Institut für Medienwissenschaft

Studienbeginn

Räume

• Wo finde ich das Institut für Medienwissenschaft?

Das Institut für Medienwissenschaft befindet sich in der Wilhelmstr. 50 („Brechtbau“). Das Sekretariat und die Büros der Professoren und Mitarbeiter sind im 2. OG zu finden. Am einfachsten finden Sie uns, wenn Sie einen der Fahrstühle am Ende der Eingangshalle nehmen und im zweiten Stock geradeaus (Räume von Prof. Thomas) bzw. nach rechts (Räume aller anderen Lehrstühle) gehen.

• In welchen Räumlichkeiten finden die Lehrveranstaltungen statt?

Lehrveranstaltungen der Medienwissenschaft finden in der Regel im Brechtbau statt. Auf den Internetseiten der Universität finden Sie außerdem einen Lageplan.

• Welche Bibliotheken kann ich nutzen?

Die Fakultätsbibliothek, die auch medienwissenschaftliche Literatur bereithält, befindet sich im ersten Stock des Brechtbaus. Bibliotheksführungen finden während des Semesters regelmäßig statt. Die Termine der Schulungen des aktuellen Semesters finden Sie hier.

Außerdem steht Ihnen die Universitätsbibliothek zur Verfügung. Auch hier finden Führungen und diverse Einführungskurse statt. Beachten Sie dazu den Aushang im Eingangsbereich der UB bzw. die Internetseite.

• Wo finde ich die PC-Räume mit Internetzugang?

Das Zentrum für Datenverarbeitung (ZDV) unterhält insgesamt mehr als 30 PC-Pools, die von den Studenten genutzt werden können. Zur Anmeldung an den PCs wird die Login-ID benötigt, die nach der Immatrikulation automatisch vom Studierendensekretariat an die Studenten verschickt wird. Im Brechtbau befinden sich PC-Pools in der Medienabteilung (Raum 128) und in der Fakultätsbibliothek im 2. OG. Weitere Informationen und eine Übersicht aller PC-Pools finden sich auf der Seite des ZDV.

• Wo stehen die Kopierer?

Sie finden Kopierer in der Universitätsbibliothek sowie in den anderen Institutsbibliotheken.

• Woher bekomme ich eine Kopierkarte und eine Mensakarte?

Nach der Immatrikulation verschickt das Studentensekretariat automatisch den Studierendenausweis (Chip-Karte), der gleichzeitig als Bibliotheksausweis sowie als Zahlkarte für die Kopierer, Getränkeautomaten und Speisen in der Mensa dient. An verschiedenen Standorten (z.B. in der Cafeteria des Brechtbaus, der Mensa oder in der Universitätsbibliothek) befinden sich Ladestationen, an denen ein Guthaben auf die Karte geladen werden kann. Weitere Informationen zu den Funktionen der Karte und eine Übersicht aller Ladeterminals finden sich hier.

Erste Orientierung

• Wann beginnt das Studium?

Das Wintersemester beginnt jeweils im Oktober und das Sommersemester im April. Den taggenauen Beginn der Lehrveranstaltungen können Sie dem jeweils aktuellen Semesterplan entnehmen.

• Was sind Campus und Ilias? Und wie melde ich mich dort an?

Campus ist das zentrale Portal für Studium und Lehre der Universität Tübingen. Zum einen belegen Sie hierüber Ihre Lehrveranstaltungen, zum anderen melden Sie sich zu Prüfungen (als Zulassung für Klausuren, Hausarbeiten usw.) an. Der Login wird vom Studentensekretariat mit den Immatrikulationsunterlagen automatisch verschickt. Genauere Informationen zu Campus entnehmen Sie den entsprechenden FAQ-Seiten.

Bei Ilias handelt es sich um ein E-Learning Portal, das von vielen Dozenten der Tübinger Medienwissenschaft ergänzend zu Campus genutzt wird. Zur Anmeldung dient ebenfalls die vom Studierendensekretariat versendete ID. Der Login ist hier zu finden.

• Wer sind meine Ansprechpartner in Fragen der Studienberatung?

Ein Liste der Ansprechpartner finden Sie auf den Internetseiten des Instituts für Medienwissenschaft.

Bitte beachten Sie, dass die Mitarbeiter des Instituts für Medienwissenschaft primär für fachspezifische Fragen zuständig sind. Auf den Seiten der Zentralen Studienberatung finden Sie eine Übersicht über weitere Beratungsangebote der Universität.

Studienaufbau

• Wie ist das Studium aufgebaut?

Das B.A.-Hauptfach „Medienwissenschaft“ besteht aus einem Basisstudium mit 60 Leistungspunkten und einem Profilstudium mit 39 Leistungspunkten. Das Basisstudium dient der Aneignung eines soliden Grundwissens über das Fach und dem Erwerb erster medienpraktischer Kompetenzen. Im Rahmen des Profilstudiums entscheiden Sie sich für eines von zwei Studienprofilen, um einen eigenen Schwerpunkt zu setzen (s. dazu auch: Studienordnungen und Modulhandbücher). Basis- und Profilstudium gliedern sich in vier Module.

Für das B.A.-Nebenfach „Medienwissenschaft“ ist kein Profilstudium vorgesehen. Die Studierenden belegen ausschließlich die Veranstaltungen des Basisstudiums und sammeln 60 Leistungspunkte (s. dazu auch: Studienordnungen und Modulhandbücher).

• Was ist die Studienordnung?

Die Studienordnung legt die Rahmenbedingungen für ein ordnungsgemäßes Studium fest. In ihr sind die zu absolvierenden Module, Leistungsanforderungen und Prüfungsreglements aufgelistet. Mithilfe der Studienordnung lässt sich das Studium planen und Studienpläne für jedes Semester erstellen.

• Was bedeutet es für mich, wenn für meinen Studiengang mehrere Studienordnungen existieren?

Es ist durchaus möglich, dass es in unregelmäßigen Abständen zu Revisionen und Neufassungen von Studienordnungen kommen kann. Grundsätzlich studieren Sie nach der Ordnung, die in Kraft war, als Sie Ihr Studium aufgenommen haben.

• Was sind Module?

Ein generelles Charakteristikum des Bachelorstudiums ist die Gliederung in Module. Hierbei handelt es sich um verschiedene, thematisch voneinander abgegrenzte Bereiche, in denen jeweils eine Reihe von Veranstaltungen besucht werden muss. Der Studiengang „Medienwissenschaft – Medienpraxis“ beinhaltet Module, die in vier Bereiche eingeteilt sind: Grundlagen der Medienwissenschaft (Bereich I), Forschung und Analyse (Bereich II), Lehrredaktionen (Bereich III), Praxis und Technik (Bereich IV). Diese Module werden im Laufe von Basis- und Profilstudium durchlaufen.

• Was ist das Modulhandbuch?

Im Modulhandbuch lassen sich, ergänzend zur Studienordnung, die Beschreibungen zu den einzelnen Modulen des Studiums nachlesen, zu denen dann wiederum Vorlesungen, Seminare und andere Veranstaltungen stattfinden. Das bedeutet, hier werden keine konkreten Einzelveranstaltungen dokumentiert, sondern die inhaltlichen Aspekte der einzelnen Module beschrieben. Ebenso wie die Studienordnung sollten Sie sich frühzeitig mit dem Modulhandbuch vertraut machen.

Zum Modulhandbuch

• Was sind Leistungspunkte? Auf welche Bereiche des Studiums entfallen sie?

Die so genannten ECTS-Leistungspunkte sind ein quantitatives Maß für die Leistung des Studierenden und sollen zudem die Kompatibilität der europäischen Hochschulabschlüsse gewährleisten. Sie werden sowohl für den unmittelbaren Unterricht als auch die Zeit für die Vor- und Nachbereitung des Lehrstoffes, den Prüfungsaufwand und Prüfungsvorbereitungen einschließlich Abschluss- und Studienarbeiten sowie Praktika vergeben. Während im Hauptfach 100 und im Nebenfach 60 Leistungspunkte gesammelt werden, müssen 20 zusätzliche Punkte im Bereich der Schlüsselqualifikationen erworben werden. Weiterführende Informationen dazu erhalten Sie im Abschnitt Schlüsselqualifikationen.

• Welche Arten von Lehrveranstaltungen gibt es?

Der Studiengang „Medienwissenschaft“ kennt fünf prinzipielle Typen von Lehrveranstaltungen, die im Rahmen der Basis- und Profilmodule belegt werden: Vorlesungen, Seminare, Lehrredaktionen, Forschungsprojekte und ein für das Studium obligatorisches dreimonatiges Medienpraktikum. Während die – teils um ein Tutorium ergänzten – Vorlesungen dazu dienen, ein fundiertes Überblickswissen über das Fach zu bekommen, vertiefen Seminare in der Regel einzelne Themenbereiche und erfordern Ihre aktive Mitarbeit. In den Lehrredaktionen werden medienpraktische Arbeitstechniken und Darstellungsformen vorgestellt, analysiert und eingeübt. Im obligatorischen Forschungsprojekt sollen Sie eigenständig eine Forschungsfrage entwickeln und im Verlauf eines eigenen Forschungsprojekts beantworten. Das vorgeschriebene dreimonatige Medienpraktikum ist in den Semesterferien oder einem entsprechenden Urlaubssemester zu absolvieren.

• Welche Arten von Leistungsnachweisen gibt es?

Je nach Veranstaltungstyp existieren unterschiedliche Leistungsnachweise. In Vorlesungen werden meist Klausuren zur Wissens- und Verständnisabfrage geschrieben. In Seminaren dagegen sind die zu erbringenden Leistungen variabler, bestehen jedoch oftmals aus einem Referat und einer ca. fünfzehnseitigen Hausarbeit. In den Lehrredaktionen wird einerseits ein Werkstück angefertigt (z.B. Radio- oder Fernsehbeitrag), andererseits auch eine Dokumentation zur Einordnung und Erläuterung dieses Herstellungsprozesses. Für Projektstudium und Praktikum ist ebenfalls u.a. eine Dokumentation anzufertigen. Weiterführende Hinweise zu den Leistungsnachweisen lassen sich der Studienordnung entnehmen.

• In welchem Zeitraum sollen die Basis- und Profilmodule absolviert werden?

Die Basismodule werden normalerweise im ersten und zweiten Studienjahr durchlaufen. Hierbei belegt man im ersten Jahr die Basismodule des Bereichs I (Grundlagen der Medienwissenschaft) und verteilt die Basismodule der Bereiche II (Forschung und Analyse) und III (Lehrredaktionen) auf das erste und zweite Jahr. Damit kann man sich ab dem zweiten Studienjahr bereits den Profilmodulen zuwenden.

• Wie lange darf ich überhaupt studieren?

Bis spätestens zum dritten Semester muss die Orientierungsprüfung abgelegt worden sein, die Zwischenprüfung bis spätestens zum fünften Semester. Die Regelstudienzeit für das Bachelorstudium beträgt sechs Semester, diese kann jedoch überschritten werden. Es liegt in Ihrem eigenen Interesse das Studium zügig abzuschließen.

Semesterplanung

• Wo finde ich einen Studienplan?

Sie können Ihren Studienplan mithilfe der Studiengangsunterlagen – Studienordnung und Modulhandbuch – anfertigen.

• Was ist zu tun, wenn sich die Lehrveranstaltungen überschneiden?

Es lässt sich nicht immer verhindern, dass es zu Überschneidungen kommt. Der Bachelorstudiengang ermöglicht allerdings eine gewisse Flexibilität bei der Belegung von Veranstaltungen, so dass bestimmte Vorlesungen/Seminare durchaus ein Semester oder ein Jahr früher oder später als vorgesehen belegt werden können. Im Fall von Überschneidungen empfehlen wir, denjenigen Veranstaltungen den Vorrang zu geben, die nur einmal im Jahr angeboten werden. Ebenso sollten Sie im Zweifelsfall dem Hauptfach Vorrang vor dem Nebenfach geben.

• Wo muss ich das Lehrangebot einsehen und mich für Veranstaltungen anmelden?

Das Lehrangebot ist einsehbar in Campus, der an der Universität Tübingen gängigen Jogustine-Plattform. Hier erfolgt auch die Anmeldung für die jeweiligen Veranstaltungen.

• Parallel zur Einführungsveranstaltung G1 finden Tutorien statt. Was ist überhaupt ein Tutorium?

Tutorien gibt es im Rahmen des B.A.-Studiengangs „Medienwissenschaft“ als verpflichtende Ergänzungsveranstaltung der Einführungsvorlesungen. Sie dienen dazu, zentrale medienwissenschaftliche Sachverhalte aus den Vorlesungen zu erläutern und zu klären. Des Weiteren wird eingeübt, nach welchen Kriterien eine wissenschaftliche Hausarbeit geschrieben wird.

• Inwiefern kann mir die Fachschaft hilfreich sein?

Die Fachschaft vertritt die Interessen der Studenten der Medienwissenschaft und sieht sich als das „Medium“ zwischen Studierenden und Lehrenden. In allen Fragen rund um das Studium stehen die Mitglieder der Fachschaft gerne mit Rat und Tat zur Seite.  Website der MeWi-Fachschaft