Uni-Tübingen

attempto online - Leute

01.07.2015

Drei Mitarbeiter des Zentrums für Islamische Theologie (ZITh) im Vorstand

Deutsche Gesellschaft für islamisch-theologische Studien (DEGITS) in Münster gegründet

Als erster akademischer Fachverband für islamische Theologie in Deutschland wurde am 20. Juni 2015 in Münster die Deutsche Gesellschaft für Islamisch-Theologische Studien (DEGITS) gegründet. Ziel ist es, mit gemeinsamer Stimme versachlichend zu gesellschaftlichen Leitbilddiskursen beizutragen. Sitz der Gesellschaft ist Frankfurt am Main.

Die DEGITS widmet sich der Formulierung Islamischer Theologie in Deutschland mit Bezug zu den vielfältigen islamischen Lehrtraditionen, Kulturen und Lebenspraxen des Islams, zu Gegenwartsfragen und in internationaler Vernetzung. Damit leistet sie einen wichtigen Beitrag zur Verzahnung von Wissenschaft und Zivilgesellschaft hinsichtlich islam-bezogener Themen.

Die DEGITS konzentriert sich dabei schwerpunktmäßig auf drei Aufgabenfelder: die akademische Fachkultur islamisch-theologischer Studien aufbauen und pflegen, muslimische Akademikerinnen und Akademiker im Bereich islamisch-theologischer Studien und anverwandter Fächer berufsständisch vertreten und mit der gemeinsamen Stimme ihrer Mitglieder zu den gesellschaftlichen Leitbilddiskursen beitragen. Sie sieht sich dabei besonders dem Anliegen der Versachlichung verpflichtet.

Gegründet wurde die DEGITS von Professorinnen und Professoren, wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie den studentischen Fachschaftsvertreterinnen und -vertretern der islamisch-theologischen Studien an den Universitäten Hamburg, Münster, Osnabrück, Gießen, Frankfurt am Main, Erlangen-Nürnberg und Tübingen. Die fachliche Binnendifferenzierung nach Bereichen wie etwa Islam und Recht, Koranexegese, Islam und Soziale Arbeit oder Religionspädagogik geschieht über die Einrichtung von eigenen Fachgruppen (Sektionen). Die Mitgliedschaft kann beantragen, wer sich verpflichtet, die satzungsgemäßen Ziele der DEGITS aus muslimischem Selbstverständnis heraus zu fördern.

Im Vorstand der DEGITS sitzen auch drei Mitarbeiter des Zentrums für Islamische Theologie (ZITh) der Universität Tübingen: Professor Dr. Mouez Khalfaoui, Dr. Ruggero Vimercati Sanseverino sowie Ebru Kocatürk.

Kontakt:

Prof. Dr. Harry Harun Behr
Erziehungswissenschaft mit Schwerpunkt Islam
Goethe-Universität Frankfurt am Main
+49 (0)69 798 36306
hb[at]em.uni-frankfurt.de



Dr. Ruggero Vimercati Sanseverino
Wissenschaftlicher Leiter
Zentrum für Islamische Theologie (ZITh)
Universität Tübingen
Rümelinstraße 27

72070 Tübingen
Tel: +49 7071 29-75383
E-Mail : ruggero.vimercati-sanseverino[at]uni-tuebingen.de

Zurück