Institut für Medienwissenschaft

Dr. Anne Burkhardt

Anne Burkhardt ist PostDoc im Bereich „AI and Visual Culture“ am Center for Rhetorical Science Communication Research on Artificial Intelligence (RHET AI Center). Sie gehört der Unit 2 (Visual Communication) des RHET AI Centers an, die am Lehrstuhl für Audiovisuelle Medien, Film und Fernsehen angesiedelt ist.

Universität Tübingen
RHET AI Center / Institut für Medienwissenschaft
Doblerstraße 21/1
Raum -2.09
D-72074 Tübingen

 07071-29-73324
anne.burkhardtspam prevention@uni-tuebingen.de

Profil

Anne Burkhardts Forschungsschwerpunkte und Interessen liegen im Bereich der Film- und Medienanalyse, der Medien- und Kommunikationsethik sowie der Global South Studies. Zu ihren inhaltlichen Schwerpunkten gehören Forschungen zu Rechtspopulismus, Migration,  dekolonialer Theorie und Künstlicher Intelligenz sowie Gewalt- und Konfliktforschung (Fokus Kolumbien und Lateinamerika). In ihrem Habil-Projekt beschäftigt sie sich mit (audiovisuellen) KI-Diskursen des Globalen Südens.

Curriculum Vitae

Anne Burkhardt studierte Film- und Theaterwissenschaft an der Universität Mainz. Sie promovierte am Institut für Medienwissenschaft der Universität Tübingen mit einer Dissertation über die filmische Verarbeitung des innerkolumbianischen Konflikts, welche mit einem Dissertationspreis der Arbeitsgemeinschaft Deutsche Lateinamerikaforschung (ADLAF) ausgezeichnet wurde. Zwischen 2007 und 2013 lebte Anne Burkhardt überwiegend in Kolumbien, wo sie auch medienpraktisch arbeitete und in der Organisation eines Kurzfilmfestivals tätig war. 2014 bis 2016 war sie Lehrbeauftragte und Geprüfte Wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Medienwissenschaft sowie am Zentrum für Medienkompetenz (ZFM) der Universität Tübingen. Von 2016 bis 2021 war sie als Wissenschaftliche Mitarbeiterin in Drittmittelprojekten des Arbeitsbereichs „Gesellschaft, Kultur und technischer Wandel“ am Internationalen Zentrum für Ethik in den Wissenschaften (IZEW, Uni Tübingen) tätig. Seit Januar 2022 ist sie PostDoc an der Unit 2 (Visual Communication) des RHET AI Centers.

Aktuelle Vorträge und Publikationen

  • Burkhardt, Anne (2023, im Erscheinen): Filmisches Erinnern als Impulsgeber für gesellschaftliche Transformation: Das kolumbianische Kino über Flucht und Vertreibung. In: Marschall, Susanne (Hg.): Universale Archive. Erinnerungskulturen und ihre medialen Praktiken. Köln: Herbert von Halem Verlag.
  • Burkhardt, Anne (2022): Discursos (audiovisuales) de la Inteligencia Artificial en el Sur Global. Keynote Lecture auf der Tagung “III Jornadas de Estudios Latinoamericanos: Discurso, Poder y (De)colonialidad”, Interdisciplinary Centre for Global South Studies/Baden-Württembergisches Brasilien und Lateinamerika Zentrum, Universität Tübingen, 16.11.2022.
  • Burkhardt, Anne (2022): Zur Cyborgisierung der Ausbeutung: Dekoloniale Perspektiven auf die Zukunft der Arbeit im lateinamerikanischen Film. Vortrag auf der Jahrestagung der Gesellschaft für Medienwissenschaft (GfM) 2022 zum Thema „Arbeit“, Universität Halle (Saale), am 29.09.2022.
  • Burkhardt, Anne (2022): From Borders to Bridges: Decolonial Views on Global Tech Practices. Vortrag auf der internationalen Konferenz „Border Regimes in the Age of Technoscience“ an der Universität Tübingen, Internationales Zentrum für Ethik in den Wissenschaften, am 23.06.2022.
  • Burkhardt, Anne (2022): Dekoloniale Perspektiven auf (westliche) KI-Diskurse. Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „Rhetorik, Medienwissenschaft und Künstliche Intelligenz“ im Sommersemester 2022, Universität Tübingen, am 31.05.2022.
  • Burkhardt, Anne (2022): Ausbeutung im Zeitalter des technisch erweiterten Menschen: Imaginationen des Transhumanen im mexikanischen Science-Fiction Drama „Sleep Dealer“ (Alex Rivera, 2008). Vortrag auf der 7. Jahrestagung der Kulturwissenschaftlichen Gesellschaft (KWG), „Posthumanismus. Transhumanismus. Jenseits des Menschen?“, Universität Graz, am 26.05.2022.
  • Burkhardt, Anne (2022): Entre la violencia generalizada y la esperanza de paz: Imaginarios de la urbe colombiana a partir de La Virgen de los Sicarios (B. Schroeder, 2000) y La Sombra del Caminante (C. Guerra, 2004). In: Cine y megalópolis. Aproximaciones a la ciudad latinoamericana desde el cine urbano. México: UNAM - EKUT, S. 195-226. https://arquitectura.unam.mx/uploads/8/1/1/0/8110907/cine_y_megalopolis.pdf
  • Burkhardt, Anne (2021): Aspekte einer guten Medienpraxis für Quartiere der Vielfalt. In: Frevel, Bernhard (Hg.): Migration und Sicherheit in der Stadt. Münster: Lit-Verlag, 140-159.
  • Bescherer, Peter/Burkhardt, Anne/Feustel, Robert/Mackenroth, Gisela/Sievi, Luzia (2021): Urbane Konflikte und die Krise der Demokratie. Stadtentwicklung, Rechtsruck und Soziale Bewegungen. Verlag Westfälisches Dampfboot.
  • Burkhardt, Anne/Feustel, Robert (2021): Die Stadt als Projektionsfläche. Antiurbane Narrative von rechts. In: Bescherer, P. et al.: Urbane Konflikte und die Krise der Demokratie. Stadtentwicklung, Rechtsruck und Soziale Bewegungen. Verlag Westfälisches Dampfboot, 36-58.
  • Burkhardt, Anne/Sievi, Luzia (2021): Mit gelben Westen für den Diesel – Der Konflikt um Fahrverbote in Stuttgart. In: Bescherer, P. et al.: Urbane Konflikte und die Krise der Demokratie. Stadtentwicklung, Rechtsruck und Soziale Bewegungen. Verlag Westfälisches Dampfboot, 122-152.
  • Burkhardt, Anne (2019): Kino in Kolumbien. Der innerkolumbianische Konflikt im Film zwischen Gewaltdiskurs und (trans-)nationaler Identität. Bielefeld: transcript.

Vollständige Publikationsliste als PDF