Kunsthistorisches Institut

Aktuelle Ausstellung: Maarten van Heemskerck & Co. Welt/Bewegend

20. Mai–29. Juli 2022, Graphische Sammlung am Kunsthistorischen Institut, Alte Universitätsbibliothek (Bonatzbau), Wilhelmstr. 32, 72074 Tübingen

Im Zentrum der Ausstellung steht der 1564 in Antwerpen verlegte Kupferstichzyklus Der Kreislauf des menschlichen Daseins, der nach Entwürfen Maarten van Heemskercks von Cornelis Cort gestochen und in der berühmten Offizin Aux Quatre Vents (In de Vier Winden) des Hieronymus Cock publiziert wurde. In kreativer Aneignung eines allegorischen Festprogramms, das 1561 im Rahmen einer Antwerpener Reliquienprozession – dem sog. Besnijdenis-Ommegang – aufgeführt wurde, inszenieren die neun Blätter der Graphikserie ein vielschichtiges intermediales Weltbild. Konzeptuell eingerahmt von den Darstellungen des Triumphs der Welt und des Jüngsten Gerichts präsentieren die Kupferstiche eine kontinuierliche Abfolge der Triumphe von Reichtum, Hochmut, Neid, Krieg, Armut, Demut sowie Frieden, die sich aufgrund der naturgegebenen menschlichen Ambitionen, Handlungen und Schwächen bis zur Wiederkunft Christi beständig selbst hervorbringen und einander ablösen. Die Ausstellung geht der komplexen sozialen Funktion der allegorischen Kupferstiche als wichtige Katalysatoren konfessioneller, politischer und ökonomischer Spannungen in den Niederlanden des 16. Jahrhunderts sowie der zeitgenössischen Relevanz der Graphiken als Medien künstlerischer Selbstreflexivität nach.

Graphische Sammlung am Kunsthistorischen Institut, Alte Universitätsbibliothek (Bonatzbau), Wilhelmstr. 32, 72074 Tübingen

Öffnungszeiten: Di 14-16 Uhr (außer 7. Juni) und nach Vereinbarung per Mail graphische.sammlung@uni-tuebingen.de