Prof. Dr. Jörg Robert

Dissertationsprojekte

Gudrun Bamberger: Figuren der (Selbst-)Reflexion im Prosaroman des 16. Jahrhunderts (2017 abgeschlossen)

Christiane Baur: Gottfried Benn nach 1945

Yuzhong Chen: Ästhetik des Hexameters: Zur Vollendung des deutschen Hexameters an der Wende vom 18. zum 19. Jahrhundert bei Goethe, Schiller und Hölderlin (2018 abgeschlossen)

Paula Furrer: Zwischen Hexenhammer und Faustbuch - Religiöses Wissen und ästhetische Reflexion in der deutschen Literatur der Frühen Neuzeit

Sarah Gaber: Feldfaktoren. Gottfried Benn und die Literaturwissenschaft nach 1945

Marisa Irawan: Figuren des Dritten. Thomas Manns Roman Der Zauberberg (2020 abgeschlossen)

Isabel Janßen: Krisenbewusstsein und Selbstbehauptungsgestus – Das Buch im Medienkontext des 21. Jahrhunderts

Stefan Leicht: Politische Philosophie und natürliche Theologie bei Hugo Grotius (1583-1645)

Tamara Meyer: Interkulturalität und Exotismus. Julia Mann und ihre Söhne

Bernhard Pattis: Spracharbeit und Literatur im 17. Jahrhundert. Ludwig von Anhalt-Köthens Petrarca-Übersetzung und die Anfänge der ‚Fruchtbringenden Gesellschaft‘.

Anne-Sophie Renner: Lyrik und Klassizität – Schillers ‚Andere‘ Ästhetik (2020 abgeschlossen)

Timo Stahlkopf: Religiöses Wissen und Naturwissenschaft im Werk Friedrich Gottlieb Klopstocks

Moritz Strohschneider: Religiöse Räume in der späten Lyrik Friedrich Hölderlins. Untersuchungen zu Der Nekar, Brod und Wein und Patmos (2017 abgeschlossen)

Jennifer Wenninger – Frau und Freundschaft bei Sophie von La Roche – Medien, Imaginationen, soziale Praxis

Franziska Wienand: Patrick Roth und der Film

Matteo Zupancic - Literarische Sprachreflexion und Säkularisierung in der deutschen Moderne