Tübingen School of Education (TüSE)

Lehr:werkstatt

Kurzbeschreibung

 

Bei der Lehr:werkstatt handelt es sich um eine alternative Praktikumsform, ein Langzeitpraktikum, die das Orientierungspraktikum im Bachelor of Education (B. Ed.) ersetzen kann. Bei diesem von der BMW Foundation entwickelten Modell bilden eine Lehrkraft (der Lehr:mentor) und ein Lehramtsstudierender (der Lehr:werker) ein Tandem und arbeiten über ein Schuljahr hinweg zusammen. In zwei- bis dreiwöchigen Blöcken während der beiden vorlesungsfreien Zeiten sowie ca. fünf Stunden pro Woche während der Vorlesungszeit nimmt der Lehr:werker aktiv am Unterricht seines Lehr:mentors teil. Das ganzjährige Praktikum wird durch mehrere Kompetenzworkshops und eine universitäre Begleitveranstaltung flankiert.

Besonderes Merkmal der Lehr:werkstatt ist die enge Beziehung zwischen Lehr:werker und Lehr:mentor, die sich i.d.R. über ein Schuljahr hinweg aufbaut. Die Studierenden sammeln intensive Praxiserfahrungen und die Lehrkräfte erhalten neue Impulse und können gemeinsam mit einem Studierenden Unterricht gestalten.

Forschungsdesign

Forschungsarbeiten zu schulpraktischen Studien weisen auf die Bedeutung der Betreuungsqualität für eine Professionalisierung der Studierenden hin. Ein Gleichgewicht von Unterstützung und Herausforderung gilt als wichtiger Indikator des Praktikumserfolgs. In einer interdisziplinär angelegten, qualitativen Studie soll untersucht werden, welcher Zusammenhang zwischen der Qualität der Beziehung sowie der gegebenen Unterstützung und Herausforderung besteht. Dazu werden Vor- und Nachbesprechungen von Unterricht aufgezeichnet und gesprächsanalytisch ausgewertet. Im Schuljahr 2017/2018 werden insgesamt in 5 Mentor-Mentee-Tandems jeweils sechs Vor- und Nachbesprechungen von Unterricht sowie Feedback-Gespräche im Audioformat aufgezeichnet und gesprächsanalytisch kriteriengeleitet ausgewertet. Untersuchungskategorien sind u.a. Sprecherwechsel, Eröffnung und Beendigung von Gesprächen, Imagekonstruktion, grammatische Strukturen und lexikalische Einheiten.

Finanzierung

Ministerium für Wissenschaft und Kunst Baden-Württemberg, Universität Tübingen, Amanda und Erich Neumayer Stiftung

Laufzeit

Pilotphase bis 2021

Beteiligte

Tübingen School of Education (Dr. Kathrin Wenz), Institut für Erziehungswissenschaft (Prof. Dr. Colin Cramer), Schulen im Umkreis Tübingens

Kontakt

Dr. Kathrin Wenz, kathrin.wenzspam prevention@uni-tuebingen.de
www.lehrwerkstatt.org