Kunsthistorisches Institut

Veranstaltungen der TKG

Gesamtprogramm der TKG im Sommersemester 2019

 

Vorträge im Sommersemester 2019:

 

Donnerstag, 02. Mai 2019, 19 Uhr
Schlosskirche Hohentübingen

Eröffnung der Ausstellung "Ex machina" zum 500. Todestag von Leonardo da Vinci
Prof. Dr. Frank Zöllner (Universität Leipzig)

"Von Angesicht zu Angesicht". Ist Leonardos Salvator Mundi ein religiöses Bild?


Donnerstag, 6. Juni 2019, 19 Uhr
Rittersaal, Schloss Hohentübingen
Dott. Claudio Giorgione (Museo nazionale della scienza Leonardo da Vinci, Mailand)
Tra realità e utopia: Leonardo da Vinci e gli studi per una città ideale (Vortrag auf Englisch) – In Kooperation mit dem Istituto Italiano di Cultura, Stuttgart


Dienstag, 25. Juni 2019, 20 Uhr c.t.

HS 22, Kupferbau
Prof. em. Dr. Gerd de Bruyn (Universität Stuttgart)
Das Bauhaus zwischen Verheißung und Verhängnis


Donnerstag, 10. Oktober, 19 Uhr
Rittersaal, Schloss Hohentübingen
Prof. em. Dr. Jürgen Wertheimer (Tübingen)
Leonardo da Vinci – Grenzgänger zwischen Malerei und Wissenschaft – In Kooperation mit der Volkshochschule Tübingen

 

Vorträge im Rahmen des

KOLLOQUIUM
In Nähe und Distanz – Kunst auf Papier

Freitag, 18. Oktober 2019, ab 14 Uhr
Neue Aula, Geschwister-Scholl-Platz, HS 2


Dr. Christian Rümelin (Musées d’Art et d’Histoire de Genève, Arts graphiques)
„Vielleicht werden Sie an der Spize der Nase ein wenig zusezen müssen“: Details und Beobachtungen in Porträts und Interpretationsstichen


Dr. Stephan Brakensiek (Universität Trier, Graphische Sammlung)
A Print as Propaganda? – Johann Georg Willes Porträtstich des dänischen Gelehrten Tycho Hofmann und der Jacobitenaufstand von 1745


Gaia Englert M.A. (Università della Svizzera Italiana, Lugano)
Von imaginären Museen: Übersetzung und Kanon in architekturhistorischen Tafelbänden


Prof. Dr. Anke te Heesen (Humboldt Universität zu Berlin)
Der Sonderdruck, gelehrter Gabentausch auf Papier


Prof. Dr. Heinrich Thomas Schulze Altcappenberg (ehem. Kupferstichkabinett Berlin)
Disegno in der Romantik: Bild und Bau bei Karl Friedrich Schinkel und Leo von Klenze