Tübingen School of Education (TüSE)

Arbeitsbereich Nachwuchsförderung

Konzeption

Im Rahmen des Arbeitsbereichs Nachwuchsförderung wird mittels verschiedener Maßnahmen das Anliegen verfolgt, die Anzahl an fachdidaktischen, bildungswissenschaftlichen bzw. fachwissenschaftlichen Promotionen und Habilitationen im Themenfeld Lehrerbildung, Schule und Unterricht zu erhöhen und die Qualität der Abschlussarbeiten, auch der Bachelor- und Masterarbeiten, zu steigern. Dies wird vor allem mittels des eigens hierfür angelegten Nachwuchsförderprogramms TüNaPro erreicht, das dank seiner integrativen Anlage Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in Qualifikationsphasen aus den unterschiedlichsten Lehramtsfächern und aus den an der Lehrerbildung beteiligten Wissenschaftsdisziplinen offensteht. Es hält Angebote bereit, die für alle Qualifikationsarbeiten im Themenfeld Lehrerbildung, Schule und Unterricht gleichermaßen unterstützend sein können. Daher wird eine einseitige forschungsmethodologische Ausrichtung dezidiert vermieden. Stattdessen zeichnet sich das Tübinger Nachwuchs­förderprogramm TüNaPro mit Blick auf seine Unterstützungs­maßnahmen durch eine Vielfalt wissenschaftstheoretischer Perspektiven und forschungsmethodischer Zugänge aus.

Um diese vielfältige Unterstützung anbieten zu können, kooperiert die Tübingen School of Education mit zahlreichen weiteren Einrichtungen innerhalb und außerhalb der Universität, die ihre jeweilige Expertise für das Nachwuchsförderprogramm zur Verfügung stellen. Neben den Kooperationen mit dem Netzwerk für Qualitative Methoden in der sozial- und wirtschaftswissenschaftlichen Lehre und Forschung, der Graduiertenakademie der Universität sowie dem Leibniz-Institut für Wissensmedien, wird aufgrund der hohen forschungsmethodischen Expertise im empirisch-quantitativen Bereich sowie der hohen inhaltlichen Affinität besonders intensiv mit der Graduiertenschule und dem Forschungsnetzwerk LEAD kooperiert. Auch hier erhalten die Nachwuchwissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler der Tübingen School of Education Beratung hinsichtlich ihres Studiendesigns und entsprechender Auswertungsverfahren, sowie Unterstützung in Sachen Studiengenehmigungsanträge und Feldzugang.

Voraussetzung für die Teilnahme sind eine Annahme als Doktorandin oder Doktorand in der Fakultät des jeweiligen Faches sowie Mitgliedschaft an der TüSE. Folgende Unterstützungsmöglichkeiten werden angeboten.

Maßnahmen

Damit bietet TüNaPro eine gezielte Ergänzung zu bereits vorhandenen Qualifizierungsmöglichkeiten der Fächer, der Fakultäten oder der Graduiertenakademie.

Ansprechpartnerin für den Bereich Nachwuchsförderung 
Sibylle Meissner
sibylle.meissnerspam prevention@uni-tuebingen.de