Uni-Tübingen

Chemie - Master

Eckdaten zum Studiengang

Fakultät
Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät

Abschluss
Master

Zulassungsbeschränkung
Nein

Regelstudienzeit
4 Semester

Kombinationsfach erforderlich?
Nein

Bewerbungsfrist 1. Fachsemester
Überblick Bewerbungsfristen

Studienbeginn
Wintersemester, Sommersemester

Unterrichtssprache
Deutsch

Finanzen
Beiträge und Gebühren

Jetzt bewerben

Voraussetzung und Bewerbung

Dieser Studiengang ist zulassungsfrei, d.h. Sie erhalten einen Studienplatz, wenn Sie die Zugangsvoraussetzungen erfüllen. Zur Prüfung dieser Voraussetzungen ist dennoch eine Bewerbung erforderlich. Der Studienbeginn ist sowohl zum Winter- als auch zum Sommersemester möglich.

Voraussetzung für das Studium im Masterstudiengang ist der Abschluss eines Bachelor-Studiengangs im Fach Chemie oder ein gleichwertiger Abschluss mit mindestens einschließlich der Note 3,0.

Die Studien- und Prüfungssprache ist deutsch. Einzelne Lehrveranstaltungen können in Englisch durchgeführt werden. Für das Literaturstudium werden gute Englischkenntnisse erwartet. Deshalb werden Englischkenntnisse vorausgesetzt. Ein formaler Nachweis der Englischkenntnisse ist jedoch nicht erforderlich. Deutschkenntnisse im Umfang von DSH-2 (Testdaf4) werden bei ausländischen Studierenden vorausgesetzt.

Internationale Bewerber/innen *ohne* deutschsprachige Hochschulzugangsberechtigung müssen Deutschkenntnisse gemäß der Immatrikulationsordnung der Universität nachweisen (siehe auch Informationen zum Nachweis der sprachlichen Studierfähigkeit / DSH-Sprachprüfung).

Es handelt sich um einen sog. „Mono-Master“, d.h. das Studium erfolgt in einem wissenschaftlichen Fach.

Details zum Studiengang

Der Master Studiengang basiert auf dem Bachelorstudiengang Chemie B.Sc. und besteht aus den drei Kernfächern

  • Anorganische,
  • Organische und
  • Physikalische Chemie

und einem der folgenden Wahlplfichtfächer

  • Analytische Chemie
  • Biochemie
  • Materialwissenschaften
  • Synthesechemie
  • Medizinische Chemie oder
  • Theoretische Chemie.

Die Kombination der drei Kernfächer Anorganische, Organische und Physikalische Chemie mit den optimalen Wahlmöglichkeiten in den Wahlplfichtfächern liefert den Tübinger Absolventen später hervorragende Berufsaussichten.

Warum gerade in Tübingen? Weil ...

  • das Chemie-Gebäude zu den modernsten universitären Chemie-Gebäuden in Deutschland zählt und mit seinen Seminar- und Praktikumsräumen beste Voraussetzungen für ein erfolgreiches Studium gewährleistet.
  • es Vertiefungsfächer, Wahlpflichtfächer und Schwerpunktfächer gibt.
  • es ein erfolgreich getesteter Studienplan nach dem Basisstudium Berufswege in die verschiedensten Richtungen ermöglicht.
  • das Studium individuellen Vorlieben und Neigungen folgt und auch in andere Fächer gewechselt werden kann.
  • die Studienzeiten kurz sind.
  • die Vorlesungen auch im Internet zu verfolgen sind und Skripte mit Animationen im Internet stehen.
  • Master- und Doktorarbeiten auf aktuellsten Gebieten angeboten werden.
  • Projektarbeit gelernt wird und Kontakte aufgebaut werden können.
  • viele Kooperationen mit Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Industrie bestehen.
  • der Besuch von Tagungen gefördert wird.
  • durch internationale Kooperationen Kontakte zu vielen Partnern in vielen Ländern bestehen.

Der Studiengang enthält die Fächer Anorganische Chemie, Organische Chemie und Physikalische Chemie, die von den Studierenden als Haupt-Module (je 15 ECTS Punkte) oder Neben-Module (je 9 ECTS Punkte) belegt werden müssen. Weiterhin muss ein Haupt- oder Neben-Modul aus dem Bereich der Wahlpflicht-Fächer Analytische Chemie, Biochemie, Materialwissenschaften, Medizinische Chemie, Synthesechemie oder Theoretische Chemie gewählt werden. Insgesamt müssen zwei Haupt-Module und zwei Neben-Module absolviert werden.

Aus den vier Bereichen Anorganische Chemie, Organische Chemie, Physikalische Chemie und dem Wahlpflichtfach sind drei Praktikums-Module im Umfang von je 12 ECTS Punkten aus unterschiedlichen Bereichen zu wählen. 

Studienplan des M.Sc. Chemie

Informationen des Fachbereichs zum Studium im Ausland / ERASMUS

Freiwilliger Auslandsaufenthalt
In jedem Studiengang ist ein freiwilliger Auslandsaufenthalt möglich. Mit der Planung sollte ca. ein bis eineinhalb Jahre vor der Abreise begonnen werden. 
Weitere Informationen und Beratung zum Auslandsstudium finden Sie auf der fachübergreifenden Seite Wege ins Ausland. Zudem bieten einige Fächer auch eigene Informationen zu Auslandsaufenthalten an. 

Zahlen und Fakten:

Im Wintersemester 2019/2020 sind für den Fachbereich Chemie alle Abschlüsse rund 900 Studenten eingeschrieben. Die Immatrikulierten verteilen sich u.a. auf folgende Studiengänge:

  • Bachelor of Science: 286
  • Master of Science:    172
  • Bachelor of Education:                                                         205
  • Bachelor of Education Vorleistungen Erweiterungsfach:   5
  • Bachelor of Education für berufliche Schulen:                     1
  • Master of Education:                                                              19
  • Master of Education Erweiterungsfach:                                2
  • Lehramt an Gymnasiem:                                                       65
  • Promotion: 147

Das Modulhandbuch beschreibt die Ziele und den Aufbau eines Studiengangs. Sie finden im Modulhandbuch des Studiengangs M.Sc. Chemie genauere Angaben zu Art und Umfang aller Module sowie deren Lehrveranstaltungen, Anforderungen und Prüfungen. Ein idealtypischer Studienverlaufsplan im Modulhandbuch hilft bei der Planung Ihres Studiums. Das Modulhandbuch und die Prüfungsordnung helfen Ihnen, die Rahmenbedingungen Ihres Studiums zu verstehen und die richtigen Module/Lehrveranstaltungen auszuwählen.

Die Studien- und Prüfungsordnung des M.Sc. Chemie enthält rechtlich verbindliche Regelungen zu einem Studiengang. Darin ist unter anderem festgelegt, welche Module eines Studiengangs absolviert und welche Prüfungen abgelegt werden müssen, um den Studiengang erfolgreich abzuschließen. Die Studien- und Prüfungsordnung regelt auch, wie oft Prüfungen wiederholt werden können, welche Fristen für die Prüfungen eines Studiengangs gelten und wie die Abschlussnote berechnet wird. Die Prüfungsordnung und das Modulhandbuch helfen Ihnen, die Rahmenbedingungen Ihres Studiums zu verstehen und die richtigen Module/Lehrveranstaltungen auszuwählen.

Entscheidungshilfe bei der Studienwahl

Entscheidungshilfen für ein Erststudium

Die Universität Tübingen bietet einen Online-Studienwahltest an. Anhand verschiedener Tests und Fragebögen können Sie überprüfen, welche Studiengänge der Universität Tübingen zu Ihnen passen.  

Die Universität bietet darüber hinaus weitere Hilfen zur Entscheidungsfindung an. Dazu gehören z.B. der Besuch von Lehrveranstaltungen, Orientierungsveranstaltungen zu Studienwahlthemen sowie verschiedene Beratungsangebote. Weitere Hinweise finden Sie auf den Seiten für Studieninteressierte.

Entscheidungshilfen für Masterstudiengänge

Bei der Studienwahlentscheidung für die Masterstudiengänge spielen Spezialisierung, Schwerpunktsetzung und forschungs- sowie berufsbezogene Kriterien eine Rolle. Für Interessierte an Masterstudiengängen gibt es eine Vielzahl an Orientierungshilfen wie z.B. den Besuch von Lehrveranstaltungen und spezielle Beratungs- sowie Informationsangebote (z.B. Zentrale Studienberatung, Studienfachberatung, Career Service). Nähere Informationen finden Sie unter Beratung und Information.

Nach dem Studium

Absolventen der Chemie-Studiengänge haben gute Berufsaussichten z. B. in der Industrie, in Forschungsinstituten, Behörden und Untersuchungsämtern.

Chemiker haben meist einen Abschluss mit Promotion gewählt. Inzwischen ist nicht nur der Master ein möglicher Abschluss, sondern auch der Bachelor wird als berufsqualifizierend betrachtet. Dabei werden vor allem die Möglichkeiten einer Fortsetzung des Studiums in anderen Fächern angedacht.

Im Tübinger Chemie-Studiengang werden all diese Herausforderungen moderner Naturwissenschaften vermittelt und beste Voraussetzungen für spätere qualifizierte Positionen geschaffen. Daher haben immer schon gut ausgebildete Tübinger Chemiker auch in Krisenzeiten gute Stellen in allen möglichen Bereichen von (Gross-, Mittel- und sogar Klein-) Industrie, Forschungsinstituten, Öffentlichen Einrichtungen oder als Freiberufler gefunden, nicht nur in der Chemischen Industrie, sondern auch als Führungspersonal 

  • in der Autoindustrie
  • in mittelständischen Firmen
  • in der Pharmaindustrie
  • bei Geräteherstellern
  • für Aufgaben in einem Klinikum
  • in der Software-Entwicklung
  • bei Patentanwälten
  • in vielen anderen Bereichen

Beratung und Praktika
Der Career Service der Universität berät bei der Berufsorientierung und beim Berufseinstieg. Praktika und Jobs finden Sie im Praxisportal.

Im Anschluss an den Master ist die Möglichkeit zur Promotion gegeben. Informationen zur Promotion finden Sie auf der Promotionsseite der Fakultät.

Hier finden Sie alle Informationen zur Ehemaligen-Vereinigung Alumni Tübingen.

 Alle Studiengänge