Hochschulsport

Teilnahmebedingungen im HSP

Präambel

Der Hochschulsport (im Folgenden HSP genannt) ist eine Querschnittsaufgabe der Universität Tübingen und stellt ein wichtiges Leistungsmerkmal des Hochschulstandorts Tübingen dar. Der HSP richtet sich im Kern an alle Studierenden und an der Universität tätigen Mitarbeiter*innen. Er versteht sich als Bildungs- und Serviceeinrichtung der Universität Tübingen und zeichnet sich durch ein umfassendes, vielfältiges und bedarfsorientiertes Sport- und Bewegungsangebot aus. Sport und Bewegung werden dabei als Maßnahmen zum Erhalt und zur Steigerung des persönlichen Wohlbefindens, der Gesundheit, der allgemeinen Leistungsfähigkeit sowie der Persönlichkeitsentwicklung verstanden.
Der HSP ist unverzichtbarer Bestandteil des sozialen Lebens an der Hochschule. Die praxisorientierten Kursangebote des HSP sollen zum regelmäßigen Sporttreiben motivieren, soziale Kompetenzen auf einer breiten Basis vermitteln und das ehrenamtliche Engagement von Studierenden und Mitarbeiter*innen fördern.
Der HSP ist außerdem für die Organisation und Durchführung von Wettkampfsport an der Universität Tübingen zuständig. Neben dem sportlichen Vergleich stehen dabei die Förderung der Identifikation mit der eigenen Hochschule und die Begegnung mit Studierenden anderer Hochschulen im Vordergrund.

Allgemeine Berechtigung an der Teilnahme am HSP-Programm

Die Teilnahme am Hochschulsport der Universität Tübingen ist allen Studierenden und Bediensteten der Universität und des Universitätsklinikums gestattet. Wenn die Kapazität der Veranstaltung oder Angebote es erlauben, können auch Gäste, Personen, die nicht zur Universität gehören, als Teilnehmer zugelassen werden.

Allgemeine Ordnung

  1. Diese Ordnung gilt für die Nutzung sämtlicher Anlagen des Instituts für Sportwissenschaft und der Angebote des HSPs.
  2. Über das Angebot sowie die Termine und Zeiten informiert das jeweils gültige HSP-Programm, das semesterweise auf der Internetseite des HSP veröffentlicht wird.
  3. Der Zutritt zu den Sportanlagen ist nur teilnahmeberechtigten Personen gestattet. Kursleitungen, Aufsichten sowie autorisierte Personen des HSP sind berechtigt und angehalten, die Zugangsberechtigungen zu kontrollieren sowie anderen Personen den Zutritt zu verweigern.

Angebot

Das Angebot des HSP umfasst Gesundheits-, Freizeit-, Breiten- und Wettkampfsportangebote, sowie Workshops. Es gibt unterschiedliche Veranstaltungstypen:

  • angeleitete Sportkurse und Workshops zur Ausbildung unterschiedlicher Fertigkeitsniveaus,
  • angeleiteten Spielbetrieb,
  • freien Spielbetrieb und freies Training ohne Anleitung,
  • Trainingsbetrieb für Wettkampfteams und Einzelwettkämpfer/innen
  • Turniere
  • Exkursionen

Die Angebote unterscheiden sich hinsichtlich der Entgeltpflicht. Alle Angebote können über das Internetportal des HSPs (www.hsp.uni-tuebingen.de) gebucht werden.

Teilnahmeberechtigte Personengruppen

Folgende Personengruppen sind grundsätzlich teilnahmeberechtigt, sofern sie das 16. Lebensjahr vollendet haben:

(1) Personengruppe 1 umfasst

  • alle eingeschriebenen Studierenden der Universität Tübingen sowie
  • Schwerbehinderte Studierende und Beschäftigte der Universität Tübingen (keine Onlineanmeldung/Vorlage des Behindertenausweises bei Anmeldung).

(2)  Personengruppe 2 umfasst die folgend aufgelisteten Beschäftigten:

  • Beschäftigte sowie Auszubildende der Universität Tübingen (auch nach dem Eintritt in den Ruhestand)
  • Beschäftigte sowie Auszubildende (z.B. MTA) des UKT Tübingen
  • Beschäftigte der An-Institute (NMI und IWM)
  • Mitglieder der FISPO sowie des Unibundes

(3) Personengruppe 3 umfasst Personen, welche nicht den Personengruppen 1 oder 2 angehören. Bei freien Kapazitäten können Angehörige dieser Personengruppe zu HSP-Kursen zugelassen werden.

(4) Für das Health and Performing Lab gelten gesonderte Teilnahmeberechtigungen

Wir weisen darauf hin, dass bei allen Hochschulsportveranstaltungen mit Kontrollen gerechnet werden muss. Bitte bringen Sie deshalb Ihr Teilnahmeticket, sowie einen gültigen Studierenden- bzw. Bedienstetenausweis zu den einzelnen Kursen mit. Speziell bei Großveranstaltungen kann es dabei ggf. zu Verzögerungen kommen. Wir bitten um Verständnis.