Hector-Institut für Empirische Bildungsforschung

Antworten auf häufige Fragen

Zertifikatsstudium Begabtenförderung und Potenzialentwicklung

Das Bewerbungsverfahren

Wie kann ich meinen Hochschulabschluss nachweisen?

Reichen Sie bitte eine Kopie/einen Scan Ihres Abschlusszeugnisses ein.

Zählt ein Freiwilligendienst oder das Referendariat bereits zu der geforderten mindestens einjährigen Berufserfahrung?

Nein.

Wie kann ich meine Berufserfahrung nachweisen?

Für Beamtinnen und Beamte
z.B. mit der Urkunde zur Verbeamtung (auf Lebenszeit), der Ernennungsurkunde zur/m OStR/StD/OStD/(Kon-)Rektorin/Rektor, Dienstliche Beurteilung, Dienstvertrag, Schreiben der Schule oder des Regierungspräsidiums
Bitte achten Sie darauf, dass die Dauer oder der Beginn Ihrer beruflichen Tätigkeit ersichtlich ist. Erforderlich ist Berufserfahrung im pädagogischen Bereich von mindestens 800 Zeitstunden. Das Dozieren von mindestens 3 Hector Kursen kann alternativ angerechnet werden.

Für Arbeitnehmerinnen und Arbeitsnehmer
z.B. mit einem Arbeitszeugnis, einem Arbeitsvertrag, mit einem Schreiben der Arbeitgeberin/ des Arbeitgebers
Bitte achten Sie darauf, dass die Dauer oder der Beginn Ihrer beruflichen Tätigkeit ersichtlich ist. Erforderlich ist Berufserfahrung im pädagogischen Bereich von mindestens 800 Zeitstunden. Das Dozieren von mindestens 3 Hector Kursen kann alternativ angerechnet werden.

Wo kann ich meinen Bewerbungsunterlagen einreichen?

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen (Zeugnis der Hochschulzugangsberechtigung, Zeugnis des berufsqualifizierenden Studiums, vollständiger Lebenslauf inkl. Angabe der Englischkenntnisse, Nachweis über einjährige Berufserfahrung im pädagogischen Bereich, bei Interesse an Stipendium: Motivationsschreiben Link ) in einem pdf-Dokument an: BuPspam prevention@hib.uni-tuebingen.de

 

Rund um die Bewerbung

Benötige ich eine Zustimmung oder Genehmigung meiner Vorgesetzten/meines Vorgesetzten für die Teilnahme am Zertifikatsstudium?

Sie benötigen keine offizielle Genehmigung. Es handelt sich um eine Weiterbildung im privaten Bereich. Allerdings ist eine Unterstützung durch Ihre Vorgesetzten/Ihren Arbeitgeber bzw. Ihre Arbeitgeberin sehr hilfreich, so dass Sie beispielsweise auch an den Veranstaltungsterminen (Freitagnachmittag sowie Mittwochabend) von der Unterrichtspflicht befreit werden bzw. Bildungsurlaub beantragen können.

Was ist Bildungsurlaub/Bildungszeit und wer kann diese/n in Anspruch nehmen?

Nach dem Bildungszeitgesetz Baden-Württemberg (BzG BW) haben alle Beschäftigten in Baden-Württemberg (gilt für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen ebenso wie für Beamte und Beamtinnen) Anspruch auf fünf Tage Bildungszeit pro Kalenderjahr, in der sie sich beruflich oder politisch weiterbilden. Nähere Informationen finden Sie hier.

Muss ich das Studium als „Nebentätigkeit“ genehmigen lassen?

Nein, das Studium ist eine Weiterbildung, keine Nebentätigkeit.

Finanzielles

Fallen für das Zertifikatsstudium sogenannte Zweitstudiengebühren an?

Nein. Die Kosten des Zertifikatsstudiums für Teilnehmende belaufen sich auf 1500 Euro zzgl. Reise-, Übernachtungs- und Verpflegungskosten.

Kann ich finanzielle Unterstützung erhalten?

Es besteht die Möglichkeit, sich auf ein Stipendium der Hector Stiftung II zu bewerben.
Wird ein Stipendium gewährt, werden die Kosten, die von den Teilnehmenden eingangs entrichtet wurden, nach erfolgreichem Abschluss des Zertifikatsstudiums erstattet. Die Kriterien für die Bewerbung auf ein Stipendium finden Sie hier
Die Bewerbung auf ein Stipendium ist nur während des Bewerbungszeitraumes (15.06.-15.09.) möglich.

Studienorganisation

Können Module aus einem anderen Weiterbildungszertifikat angerechnet werden?

Dies ist prinzipiell möglich. Es ist dabei allerdings keine Reduktion der Studiengebühren möglich. Die Anrechenbarkeit muss im Einzelfall geprüft und genehmigt werden. Kriterien für die Anerkennung externer Studienleistungen sind insbesondere: Zuordenbarkeit externer Studienleistung (z.B. Modul, Vorlesung, Seminar) zu einem Modul des Zertifikatstudiums, Gleichwertigkeit der Anzahl an ECTS, mind. 70% Übereinstimmung der Inhalte.

Wie groß ist der Arbeitsaufwand, der auf mich zukommt?

Das Zertifikat umfasst 15 ECTS. Die Forschung zeigt, dass ein- und dieselbe Aufgabe von unterschiedlichen Personen ganz unterschiedlich schnell bearbeitet wird. Von daher ist es uns auch nicht möglich, eine genaue Zahl von Stunden zu nennen, mit der Sie zu rechnen haben. Generell ist das Zertifikat so angelegt, dass es gut möglich, dieses berufsbegleitend zu absolvieren. Gleichwohl gilt: Bitte prüfen Sie, ob Ihre derzeitige Arbeits- und Lebenssituation es erlaubt, ein Studium ernsthaft und mit großem Einsatz zu betreiben.