Institut für Sportwissenschaft

Dr. Verena Burk

Kontakt
Institut für Sportwissenschaft
Wächterstraße 67,
1. Stock, Raum 103
  07071 29-78425
verena.burkspam prevention@uni-tuebingen.de
Sprechzeiten (PDF)


Forschungsschwerpunkte

  • Massenmediale Sportberichterstattung (u.a. Sportberichterstattung im Fernsehen, mediale Inszenierung von Sportereignissen, Sportberichterstattung in anderen Ländern)
  • Social Media und Sport (u.a. Nutzung von Social Media durch Sportlerinnen und Sportler sowie Sportvereine, Krisenkommunikation mittels Social Media, Nutzer-Reaktionen auf Social Media-Kommunikation)
  • Organisation des (Spitzen-)Sports – national und international (u.a. Organisation des deutschen (Spitzen-)Sports, Organisation des Sports in Deutschland, Russland, China sowie Großbritannien und Nord-Irland, Duale Karriere im internationalen Vergleich)

Kurzvita

Seit 2009
Akademische Oberrätin

Eberhard Karls Universität Tübingen

2004-2009
Akademische Rätin

Eberhard Karls Universität Tübingen

2002
Promotion

Eberhard Karls Universität Tübingen

1999-2004
Wissenschaftliche Mitarbeiterin Institut für Sportwissenschaft

Eberhard Karls Universität Tübingen

1998-1999
Wissenschaftliche Mitarbeiterin Institut für Sportwissenschaft

TU Darmstadt

1996-1998
Promotionsstipendium

1995
Magister Sportwissenschaft und Germanistik

TH Darmstadt


Ausgewählte Publikationen

Journalbeiträge

  • Condello, G., Capranica, L., Doupona, M., Varga, K. & Burk, V. (2019). Dual-career through the elite university student-athletes’ lenses: The international FISU-EAS survey. PLoS ONE, 14 (10): e0223278. https://doi.org/10.1371/journal.pone.0223278
  • Burk, V. & Grimmer, C. G. (2016). „I apologize to Giorgio Chiellini and the entire football family.” – Zur Rolle Sozialer Medien in der Krisenkommunikation – dargestellt an Beispielen im Kontext der Fußball-WM 2014 in Brasilien. Sport und Gesellschaft, 13 (1), 5-39.
  • Burk, V., Grimmer, C. G. & Pawlowski, T. (2015). Same, same – but different! On consumers’ use of corporate PR media in sports. Journal of Sport Management, doi: 10.1123/JSM.2015-0180 mehr
  • Burk, V., Grimmer, C. G. & Pawlowski, T. (2014). Stadionzeitung meets Facebook. Marketing Review St. Gallen, 31 (2), 32-39.
  • Burk, V. (2013). „Jede große Reise beginnt mit einem kleinen Schritt“ (Konfuzius). Die Entwicklung des Spitzensports in China. Leistungssport, 43 (4), 4-9.

Bücher

  • Burk, V. & Nübel, R. (2016). Werte leben. Protagonisten des Spitzensports im Gespräch mit Studierenden. Schorndorf: Hofmann.
  • Burk, V. & Fahrner, M. (2013). Einführung in die Sportwissenschaft. Konstanz, München: UVK.
  • Digel, H., Burk, V. & Fahrner, M. (2006). Die Organisation des Hochleistungssports – ein internationaler Vergleich. Schorndorf: Hofmann.
  • Burk, V. (2003). Sport im Fernsehen. Öffentlich-rechtliche und private Programme im Vergleich. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft.

Buchkapitel

  • Burk, V. & Grimmer, C. G. (2018). Sportkommunikation bei Instagram, Snapchat, YouTube und Blogs. In T. Horky, H.-J. Stiehler & T. Schierl (Hrsg.), Die Digitalisierung des Sports (S. 42-67). Köln: Herbert von Halem Verlag.
  • Burk, V. & Grimmer, C. G. (2017). Die Fußball-WM 2014 im Fokus der Sozialen Medien – Information, Partizipation, Interaktion. In H. Ihle, M. Meyen, J. Mittag & J.-U. Nieland (Hrsg.), Globales Mega-Event und nationaler Konfliktherd. Die Fußball-WM in Medien und Politik (S. 83-105). Wiesbaden: Springer.
  • Burk, V. & Petry, K. (2016). Germany. In E. Kristiansen, M.M. Parent & B. Houlihan (Ed.), Elite Youth Sport Policy and Management. A comparative analysis (S. 47-63). London; New York: Routledge.
  • Burk, V. (2015). Zur Verantwortung der Massenmedien und des Sportjournalismus im Spitzensport. In J. Born & T. Gloning (Hrsg.), Sport, Sprache, Kommunikation, Medien. Interdisziplinäre Perspektiven (S. 81-91). Gießener Elektronische Bibliothek. Abrufbar unter: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2015/11823/
  • Burk, V. (2009). Sport im Fernsehen. In T. Horky, T. Schauerte, J. Schwier & DFJV (Hrsg.), Sportjournalismus (S. 185-204). Konstanz: UVK.
  • Petry, K., Steinbach, D. & Burk, V. (2008). Germany. In B. Houlihan & M. Green (Ed.), Comparative elite sport development (S. 115-146). Amsterdam u.a.: Elsevier; Oxford: Butterworth-Heineman.

Funktionen

  • Studiengangsleitung für den Bachelor-Studiengang „Sportwissenschaft mit dem Profil Medien und Kommunikation“
  • Koordinatorin der IfS-Partnerschaften mit sportwissenschaftlichen Instituten ausländischer Universitäten (u.a. Erasmus-Programm)
  • Ansprechpartnerin für die Spitzensportförderung der Universität Tübingen
  • Mitglied der Kommission „Studium und Lehre“ des Instituts für Sportwissenschaft der Eberhard Karls Universität Tübingen
  • Mitglied der Senatskommission „Gleichstellung“ an der Eberhard Karls Universität Tübingen
  • Mitglied der Fakultäts-AG „Internationales“
  • Mitglied des Exekutivkomitees und des Steeringkomitees des internationalen Hochschulsportverbands FISU (Fédération Internationale du Sport Universitaire)
  • Vorsitzende des FISU Media and Communication Komitees sowie des FISU Education Komitees