Kunsthistorisches Institut

Dr. Daniela Wagner

Wissenschaftliche Assistentin

Raum 08 (rechter Burseneingang)
+49 (0)7071 29-75304
daniela.wagner[at]uni-tuebingen.de
Sprechstunde im Sommersemester 2019, vorlesungsfreie Zeit: jeweils Mittwoch, 7. August, 21. August, 4. September, 10.00 - 12.00 Uhr (ohne Anmeldung) sowie nach Vereinbarung

Curriculum Vitae

Forschungsschwerpunkte

Forschungsprojekte

Publikationen: Monografien/Herausgeberschaften

 The Vocal in the Visual. Auditory Issues and the Potential of the Voice in Late Medieval and Early Modern Visual Art, in: Heather Hunter-Crawley/Erica O'Brien (Hg.): The Multi-Sensory Image From Antiquity to the Renaissance, London/New York 2019, S. 135–153.
Zeit und Zeitlichkeit in bildlichen Darstellungen der Fünfzehn Zeichen vor dem Jüngsten Gericht, in: Susanne Ehrich/Andrea Worm (Hg.): Geschichte vom Ende her denken. Endzeitentwürfe und ihre Historisierung im Mittelalter (Forum Mittelalter Studien 15), Regensburg 2019, S. 361–376.
Konfigurationen der Wahrnehmung. Die Prozession als Stifter narrativer Ambivalenz in den Wundern des Wahren Kreuzes der Scuola Grande di San Giovanni Evangelista, in: Daniela Wagner/Fridericke Conrad (Hg.): Rahmen und frames. Dispositionen des Visuellen in der Kunst der Vormoderne (Hamburger Forschungen zur Kunstgeschichte XI), Berlin/Boston 2018, S. 129–144.
Sprachlos. Die Stimme und das Schweigen des Johannesknaben, in: Daniela Wagner/Hanna Wimmer (Hg.): Heilige. Bücher – Leiber – Orte, Berlin 2018, S. 215–226.
Stimme und Bedeutung. Zur Darstellung von Artikulation und ihrer ikonografischen Differenzierung, in: Anna Symanczyk/Daniela Wagner/Miriam Wendling (Hg.): Klang-Kontakte. Kommunikation, Konstruktion und Kultur von Klängen (Schriften der Isa Lohmann-Siems Stiftung 9), Berlin 2016, S. 155–174.
Gegenwart und Zukunft. Die Endzeit und ihre Zuschauer in den Fünfzehn Zeichen vor dem Jüngsten Gericht, in: Beate Fricke/Urte Krass (Hg.): The Public in the Picture. Involving the Beholder in Antique, Islamic, Byzantine, Western Medieval and Renaissance Art, Berlin/Zürich 2015, S. 171–188.
Neu gesehen: Ein Fragment der Fünfzehn Zeichen vor dem Jüngsten Gericht in Florenz, in: Kunstchronik 66.1 (2013), S. 28–34.
Das Ende der Welt ist nicht das Ende der Tugend. Tintorettos Jüngstes Gericht für Venedig, in: RIHA-Journal 0056 (Oktober 2012).

 

Berlin 2016.

Publikationen: Aufsätze

The Vocal in the Visual. Auditory Issues and the Potential of the Voice in Late Medieval and Early Modern Visual Art, in: Heather Hunter-Crawley/Erica O'Brien (Hg.): The Multi-Sensory Image From Antiquity to the Renaissance, London/New York 2019, S. 135–153.

Zeit und Zeitlichkeit in bildlichen Darstellungen der Fünfzehn Zeichen vor dem Jüngsten Gericht, in: Susanne Ehrich/Andrea Worm (Hg.): Geschichte vom Ende her denken. Endzeitentwürfe und ihre Historisierung im Mittelalter (Forum Mittelalter Studien 15), Regensburg 2019, S. 361–376.

Konfigurationen der Wahrnehmung. Die Prozession als Stifter narrativer Ambivalenz in den Wundern des Wahren Kreuzes der Scuola Grande di San Giovanni Evangelista, in: Daniela Wagner/Fridericke Conrad (Hg.): Rahmen und frames. Dispositionen des Visuellen in der Kunst der Vormoderne (Hamburger Forschungen zur Kunstgeschichte XI), Berlin/Boston 2018, S. 129-144.

Sprachlos. Die Stimme und das Schweigen des Johannesknaben, in: Daniela Wagner/Hanna Wimmer (Hg.): Heilige. Bücher – Leiber – Orte, Berlin 2018, S. 215-226.

Stimme und Bedeutung. Zur Darstellung von Artikulation und ihrer ikonografischen Differenzierung, in: Anna Symanczyk/Daniela Wagner/Miriam Wendling (Hg.): Klang-Kontakte. Kommunikation, Konstruktion und Kultur von Klängen (Schriften der Isa Lohmann-Siems Stiftung 9), Berlin 2016, S. 155-174.

Gegenwart und Zukunft. Die Endzeit und ihre Zuschauer in den Fünfzehn Zeichen vor dem Jüngsten Gericht, in: Beate Fricke/Urte Krass (Hg.): The Public in the Picture. Involving the Beholder in Antique, Islamic, Byzantine, Western Medieval and Renaissance Art, Berlin/Zürich 2015, S. 171-188.

Neu gesehen: Ein Fragment der Fünfzehn Zeichen vor dem Jüngsten Gericht in Florenz, in: Kunstchronik 66.1 (2013), S. 28-34.

Das Ende der Welt ist nicht das Ende der Tugend. Tintorettos Jüngstes Gericht für Venedig, in: RIHA-Journal 0056 (Oktober 2012).

Publikationen: Miszellen

Institutsgeschichten. Forschendes Lernen anlässlich des 125-jährigen Jubiläums des Kunsthistorischen Instituts, in: Uni Tübingen aktuell, Nr. 2/2019, 22.05.2019.
Neuhaus, Max, in: Allgemeines Künstlerlexikon, Bd. 92, Berlin/Boston 2016, S. 215.
Moore, Edward Chandler, in: Allgemeines Künstlerlexikon Bd. 90, Berlin/Boston. 2015, S. 376.
Die Opfergabe des Gemeinnützigen. Sandrarts Iconologia Deorum, in: Was war Renaissance? Bilder einer Erzählform (Ausstellungskatalog Zentralinstitut für Kunstgeschichte, München), Passau 2013, S. 113–117.
Rezension von Nicole Hegener/Lars U. Scholl (Hg.): Vom Anker bis zum Krähennest. Nautische Bildwelten von der Renaissance bis zum Zeitalter der Fotografie (Deutsche Maritime Studien 17), Bremen 2011, in: Sehepunkte 13.3 (2013)/Kunstform 14.3 (2013).
Kurzbeiträge zu Diane Arbus, Patrick Faigenbaum, Lee Friedlander, Judith Joy Ross, in: Portraits in Serie (Ausstellungskatalog Museum für Kunst und Gewerbe, Hamburg), Bielefeld 2011.