Institut für Medienwissenschaft

Bachelorarbeit, Bachelorprüfung und Studienabschluss

• Was ist die Bachelorprüfung?

Die Bachelorprüfung bildet die Abschlussphase des Studiums und wird idealerweise zum Ende des dritten Studienjahres abgelegt.

• Wie läuft die Bachelorprüfung ab?

Die Bachelorprüfung findet studienbegleitend statt und bringt die Abschlussnote des Gesamtstudiums hervor. Elementarer Bestandteil ist die Bachelor-Abschlussarbeit.

Sie können zur Bachelorprüfung nur zugelassen werden, wenn Sie in ihrem Medienwissenschafts-Studium bereits 60 Leistungspunkte erbracht haben. Darin müssen enthalten sein die Module G1, G2, G3, G4, F1 und F2. Beachten Sie dazu bitte auch die für Sie gültige Studienordnung.

• Welche Noten fließen in die Bachelorprüfung ein und wie erfolgt die Gewichtung?

Hauptfach-Studierende: Die Note der Bachelorarbeit fließt zu 20% in die B.A.-Gesamtnote ein. Die restlichen 80% ergeben sich aus allen anderen benoteten Veranstaltungen – mit Ausnahme der Schlüsselqualifikationen („überfachliche berufsfeldorientierte Kompetenzen“). Dabei werden diese Noten nach den Leistungspunkten der jeweiligen Veranstaltungen gewichtet.

Nebenfach-Studierende: Wer Medienwissenschaft als Nebenfach studiert, schreibt keine Bachelorarbeit. Hier werden alle Modulnoten nach Leistungspunkten gewichtet zu einer Gesamtnote verrechnet.

• Wer muss eine BA-Arbeit schreiben?

Bachelorarbeiten werden nur von Studierenden geschrieben, die das Fach B.A. „Medienwissenschaft“ als Hauptfach studieren.

• Welchen Umfang und Zeitrahmen hat eine BA-Arbeit? Wie sehen die zentralen Anforderungen aus?

Grundsätzlich besteht die Möglichkeit entweder eine wissenschaftliche Arbeit oder ein Werkstück mit wissenschaftlicher Dokumentation zu erstellen.

Eine wissenschaftliche Arbeit sollte ca. 25 Seiten (mit ca. 350 Wörtern pro Seite) umfassen; das jeweilige Thema, die Fragestellung und Vorgehensweise wird mit dem jeweiligen Prüfer verabredet. Diese Hausarbeit verarbeitet mindestens acht Titel (Aufsätze oder Bücher) der wissenschaftlichen Literatur zum Thema.

Es ist – ebenso nach vorheriger Absprache – jedoch auch möglich, ein sogenanntes Werkstück mit wissenschaftlicher Dokumentation zu erstellen. Ein solches Werkstück besteht aus einer eigenen, zu diesem Zweck angefertigten medienpraktischen Arbeit (z. B. einem Film, einer längeren Reisereportage, einem Sachbuch, einem Radiofeature, einer Werbekampagne) und einer wissenschaftlich reflektierten Dokumentation, die den Charakter einer kürzeren Hausarbeit besitzt. Diese zusätzliche Dokumentation verarbeitet mindestens vier Titel (Aufsätze oder Bücher) der wissenschaftliche Literatur zum Thema – und reflektiert das eigene Vorgehen, verbindet also Theorie und Praxis, Wissenschaft und Anwendung.

Grundsätzlich gilt: Die BA-Arbeit muss innerhalb von 9 Wochen nach Anmeldung bearbeitet werden. Die Anmeldefrist beginnt mit dem Datum, an dem der Prüfer das Anmeldeformular unterschrieben hat. Bei Studierenden nach StO 2010 beträgt die Frist 6 Wochen.

• Wie finde ich ein Thema für die BA-Arbeit?

Das Thema der BA-Arbeit wird vom Kandidaten vorgeschlagen, d.h. die Themenwahl ist grundsätzlich frei. Das endgültige Thema wird jedoch (in Absprache mit dem Prüfungskandidaten) vom Prüfer gestellt. Bei der ersten Besprechung des Themas mit dem gewünschten Prüfungsberechtigten wird empfohlen, ein einseitiges Kurzexposé vorzulegen, welches die Fragestellung, eine Grobgliederung der Arbeit und die zentrale Literatur beinhaltet. Dieses Kurzexposé ist Grundlage des Beratungsgesprächs in der Sprechstunde.

Noch ein Hinweis: Primärquellen aus dem Netz, Wikipedia-Artikel etc. gehören nicht zur wissenschaftlichen Literatur – und dienen in der Regel allenfalls als Startpunkt der bibliographischen und inhaltlichen Recherche. Vor Plagiaten wird dringend gewarnt; sie führen zur Aberkennung der Leistung.

• Wie erfolgt die Anmeldung zur BA-Arbeit?

Empfohlen wird grundsätzlich, vor der Anmeldung zur BA-Arbeit möglichst viele der notwendigen Lehrveranstaltungen zu absolvieren, damit die Konzentration ganz der Bachelorarbeit gelten kann. Es gibt aber keine Vorgabe, dass zum Zeitpunkt der Anmeldung eine Mindestanzahl von Leistungspunkten erbracht worden sein muss. Zur formalen Anmeldung muss zunächst das Formular „Anmeldung zur Bachelorarbeit“ ausgefüllt werden. In diesem wird das mit dem Prüfungsberechtigten abgestimmte Thema bzw. der Titel der Hausarbeit angeben. Zudem wird die Unterschrift des Prüfers benötigt, der damit die Annahme der Bachelorarbeit bescheinigt und Ihr Prüfer für die Bachelorarbeit ist (bitte diese Unterschrift in der Sprechstunde einholen). Die Anmeldung ist bei Frau Lambrecht (Raum 265) abzugeben. 

• Wer sind mögliche Prüfer für die Bachelorarbeit?

Generell gilt: Prüfungsberechtigt sind alle Professoren und wissenschaftlichen Mitarbeiter, die fest am Institut lehren. Bitte informieren Sie sich auf der jeweiligen Personenseite über die wissenschaftlichen Schwerpunkte des möglichen Betreuers.

Liste der Prüfungsberechtigten für Bachelorarbeiten und deren Prüfungtshemen​​​​​​​

• Wie läuft die Abgabe der Bachelorarbeit?

Die Arbeit muss in zweifacher Ausführung (gebunden) inklusive eidesstattlicher Erklärung vorgelegt werden. Einem der gebundenen Exemplare ist eine elektronische Fassung der BA-Arbeit auf CD-ROM beizufügen. Die Exemplare sind fristgerecht bei Frau Lambrecht (Raum 265) abzugeben bzw. zuzusenden.

Gemäß der gültigen Prüfungsordnungen sind Bachelorstudierende der StO 2016 verpflichtet, zusätzlich eine PDF-Datei der B.A.- Arbeit beim Prüfungsamt der Philosophischen Fakultät einzureichen. Bitte schicken Sie diese ausschließlich an diese Adresse:

Adresse für B.A.-Arbeiten:

ba-arbeiten@philosophie.uni-tuebingen.de 

Wichtige Hinweise zur PDF-Datei

• Wie viele Punkte erhält man für die B.A.-Arbeit?

Für die B.A.-Arbeit werden 12 Leistungspunkte vergeben.

• Wie wird einem das Ergebnis der Bachelorarbeit mitgeteilt?

Die B.A.-Arbeit soll innerhalb von vier Wochen korrigiert sein. Um das Ergebnis zu erfahren, müssen Sie das Prüfungsamt aufsuchen.

• Wann erhalte ich mein Abschlusszeugnis?

Das letztendliche Abschlusszeugnis und die Bachelorurkunde werden erst an Sie ausgegeben, wenn sämtliche Noten des Haupt- und Nebenfachs inklusive Schlüsselqualifikationen vorliegen. Hierbei gibt es keine konkrete Frist. Ausgestellt wird das Zeugnis im Prüfungsamt.

• Sind im Abschlusszeugnis alle Einzelnoten aufgelistet?

Nein, allerdings kann auf Wunsch ein Transcript nach internationalem Standard gedruckt werden, das die Einzelnoten auflistet.