Institut für Medienwissenschaft

25.10.2012

Micro-EUROPA jetzt auch im Netz unterwegs

Immer wieder der gleiche Satz: "Das Radio stirbt aus!" Die Zuhörerzahlen nehmen ab, keiner interessiert sich mehr für das gesprochene Wort, das aus den Boxen hallt.

Am Lehrstuhl für Medienanalyse/Medienproduktion des Instituts für Medienwissenschaft gibt es deswegen das Radioprojekt Micro-Europa. Micro-Europa ist ein Zusammenschluss von europäischen Uniradios, die im Verbund die Sendungen produzieren. Hier lernen die Studierenden, wie Radioprogramme kreativ und innovativ gestaltet werden - und das Beste: die produzierten Sendung werden einmal im Monat im Tübinger Uniradio ausgestrahlt.

Um auf möglichst vielen Kanälen für ihre Hörer erreichbar zu sein, hat die Tübinger Redaktion seit gut zwei Monaten eine eigene Homepage, umgesetzt von Jan-Erik Scheibner, Medienwissenschaftsstudent, und eine Facebook-Seite. Ziel dieser Entwicklung ist es, dass die Hörer mehr in das Alltagsgeschehen der Redaktion einbezogen werden. So sollen in Zukunft zum Beispiel neue Radioformate getestet werden über deren Aufnahme im regulären Programm die Hörer entscheiden dürfen. Die Redaktion freut sich über viele neue Hörer und natürlich auch über neue Redaktionsmitglieder im neuen Semester.

Höre mit den Ohren!

Pia Terstappen, London

Weitere Informationen auf: www.micro-europa.de oder bei weiteren Fragen via Mail: micro.europa.tuebingenspam prevention@gmail.com

Zurück