Prof. Dr. Dorothee Kimmich

Ilia State University Tiflis

Die ISU wurde 2006 gegründet und gilt mit ca. 15000 Studierenden als führende Forschungsinstitution in Georgien und Modelluniversität für das gesamte Kaukasusgebiet. Ihre germanistische Abteilung ist inner- wie außeruniversitär hervorragend vernetzt und bietet den Studierenden eine hoch qualifizierte Ausbildung. Ausbildungs- und Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich kulturwissenschaftlicher Literaturwissenschaft und bieten zahlreiche Anschlussmöglichkeiten für eine Kooperation mit der Universität Tübingen. Neben dem regen Interesse der georgischen Studierenden und Forschenden an Fragen der Transnationalität und Migration im deutsch-georgischen Kontext, bietet das multireliglösen und ethnisch höchst diverse Georgien eine große Fülle an kulturwissenschaftlicher Forschung und Projektarbeit, die zu einem regen Austausch zwischen den Mobilitätspartnern und -partnerinnen aus Tübingen und Tiflis führen soll. Das ISU bietet ihren internationalen Besuchern und Besucherinnen zudem eine exzellente institutionelle Infrastruktur und eignet sich außerordentlich für die Umsetzung von (studentischen) Forschungsprojekten.

Der Austausch mit der Ilia State University sieht den Austausch von zwei Studierenden pro Semester vor. Bewerben können sich Studierende der Germanistik, Komparatistik, Kulturwissenschaften oder Slawistik. Sollte der Platz nicht vergeben werden, können auch Free Mover aus anderen Fächern zugelassen werden.

Das Programm wird gefördert mit Erasmusplus-Mobilitäten in Höhe von 600 € im Monat für Austauschstudierende der Universität Tübingen.

Antragsfrist ist jeweils der 31. Januar eines Jahres für das darauffolgende Winter- und/oder Sommersemester. Für das Wintersemester 2019/20 und/oder das Sommersemester 2020 endet die Bewerbungsfrist also am 31. Januar 2019.

Für weitere Informationen wenden Sie sich gerne an Sara Bangert (sara.bangertspam prevention@uni-tuebingen.de).