Institut für Soziologie

Prof. Pia S. Schober, Ph.D.

Professorin für Soziologie mit Schwerpunkt Mikrosoziologie

Büro
Institut für Soziologie
Wilhelmstraße 36 (1. Stock, Raum 108)
72074 Tübingen
 +49 7071 29 73462
pia.schoberspam prevention@uni-tuebingen.de
Sekretariat: Svitlana Benz

Mitarbeiter-Team

Sprechzeiten

Vorlesungszeit: Do 14-15 Uhr, nach Voranmeldung bei Frau Benz

 

 


Akademischer Werdegang

seit 2016
Lehrstuhl für Soziologie mit Schwerpunkt Mikrosoziologie

am Institut für Soziologie der Universität Tübingen

2012-2016
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin)

in der Abteilung Bildung und Familie. Sie bleibt mit dem DIW Berlin weiterhin als Research Fellow verbunden.

2009-2012
Forschungsstipendiatin an der University of Cambridge

Pia Schober erhielt zwei vom Economic and Social Research Council und von der British Academy finanzierte Forschungsstipendien in Soziologie an der University of Cambridge.

2009
Promotion in Sozialpolitik an der London School of Economics

Dissertation: "From Partners to Parents: The gender division of domestic work, parenthood, and relationship quality of British couples".


Forschungsschwerpunkte

  • Soziale und geschlechtsspezifische Ungleichheit in kindlichen Bildungsprozessen
  • Gender, Arbeitsteilung und Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Demographische Prozesse der Familienbildung und –auflösung
  • Frühkindliche Familien- und Bildungspolitik
  • Quantitative Methoden

Betreuung aktueller Promotionsprojekte

  • Karoline Mikus (LEAD Graduate School, Universität Tübingen)
  • Isabelle Fischer (LEAD Graduate School, Universität Tübingen)
  • Luisa Streckenbach (Deutsches Jugendinstitut, München)

Abgeschlossene Promotionsprojekte

  • Juliane Stahl (DIW Berlin und International Max Planck Research School on the Life Course)
  • Gundula Zoch (Bamberg Graduate School of Social Sciences, Universität Bamberg)

Lehre

Vorlesungs- und Seminarschwerpunkte

  • Sozialstrukturanalyse
  • Familiensoziologie
  • Bildungssoziologie
  • Gender, Demographie und Wohlfahrtsstaat
  • Quantitative Längschnittsdatenanalyse
  • Quantitative Methoden der Politik- und Programmevaluation

Betreuung von Abschlussarbeiten in Soziologie

Um Themen und Betreuung von Abschlussarbeiten zu diskutieren, kommen Sie bitte in die erste Sitzung des Lehrstuhlkolloquiums im jeweiligen Semester oder melden sich bei Svitlana Benz (svitlana.benzspam prevention@uni-tuebingen.de) an für einen Sprechstundentermin. Eine Liste mit Themenvorschlägen für Abschlussarbeiten, die aus Lehrstuhlsicht gerade von besonderem Interesse sind sowie eine Übersicht zu formalen Anforderungen bzgl. Anmeldung, Abgabe und Format der Abschlussarbeit finden Sie oben rechts. Eine Eigenständigkeitserklärung (Deutsch oder Englisch) zur Verfügung gestellt und ist zu unterschreiben und gemeinsam mit der Abschlussarbeit abzugeben.


Publikationen

Peer-reviewed journal articles

Book chapters

  • Camehl, G. F., Schober, P. S. and Spieß, C. K. (2014) A SOEP-Related Study: Early Childhood Education and Care Quality in the Socio-Economic Panel (K2ID-SOEP), in: Gerstorf, Sandra and Jürgen Schupp (ed.): SOEP Wave Report 2014, Berlin, pp.31-33
  • Schober, P. S. (2014) Day-care trends for children under three years in Germany, in Leon, M. The Transformation of Care in European Societies, London: Palgrave, 208-232
  • Schober, P. S. (2014) Family Policies from Gender Equality Perspectives. A European Comparison, in Jin, Y. and Schlaeger, C. (Eds.) Family Changes in China and Study on Family Policies, Nanjing Normal University
  • Schober, P. S. (2014) Female-male earnings ratio among skilled workers, in: Michalos, A. C. (Ed.) Encyclopedia of Quality of Life and Well-being Research, Dordrecht: Springer, 2238-2240
  • Schober, P. S. (2012) Stratification, work and early parenthood, in: Blackburn, B., Connelly, R., Gayle, V. und Lambert, P. (eds.) Social Stratification: Trends and Processes, Ashgate
  • Schober, P. S. (2005) Karriere- und Familienplanung tschechischer und österreichischer Frauen im Vergleich (Career- and family planning of Czech and Austrian women in comparative perspective), in: Reif, E. und Schwarz, I. (eds) Zwischen Konflikt und Annäherung, Südwind Niederösterreich Verlag

Policy reports

Book reviews

  • Schober, P. S. (2014) Review of ‘Persistence, privilege, and parenting: The comparative study of intergenerational mobility’ by T. M. Smeeding, R. Erikson, and M. Jäntti (eds.), (Russel Sage, 2011), and ‘From parents to children: The intergenerational transmission of advantage’ by J. Ermisch, M. Jäntti, and T. Smeeding (eds) (Russel Sage, 2012), Journal of European Social Policy, 24 (2014), 4, 400-402
  • Schober, P. S. (2012) Review of ‘Social Policies, Labour Markets and Motherhood’ by Del Boca, D. and Wetzels, C. (eds) (Cambridge University Press, 2007), Economica, 79 (2012), 314-316
  • Schober, P. S. (2010) Review of ‘Contemporary Fathering: Theory, Policy and Practice’ by Featherstone, B. (Bristol: Policy Press, 2009), Journal of Social Policy, 39 (2010): 494-496

Working papers

  • Schober, P. S. and Zoch, G. (2015) Change in the gender division of domestic work after mummy or daddy took leave: An examination of alternative explanations, SOEP Papers 803
  • Peter, F. H., Schober, P. S. and Spieß, C. K. (2014) Early Birds in Day Care: The Social Gradient in Starting Day Care and Children's Non-cognitive Skills, DIW Discussion Paper 1438
  • Schober, P. S. and Spieß, C. K. (2014) Local Day-Care Quality and Maternal Employment: Evidence from East and West Germany, SOEP Papers 649
  • Schober, P. S. and Schmitt, C. (2013) Day-care expansion and parental subjective wellbeing: evidence from Germany, SOEP Papers No.602
  • Schober, P. S. (2012) Parental Leave Policies and Child Care Time in Couples after Childbirth, SOEP Papers 434
  • Schober, P. S. (2011) Maternal Labor Market Return, Parental Leave Policies, and Gender Inequality in Housework, SOEP papers 422
  • Schober, P. S. (2010) The parenthood effect on gender inequality: Explaining the change in paid and domestic work when British couples become parents, GeNet Working Paper No. 42
  • Schober, P. S. (2010) Gender equality and outsourcing of domestic work, childbearing, and relationship stability among British couples, GENet Working Paper No. 41