Tübingen School of Education (TüSE)

Lehr:werkstatt für Lehrkräfte

Liebe Lehrkräfte,

haben Sie Interesse an einer Unterrichtspraktikantin bzw. an einem Unterrichtspraktikanten, der Sie für ein ganzes Schuljahr unterstützt? Eine längerfristige Kooperation mit einem engagierten Lehramtsstuderenden bietet Ihnen das Projekt Lehr:werkstatt.

Bei der Lehr:werkstatt als Alternative zum Orientierungspraktikum sind die Lehramtsstudierenden im Bachelor of Education an einem festen Tag in der Woche an Ihrer Schule. Dies ermöglicht die Durchführung von differenziertem Unterricht in heterogenen und großen Klassen. Sie können neue Impulse und Anregungen durch Team Teaching und für die gemeinsame Arbeit in den Klassen erhalten. Besonders für Schülerinnen und Schüler sind die Lehramtsstudierenden motivierend und gewinnbringend.

Welche Vorteile bringt dieses Projekt für Lehrkräfte?

Die bisherigen Tandempartner haben die Erfahrung gemacht, dass die enge Zusammenarbeit im Klassenzimmer sowie das gemeinsame Unterrichten einen Perspektivwechsel ermöglicht und die Chance bietet, den Unterricht einmal aus Schülersicht wahrzunehmen. Zudem ermöglicht die Tandemarbeit alternative Arbeitsformen wie das TeamTeaching, was ein individuelleres und differenzierteres Arbeiten mit heterogenen und/oder großen Lerngruppen ermöglicht oder Raum dafür schafft, neue Methoden und Medien ausprobieren. Schließlich können Sie aufgrund der engen Zusammenarbeit mit den Studierenden durch neue Impulse und Ideen angeregt und zusätzlich motiviert werden.

Welche Vorteile bringt dieses Projekt für Studierende?

Durch die intensive Zusammenarbeit mit einer erfahrenen Lehrkraft können die Studierenden Einblicke erhalten in den Lehrerberuf und dessen Alltag. Dadurch, dass die Studierenden am Schulalltag über ein ganzes Schuljahr hinweg teilnehmen, können sie schulische Strukturen und Themen aus Lehrerperspektive kennenlernen. Zudem können die Studierenden im Rahmen der Lehr:werkstatt erste Unterrichtserfahrungen sammeln, diese unter Anleitung reflektieren und sich so in ihre zukünftige Rolle als Lehrperson hineinfinden.

Die reflektierte Praxiserfahrung wird unterstützt durch universitäre Begleitseminare und Workshops (z.B. zu kollegialem Feedback oder Classroom-Management), an denen auch die Lehrkräfte als Tandempartner bei Interesse teilnehmen und sich diese als Fortbildungen anrechnen lassen können.

Wie kann ich mich als Lehrkraft bewerben?

Weil es wesentlich darauf ankommt, dass im Tandem „die Chemie stimmt“, steht am Anfang ein individualisiertes Matching. Mit diesem Verfahren soll sichergestellt werden, dass es bei der Bildung von Tandems aus Lehrkräften und Unterrichtsassistentinnen und -assistenten auch auf einer persönlichen Ebene harmoniert.

Informationen zum Bewerbungsverfahren für das Schuljahr 2021/22, Bewerbungsformulare etc. finden Sie ab Februar 2021 hier auf der Projekt-Website.

Wir sind von den Vorteilen dieser Praktikumsform auch als Element der Schulentwicklung überzeugt, nicht zuletzt aufgrund der ausgesprochen positiven Rückmeldungen derjenigen Personen, die bereits mit uns in diesem Format kooperiert haben.

Bei Interesse kommen wir auch gerne an Ihre Schule und stellen das Projekt Ihrem Kollegium vor, nach Möglichkeit auch mit Teilnehmenden der derzeit laufenden Lehr:werkstatt.

Ein tolles Projekt für engagierte Studierende, die über den Tellerrand der Uni hinausschauen wollen und dabei nicht scheuen, Einsatz und Ideenreichtum mitzubringen. Die Lehr:werkstatt bietet nicht nur den Studierenden einen Praxiseinblick, sondern hat auch einen großen Mehrwert für Schülerinnen und Schüler, die von der zusätzlichen Betreuung sowie weiteren Differenzierungsmöglichkeiten profitieren. Lehr:mentorin (Tübingen)

Die Lehrwerkstatt eignet sich hervorragend zur gemeinsamen Reflexion neuer Unterrichtsformen in Zeiten der Digitalisierung. Gerade die unterschiedlichen Perspektiven aus Universität (Lehrwerker) und Alltagserfahrung (Lehrmentor) sind hier hilfreich. Lehr:mentor (Tübingen)

TüSE-Ansprechpartner für die Lehr:werkstatt

Dr. Felician Führer
felician.fuehrerspam prevention@uni-tuebingen.de
 

Ein Projekt der BMW Foundation Herbert Quandt. In Baden-Württemberg in Kooperation mit der Amanda und Erich Neumayer-Stiftung und ihren Partnern.