Uni-Tübingen

Überfachliche Kompetenzen

+++

Jetzt anmelden für die CIVIS Micro-Programs und Ihrem Studium noch in diesem Semester einen internationalen Akzent geben!
Die erste Anmeldefrist endet bereits am Montag, den 20. September 2021.

+++

Sie studieren an der Universität Tübingen und wollen sich individuell weiterentwickeln, Ihr Studienprofil schärfen und sich optimal auf die künftigen Anforderungen des Arbeitsmarkts vorbereiten? Dann sind Sie hier richtig. Hier finden Sie eine breite Auswahl an Angeboten, die Sie im Erwerb dieser überfachlichen Kompetenzen unterstützen.
In den Bachelorstudiengängen an der Universität Tübingen ist der Erwerb von überfachlichen Kompetenzen (oder auch Schlüsselqualifikationen) sogar curricular verankert, d. h. er ist durch die Prüfungsordnungen vorgeschrieben und somit in einem bestimmten Umfang Pflicht:

Für Masterstudierende besteht diese curriculare Verankerung nur in Einzelfällen. Hier sollten Sie ggf. Ihre Prüfungsordnung zurate ziehen. Allerdings empfehlen wir Ihnen zur Schärfung Ihres persönlichen Profils die Kurse unseres TCP Master.
Unsere Angebote eignen sich auch für Promotions- und PostDoc-Studierende, die Ihre künftige Karriere außerhalb der Universität sehen.

Überfachliche Kompetenzen können an der Universität Tübingen erworben werden durch:

Zusätzlich unterstützt unser Career Service Studierende dabei, den Übergang vom Studium in den Beruf erfolgreich zu gestalten und dafür die notwendigen überfachlichen Kompetenzen zu erwerben. Schwerpunkte sind dabei Berufsorientierung, Networking und Bewerbungsverfahren sowie die Stellenrecherche.

Was sind überfachliche Kompetenzen?

Überfachliche Kompetenzen sind Wissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten, die nicht einzelnen Fachdisziplinen zugeordnet werden können. Sie ermöglichen es aber, vielfältige Anforderungen, die sich lebensbereichsübergreifend in verschiedenen Rollen und komplexen Lebenslagen ergeben, erfolgreich zu meistern.
Der Förderung überfachlicher Kompetenzen liegt ein umfassender Bildungsbegriff zugrunde, der sowohl situationsbezogene Qualifikationsanforderungen als auch die Unterstützung der Persönlichkeitsentwicklung und der Berufsfeldorientierung zum Ziel hat.

Zu den überfachlichen Kompetenzfeldern gehören:

1. Orientierungswissen und Transferkompetenz

Allgemeinbildung, die zu transdisziplinärem Denken in (globalen) Zusammenhängen und zur Reflexion des erworbenen Wissens befähigt, sowie dazu, mit komplexen kulturellen, technischen und sozialen Veränderungen, Entwicklungen und neuen Problemstellungen umzugehen. Orientierungswissen und die Transferfähigkeit sind neben dem Fachwissen die Voraussetzung für gelingende inter- und transdisziplinäre Zusammenarbeit sowohl im Studium als auch in der Berufspraxis.

2. Kognitive, kommunikative und soziale Kompetenzen

Neben Denken in Zusammenhängen sowie logischem, abstraktem und strategischem Denken, sind Kompetenzen in der Gewinnung und Bewertung fundierter Informationen sowie (kreative) Problemlösungsfähigkeit für eine zu entwickelnde Haltung und Befähigung zum Lifelong Learning von zentraler Bedeutung. Schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit, Präsentationstechniken, Konflikt- und Teamfähigkeit, Innovationsbereitschaft sowie Kompetenzen in Planungs- und Projektmanagement sind neben (Selbst-)Führungskompetenzen wichtige Soft Skills, die die Employability - im Sinne der Fähigkeit zum flexiblen und situationsadäquaten Agieren in sich dynamisch verändernden Situationen - zum Ziel haben.

3. Persönlichkeitsentwicklung und Selbstkompetenz

Im Sinne eines umfassenden Bildungsanspruchs sind zentrale überfachliche Kompetenzen die Fähigkeit zur Selbstbestimmung, zur Selbstreflexion und Selbsteinschätzung, zu kritischem Denken, zu ästhetischer Erfahrung und präziser Wahrnehmung, zu Flexibilität und Adaptionsfähigkeit, zu Kreativität, zu sozialem und empathischem Verhalten sowie dessen kritischer Reflexion, zur Achtung Andersdenkender und zu Ambiguitätstoleranz, zu Verantwortungsbewusstsein und moralischem, berufs- und wissenschaftsethischem Urteilsvermögen.

Mehr Informationen finden Sie in der Satzung zum Erwerb überfachlicher Kompetenzen (Transdisciplinary Course Program) und beruflicher Orientierung (Career Service) aus den Amtlichen Bekanntmachungen (Jahrgang 47 Nr. 6 vom 18.03.2021).