Hector-Institut für Empirische Bildungsforschung

Studium Empirische Bildungsforschung und Pädagogische Psychologie

Studierende lernen in einer Vorlesung
Bachelorstudiengang (B.Sc.)
Studierende sitzen in einer Vorlesung
Masterstudiengang (M.Sc.)

Beim Thema Bildung kann jede und jeder aus eigener Erfahrung mitreden. Was in den Debatten jedoch oft fehlt, ist belastbares Wissen über effektives Lernen, effiziente Förderung und sinnvolle Bildungsangebote. Bildungsexpertinnen und -experten sind heute gefragter denn je.

Um diese Lücke zu schließen, bietet das Hector-Institut für Empirische Bildungsforschung eine fokussierte Ausbildung vom Bachelor und Master über die Promotion bis zur Vorbereitung auf die Professur. Die Studierenden lernen hier von Grund auf die wesentlichen Kenntnisse aus Psychologie, Erziehungswissenschaft und angrenzenden Fächern kombiniert mit den besten aktuell verfügbaren quantitativen Forschungsmethoden. So erhalten sie das notwendige Rüstzeug, um Bildungsprozesse zu erforschen und wissenschaftlich fundierte Antworten auf gesellschaftliche Herausforderungen im Bildungsbereich zu finden.

Mit diesem Wissen können die Absolventinnen und Absolventen unserer Studiengänge wertvolle Impulse für die Weiterentwicklung des Bildungssystems liefern. Sie leisten damit einen wichtigen Beitrag, die Bildungsdebatte weg von Bauchgefühl und Anekdoten hin zu empirischer Evidenz zu leiten.

Ihre Expertise ist überall dort gefragt, wo Lehren und Lernen eine Rolle spielen – in der Forschung, in der Bildungsverwaltung und Bildungspolitik, in der Schulentwicklung, in Diagnostik und Förderung, in der beruflichen und privaten Weiterbildung sowie im Bildungs- und Wissenschaftsjournalismus.