Institut für Medienwissenschaft

Im Tübinger Zentrum für Medienkompetenz ist zum 1. November 2018 eine Stelle als

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

(50%, TV-L E 13)

befristet für die Dauer von 3 Jahren zu besetzen. Die Stelleninhaberin/der Stelleninhaber ist in dem neu startenden Verbundprojekt „BGM vital“ aktiv, das vom BMBF im Themengebiet „Gesundheit in der Arbeitswelt“ im Rahmen der Förderinitiative „Gesundheit – ein Leben lang“ gefördert wird. Das Verbundprojekt hat zum Ziel, KMU in der Umsetzung von zielgruppenorientierten Maßnahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements u.a. durch eine webbasierte BGM-Servicestelle zu unterstützen. Dazu arbeitet eine interdisziplinär zusammengesetzte Gruppe aus Arbeitsmedizinern, Gesundheitswissenschaftlern, Sportwissenschaftlern, Medienwissenschaftlern und Medieninformatikern im Austausch mit Unternehmen zusammen. Das Teilprojekt am Zentrum für Medienkompetenz wird von Prof. Dr. Susanne Marschall und Kurt Schneider, M.A. geleitet.

 

Ihre Aufgaben:

  •  Forschungsbasierte Entwicklung von zielgruppenspezifischen medialen Darstellungsformen des betrieblichen Gesundheitsmanagements in KMU (unter Berücksichtigung des v.a. türkischen Migrationshintergrunds von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern), vorrangig im Bereich Film und Animationsfilm
     
  • Untersuchung kultureller Unterschiede bei Filmen und anderen multimedialen Darstellungsformen anhand von Literatur und Filmbeispielen; Entwicklung kultursensibler Charaktere für Animationen
     
  • Mitarbeit bei der Entwicklung einer webbasierten BGM-Servicestelle mit zweierlei Prototypen auf Grundlage eines nutzerzentrierten Designs. 
     
  • Konzeptionierung von insgesamt fünf Animationsfilmen, z.T. im Design-for-all und z.T. im individuell-adaptiven Ansatz
     
  • Zusammenarbeit mit Projektpartnern aus Wissenschaft und betrieblicher Praxis zur Integration und Implementierung der webbasierten BGM-Servicestelle
     
  • Aufbereitung, Vorstellung und Transfer der Projektergebnisse auf wissenschaftlichen Kongressen, in wissenschaftlichen Zeitschriften sowie auf anwendungsorientierten Tagungen
     
  • Eine wissenschaftliche Weiterqualifikation im Rahmen der Tätigkeit ist wünschenswert.

 

Als Voraussetzungen sollten Sie mitbringen:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom oder Master) im Bereich der Medienwissenschaft, Filmwissenschaft oder relevanter Disziplinen mit Bezug zum Verbundprojekt
     
  • hohes Interesse in/an medien- und kulturwissenschaftlichen Fragestellungen im Bereich der Gesundheitsförderung und Gesundheitsbildung
     
  • differenzierte Kenntnisse in medienwissenschaftlichen Theorien (u.a. zu Storytelling, Dramaturgie) sowie Forschungsmethoden
     
  • Einschlägige Vorkenntnisse in der Konzeption und Produktion von Animationen
     
  • Kommunikationsfähigkeit in interdisziplinären Forschungszusammenhängen
     
  • sehr gute Englischkenntnisse

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Universität Tübingen
strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bittet deshalb
entsprechend qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich um ihre Bewerbung.

Bitte bewerben Sie sich bis zum 03.09.2018 per E-Mail mit pdf-Anhang bei
ute.kleiber@zfm.uni-tuebingen.de

 

Die Bewerbungsgespräche sind für den 13./14.09.2018 vorgesehen. Die Einstellung erfolgt durch die Zentrale Verwaltung.