Hector-Institut für Empirische Bildungsforschung

Master of Arts

Schulmanagement und Leadership (Master Weiterbildung)

Leadership an Schulen bedeutet, dem Lehren und Lernen einen erfolgsorientierten und lebensfreundlichen Rahmen zu geben. Um dies immer mehr Realität werden zu lassen, wurde der neue Studiengang “Schulmanagement und Leadership” ins Leben gerufen. Ziel des Weiterbildungsmasters ist es, professionelle und starke Führungspersönlichkeiten für den Bildungs- und Schulkontext aus- und weiterzubilden. Auf Grundlage bewährter und aktueller wissenschaftlicher Theorien, evidenzbasierter Bildungsforschung und praxisrelevanten Erkenntnissen bietet der Studiengang innovative und erfolgversprechende Lösungen für die Praxis von Führungskräften im Schul- und Bildungskontext an.

Allgemeine Informationen

  • Berufsbegleitender Weiterbildungsstudiengang
  • Zielgruppe: Führungskräfte und angehende Führungskräfte im Schul- und Bildungskontext (allgemeinbildende und berufliche Schulen, Bildungsverwaltung und -administration, Fort- und Weiterbildungseinrichtungen)
  • Studienbeginn: jeweils im Wintersemester
  • Regelstudienzeit: 4 Semester
  • Umfang: 60 ECTS-Leistungspunkte
  • Bewerbungszeitraum: 1. Juni bis 30. September. Die Bewerbung erfolgt online.
  • Studiengebühren: 600€/Semester zzgl. Semesterbeitrag (siehe Gebührensatzung und Semesterbeiträge)
  • Studiengangsflyer Master Schulmanagement und Leadership
     
Kontakt

Prof. Dr. Ulrich Trautwein (Studiengangleiter)

Julia Stahl (Studiengangkoordination)


schulmanagementspam prevention@hib.uni-tuebingen.de

Sprechstunde

für Studierende, Bewerberinnen und Bewerber sowie Interessierte:

Dienstags, 15-17 Uhr (nach Anmeldung per E-Mail)

Eröffnungsveranstaltung am 12. November 2021

Die feierliche Auftaktveranstaltung für den Studiengang und der inhaltliche Start für das erste Modul finden am Freitag, 12. November 2021 um 15 Uhr in der aim-Akademie in Heilbronn statt, u.a. mit Grußworten von Kultusministerin Theresa Schopper und der Generalkonsulin Israels Sandra Simovich sowie einem Gastvortrag von Prof. Dr. John Hattie (Graduate School of Education, University of Melbourne, Australia).