Institut für Erziehungswissenschaft

Dr. Eva Maria Lohner

Büro:
Münzgasse 26
Raum 316
 +49-(0)7071 29-76919
E-Mail

Sprechzeiten im WS 2019/20:
Mi, 11.00-12.00 Uhr


Forschung

Schwerpunkte

  • Sozialpädagogische Beratung
  • Qualitative Forschung
  • Biografieforschung
  • Theorie-Praxis-Verhältnis

Kurzvita

Seit 06/2009
Akademische Mitarbeiterin

am Institut für Erziehungswissenschaft/Universität Tübingen

05/2009
Diplom-Pädagogin (Schwerpunkt Sozialpädagogik)

Universität Tübingen

2002-2009
Studium der Erziehungswissenschaft, Psychologie und Soziologie

an den Universitäten Kassel und Tübingen

2007-2008
Honorarmitarbeiterin be TIMA e.V.

(Tübinger Initiative für Mädchenarbeit)

2007-2013
Honorarmitarbeiterin beim Diakonischen Werk Württemberg

Jugendbildungsarbeit


Publikationen und Vorträge

Buchbeiträge und Artikel in Fachzeitschriften

  • Neuberger, C./Weiß, B./Schneider, S./Zeller, M./Gärtner, B./Zipperle, M./Lohner, E.-M./Hüllemann, U./Harter, K./Schulze, K./Held, A. (2016): Entwicklung von Professionalität – zur Bedeutung von Praktika im Studium. In: Zipperle, M./Bauer, P./Stauber, B./Treptow, R. (Hrsg.): Vermitteln. Eine Aufgabe von Theorie und Praxis Sozialer Arbeit. Wiesbaden: Springer VS, S. 217-238.
  • Lohner, Eva Maria/Stauber, Barbara (2016): Mädchenarbeit und die Herausforderungen der neueren gendertheoretischen Debatten, In: Zipperle, M./Bauer, P./Stauber, B./Treptow, R. (Hrsg.): Vermitteln. Eine Aufgabe von Theorie und Praxis Sozialer Arbeit. Wiesbaden: Springer VS, S. 55-66.
  • Zeller, Katharina/ Lohner, Eva Maria/ Kottmann, Regine (Hrsg.) 2012: Wer bin ich? Ich bin wer! Essstörungen verstehen, verhindern und überwinden. Tübingen: dgvt-Verlag.
  • Krohe-Amann, Armin / Lohner, Eva Maria (2012): Genderpädagogik. Verfügbar unter: www.gender-bw.de/fachpositionen/genderpaedagogik.html [26.02.2019]
  • Lohner, Eva Maria / Krohe-Amann, Armin (2012): Dekonstruktion. Verfügbar unter: www.gender-bw.de/fachpositionen/dekonstruktion.html [26.02.2019]

Vorträge

  • „Mädchenräume heute – geht das noch? Die Bedeutung von Mädchenarbeit vor dem Hintergrund aktueller theoretischer Debatten.“ Arbeitskreis Flotte Lotte, Stadt Reutlingen. 19.07.2016.
  • Was ist denn noch normal? Beziehungen und Sexualität Jugendlicher im Internetzeitalter. Universität Tübingen, 15.04.2016 (gemeinsam mit Armin Krohe-Amann).
  • „Wer bin ich? Ich bin wer!“ Kriterien für eine gelingende Prävention von Essstörungen, ein Dialog zwischen Praxis und Wissenschaft. Landratsamt Tübingen, 09.07.2009 (gemeinsam mit Regine Kottmann und Niko Bittner)

Mitgliedschaften

  • Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (Kommission Sozialpädagogik)
  • Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie
  • Mitglied im Vorstand der Tübinger Initiative für Mädchenarbeit e.V.
  • Mitglied in der LAG Mädchenpolitik Baden-Württemberg