Uni-Tübingen

attempto online - Leute

12.02.2016

Staufermedaille in Gold für Prof. Dr. Matthias Schwab

Der Tübinger Mediziner und Wissenschaftler erhält die persönliche Auszeichnung für besondere Verdienste um das Land Baden-Württemberg im Bereich der pädiatrischen Pharmakologie und Pharmagenomik.

Staatssekretär Klaus-Peter Murawski (l.) und Prof. Dr. Matthias Schwab (r.) Quelle: Staatsministerium Baden-Württemberg

„Professor Schwab ist ein international anerkannter Forscher, der sich mit der Wirkungsweise von Arzneimitteln auseinandersetzt und ein beeindruckendes wissenschaftliches Werk vorgelegt hat“, sagte Staatssekretär Klaus-Peter Murawski bei der Überreichung der Staufermedaille in Gold an Prof. Dr. Matthias Schwab im Runden Saal der Villa Reitzenstein, dem Amtssitz des Staatsministeriums Baden-Württemberg und des amtierenden Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann.

„Er ist ein Mann, der die Dinge mit Leidenschaft und Weitblick vorantreibt, sich einsetzt und über ein außergewöhnliches Maß an analytischem, strategischem und organisatorischem Know-how verfügt. Von Schwabs großartigen medizinischen Verdiensten profitieren Patientinnen und Patienten, deren Angehörige und seine medizinischen Kolleginnen und Kollegen weltweit“, so Murawski weiter.

Matthias Schwab lehrt Klinische Pharmakologie in Tübingen. Er ist Leiter der Abteilung Klinische Pharmakologie am Universitätsklinikum Tübingen und des Dr. Margarete Fischer-Bosch-Instituts für Klinische Pharmakologie am Robert-Bosch-Krankenhaus Stuttgart. Er studierte Medizin an der Friedrich-Alexander-Universität von Erlangen-Nürnberg und habilitierte 2003 für die Fächer Klinische und Pädiatrische Pharmakologie in Tübingen. Danach war er für zwei Jahre als Visiting Professor in Memphis, USA und übernahm 2007 den Lehrstuhl für Klinische Pharmakologie in Tübingen.

Staatsministerium Baden-Württemberg

Die komplette Pressemitteilung finden Sie auf der Webseite des Staatsministeriums Baden-Württemberg


Die Staufermedaille, erstmals geprägt 1977 vor dem Hintergrund des 25-jährigen Landesjubiläums und dem Staufer-Jahr 1977, ist eine herausragende, persönliche Auszeichnung des Ministerpräsidenten für besondere Verdienste um das Land Baden-Württemberg.
Sie wird in der Regel in Silber, in seltenen Fällen auch in Gold überreicht.


Zurück