlt wird. Zudem werden die Promovierenden während des Aufenthalts an der Partneruniversität mit einer Mobilitätsbeihilfe von 600€ monatlich unterstütz (die maximale Dauer beträgt 18 Monate).

Die Mobilitätsbeihilfen und die Unterstützung der DFH sind mit Förderungen anderer Stipendiengeber und Organisationen kombinierbar. Eine Übersicht der verschiedenen Finanzierungsmöglichkeiten und Stipendienangebote finden sie hier.

Die Deutsch-Französische Hochschule (Université Franco-Allemande) ist ein binationales Netzwerk von Hochschuleinrichtungen. Sie wurde 1997 gegründet und fördert deutsch-französische Studiengänge und Graduiertenkollegs aller Fachrichtungen. Aktuell umfasst sie 186 Studiengänge und rund 6400 Studierende. Mit dem Graduiertenkolleg "Kulturkonflikte - Konfliktkulturen" umschließt es 25 deutsch-französische Kollegs. Die Deutsch-Französische Hochschule bildet mit ihren Kooperationen ein Netzwerk aus über 130 Hochschulstandorten. Die Universitäten Tübingen und Aix-Marseille sind neben dem CDFA mit den integrierten Studiengängen des MA Interkulturelle Deutsch-Französische Studien und dem TübAix Bachelor und Master Teil der DFH.