Uni-Tübingen

Bewerbung zum Studium über einen Härtefallantrag

Sonderantrag auf Berücksichtigung bei der Vergabe von Studienplätzen in grundständigen und weiterführenden Studiengängen im Rahmen der Quote für Fälle außergewöhnlicher Härte sowie auf Erhöhung der Wartezeit und auf Nachteilsausgleich in der Abiturnote

  1. Fälle „Außergewöhnliche Härte“
  2. Fälle „Erhöhung der Wartezeit“
  3. Fälle „Nachteilsausgleich in der Abiturnote“

Definition

Ein Härtefallantrag kann nur für das erste Fachsemester in zulassungsbeschränkten Studienfächern gestellt werden. Studienplätze der Härtefallquote werden auf Antrag an BewerberIinnen vergeben, für die es eine außergewöhnliche Härte bedeuten würde, wenn sie für den im Hauptantrag genannten Studiengang keine Zulassung erhielten. Eine außergewöhnliche Härte liegt vor, wenn in der eigenen Person liegende besondere soziale oder familiäre Gründe die sofortige Aufnahme des Studiums zwingend erfordern.

Zur Orientierung finden Sie auf den Seiten von Hochschulstart Beispiele zu Auswahl nach Härtegesichtspunkten. (Hinweis: diese Auswahl dient der Orientierung und bindet nicht die Kommission, die über die Anträge entscheidet).

Einen Nachteilsausgleich bei der Abiturnote können Sie erhalten, wenn Sie mit Schulgutachten nachweisen, dass Ihr Schulabschluss aus nicht selbst zu vertretenden Gründen schlechter ausgefallen ist, als ohne diese Gründe. Das Schulgutachten muss dies differenziert auf Basis der Einzelnoten nachvollziehbar begründen.

Eine Verbesserung der Wartezeit können Sie beantragen, wenn Sie nachweisen, aus in der eigenen Person liegenden, nicht selbst zu vertretenden Gründen daran gehindert gewesen zu sein, die Hochschulzugangsberechtigung zu einem früheren Zeitpunkt zu erwerben.

Bewerbungsfrist

Die Bewerbungsfrist endet für Bewerbungen zum

des jeweiligen Jahres.

Beachten Sie bei weiterführenden Studiengängen, insbesondere Masterstudiengängen, möglicherweise abweichende frühere Bewerbungsfristen.

Dabei handelt es sich um Ausschlussfristen! Das bedeutet, dass nach dieser Frist eingehende Bewerbungen und oder nachgereichte Unterlagen nicht berücksichtigt werden können.

Wer kann sich für welche Quoten bewerben?

Der Antrag kann Berücksichtigung finden im Rahmen von Quoten:

(Grundständige Studiengänge sind insbesondere Studiengänge mit dem Abschluss Bachelor und Staatsexamen).

Bewerbung zum 1. Fachsemester

Wenn die oben genannte Definition auf Sie zutrifft, können Sie sich als für einen Studienplatz im Rahmen der Härtefallquote bewerben. Richten Sie Ihre Bewerbung in den Staatsexamen-Studiengängen:

an die Stiftung für Hochschulzulassung hochschulstart.de.

Für alle anderen zulassungsbeschränkten Studiengänge gilt: Die Bewerbung erfolgt elektronisch an der Universität Tübingen, analog zu den regulären Bewerbungen. Entsprechende Angaben hinsichtlich des Härtefallantrags werden im Bewerbungsprozess abgefragt. Sie müssen nun zwei Dinge tun:

  1. Sie folgen dem Pfad Wie bewerbe ich mich?
  2. Zusätzlich zur elektronischen Bewerbung ist der für Sie relevante
    - "Sonderantrag auf Berücksichtigung bei der Vergabe von Studienplätzen in grundständigen Studiengängen und Masterstudiengängen im Rahmen der Quote für Fälle außergewöhnlicher Härte“ oder
    - "Sonderantrag auf Berücksichtigung bei der Vergabe von Studienplätzen in grundständigen Studiengängen im Rahmen der Quote auf Erhöhung der Wartezeit“ oder
    - "Sonderantrag auf Berücksichtigung bei der Vergabe von Studienplätzen in grundständigen Studiengängen im Rahmen der Quote auf Nachteilsausgleich in der Abiturnote“  innerhalb der Bewerbungsfrist einzureichen.

Bitte senden Sie diesen Sonderantrag – zusätzlich zur regulären Bewerbung – in einem gesonderten Umschlag an die Studierendenabteilung (Härtefallanträge), Wilhelmstraße 11, 72074 Tübingen, um Ihren Antrag mit persönlichen Gründen und den Gutachten nur einem kleinen Kreis zugänglich machen zu können.

Vermerken Sie alle Studiengänge (Hauptanträge), für die Sie sich aktuell an der Universität Tübingen bewerben auf dem Antragsformular (Sonderantrag, Punkt II: „Meine Anträge im Bewerbungsverfahren“). Der Antrag gilt für alle Bewerbungen des jeweiligen Semesters; eine mehrfache Antragstellung innerhalb des gleichen Bewerbungssemesters ist nicht erforderlich. Der Antrag wird in einer universitätsinternen Zulassungskommission unter Leitung der Prorektorin / des Prorektors für Studierende, Studium und Lehre entschieden. Fügen Sie daher dem Antrag eine für die Kommission nachvollziehbare Begründung mit Nachweisen bei. Insbesondere muss bei Anträgen auf Berücksichtigung einer außergewöhnlichen Härte aus gesundheitlichen Gründen hervorgehen, worauf Sie eine zu erwartende Verschlimmerung stützen, welche Ihnen die spätere Aufnahme eines Studiums unmöglich macht. Die alleinige Unzumutbarkeit der Wartezeit ist dafür nicht ausreichend.

Bewerbung zum höheren Fachsemester

Sofern Sie bereits Leistungen für Ihr angestrebtes Studium erworben haben und die Zulassung zu einem Studium in einem höheren Fachsemester beantragen möchten, sind Anträge in den genannten Quoten nicht möglich. Folgen Sie bitte dem Link Bewerbung Höheres Fachsemester.