Uni-Tübingen

Katholische Theologie - Theologische Hauptprüfung

Eckdaten zum Studiengang

Fakultät
Katholisch-Theologische Fakultät

Abschluss
Theologische Hauptprüfung

Zulassungsbeschränkung
Nein

Regelstudienzeit
10 Semester

Kombinationsfach erforderlich?
Nein

Bewerbungsfrist
Überblick Bewerbungsfristen

Studienbeginn
Wintersemester, Sommersemester

Unterrichtssprache
Deutsch

Finanzen
Beiträge und Gebühren

Jetzt bewerben

Voraussetzung und Bewerbung

Nur für die angehenden Priesteramtskandidaten!

 

Dieser Studiengang ist zulassungsfrei, insofern Sie die Zugangsvoraussetzungen erfüllen, d.h. es ist keine Bewerbung notwendig. Sie können sich für diesen Studiengang direkt immatrikulieren [Link]. Die Einschreibefrist für das Wintersemester ist von Anfang August bis zum 30. September und für das Sommersemester von Mitte Januar bis zum 31. März.

Voraussetzung für ein Studium an der Universität Tübingen ist die Allgemeine Hochschulreife, in der Regel das Abitur, oder eine sonstige Hochschulzugangsberechtigung, z.B. die Deltaprüfung für Studieninteressierte mit Fachhochschulreife bzw. fachgebundener Hochschulreife [Link] oder ein Hochschulzugang für beruflich Qualifizierte [Link]. Bewerber/innen mit ausländischen Schulabschlüssen wenden sich bitte an die Abteilung Beratung und Zulassung internationaler Studierender [Link].

Latein (Latinum), [Bibel-] Griechisch, Hebräisch. Diese Kenntnisse können durch das Reifezeugnis nachgewiesen werden.

 

Zudem können die Sprachen am Beginn des Studiums erworben werden: Latein am Philologischen Seminar, Griechisch und Hebräisch an der Fakultät.

 

Alternativ besteht von diözesaner Seite das Angebot eines Studienjahres am Ambrosianum. Dort können die alten Sprachen innerhalb eines Jahres erlernt werden. Kontakt: info-ambrosianumspam prevention@drs.de

Kompaktstudiengang : Es kann kein Beifach belegt werden.

Details zum Studiengang

Der Studiengang Katholische Theologie mit dem kirchlichen Abschluss „Magister Theologiae" befähigt die Studierenden zu einem eigenständigen und kritischen, dabei wissenschaftlichen Umgang mit den Gegenständen und Methoden des Fachs Katholische Theologie.

Der Studiengang qualifiziert für den priesterlichen Dienst in der Katholischen Kirche sowie für Tätigkeiten in der Wissenschaft und in unterschiedlichen kirchlichen und gesellschaftlichen Handlungsfeldern.

Der Studiengang vermittelt über das fachwissenschaftliche Studium der Katholischen Theologie hinaus die Qualifikationen wissenschaftlichen Arbeitens sowie studienfachunabhängige Schlüsselqualifikationen. Er bietet den Studierenden die Möglichkeit, an berufs- und fachbezogenen Praktika teilzunehmen.

In dem Studiengang werden die für die Module jeweils ausgewiesenen Qualifikationsziele in den Lehrveranstaltungen vermittelt sowie durch begleitetes Eigenstudium erreicht. In den studienbegleitenden Modulprüfungen wird das Erreichen der ausgewiesenen Qualifikationsziele überprüft.

  • Eine der umfangreichsten theologischen Bibliotheken in Europa (Fachinformationsdienst Theologie der Universitätsbibliothek)
  • Ökumenischer und interreligiöser Dialog
  • Nähe zur Evangelischen Fakultät sowie zum Zentrum für Islamische Theologie
  • Institut für Ökumenische und Interreligiöse Forschung
  • Katholisches Institut für berufsorientierte Religionspädagogik (Kooperation mit dem evangelischen Pendant EIBOR, ebenfalls in Tübingen)
  • Kooperation mit der Juristischen Fakultät im Zertifikatsstudiengang „Recht – Ethik – Wirtschaft“
Rankings:

Die Tübinger Theologien und die Religionswissenschaft haben beim QS-Ranking 2020 nach akademischen Fächern nationale und internationale Top-Platzierungen erreicht.

 

Alle Ergebnisse des QS World University Rankings 2020

Der Studiengang besteht aus zwei konsekutiven Studienphasen: Das Orientierungsstudium führt in die Fachgruppen der Theologie (biblische, historische, systematische und praktische Fächer) ein. Zudem erfolgt die Einführung in die Methoden wissenschaftlichen Arbeitens. Daneben steht ggf. der Erwerb der Sprachen (Latinum, [Bibel-] Griechisch), wodurch sich das Orientierungsstudium zeitlich verlängern kann.

 

Im Hauptstudium werden den Studierenden grundlegende theologische Inhalte und Einsichten sowie der interdisziplinäre Bezug der theologischen Fächer untereinander und die Kompetenz zur sachgerechten Umsetzung, Anwendung und Weitergabe der erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten vermittelt, um die gewonnenen Fachkenntnisse in verschiedenartigen beruflichen Betätigungsfeldern fruchtbar zu machen.

 

Allgemeine Informationen zum Studiengang

In jedem Studiengang ist ein freiwilliger Auslandsaufenthalt möglich. Mit der Planung sollte ca. ein bis eineinhalb Jahre vor der Abreise begonnen werden. Weitere Informationen und Beratung zum Auslandsstudium finden Sie auf der fachübergreifenden Seite Wege ins Ausland [Link]. Zudem bieten einige Fächer auch eigene Informationen zu Auslandsaufenthalten an.

Freiwilliger Auslandsaufenthalt
In jedem Studiengang ist ein freiwilliger Auslandsaufenthalt möglich. Mit der Planung sollte ca. ein bis eineinhalb Jahre vor der Abreise begonnen werden. 
Weitere Informationen und Beratung zum Auslandsstudium finden Sie auf der fachübergreifenden Seite Wege ins Ausland. Zudem bieten einige Fächer auch eigene Informationen zu Auslandsaufenthalten an. 

Zahlen und Fakten:

Für Katholischen Theologie sind im Wintersemester 2018/2019 für alle Abschlüsse rund 310 Studierende eingeschrieben.

Entscheidungshilfe bei der Studienwahl

Entscheidungshilfen für ein Erststudium

Die Universität Tübingen bietet einen Online-Studienwahltest an. Anhand verschiedener Tests und Fragebögen können Sie überprüfen, welche Studiengänge der Universität Tübingen zu Ihnen passen.  

Die Universität bietet darüber hinaus weitere Hilfen zur Entscheidungsfindung an. Dazu gehören z.B. der Besuch von Lehrveranstaltungen, Orientierungsveranstaltungen zu Studienwahlthemen sowie verschiedene Beratungsangebote. Weitere Hinweise finden Sie auf den Seiten für Studieninteressierte.

Entscheidungshilfen für Masterstudiengänge

Bei der Studienwahlentscheidung für die Masterstudiengänge spielen Spezialisierung, Schwerpunktsetzung und forschungs- sowie berufsbezogene Kriterien eine Rolle. Für Interessierte an Masterstudiengängen gibt es eine Vielzahl an Orientierungshilfen wie z.B. den Besuch von Lehrveranstaltungen und spezielle Beratungs- sowie Informationsangebote (z.B. Zentrale Studienberatung, Studienfachberatung, Career Service). Nähere Informationen finden Sie unter Beratung und Information.

© Jessica Knopik

Ich habe schon immer gerne über Gott und die Welt diskutiert. In meinem Studium stelle ich mir die großen Fragen des Lebens: Wo gehen wir hin? Wo kommen wir her? Besonders gut gefällt mir die große Bandbreite der Theologie – von Philosophie, über Geschichte, bis hin zu Kirchenrecht ist alles vertreten. Mit anderen Religionen in Kontakt zu treten, ist wohl an keiner anderen Universität so einfach wie hier in Tübingen. Egal ob Islam oder Judentum, durch die vielen interreligiösen Lehrveranstaltungen kann ich mich mit anderen über Glaube und Religion austauschen. Das macht Tübingen für mich zu einem ganz besonderen Studienstandort.

Lisa Ruess, Studierende Katholische Theologie

Nach dem Studium

Der Studiengang qualifiziert für vielfältige berufliche Tätigkeitsfelder, da er in breiter Weise die geschichtlichen und religiösen Grundlagen unserer Kultur erschließt und dabei Schlüsselkompetenzen vermittelt, die in den verschiedensten Bereichen der Kultur und Geisteswissenschaft, Publizistik, Ethik und Politik, Verbänden bis hin zu Personalwesen gefragt sind.

Hier finden Sie nähere Informationen zu den vielfältigen Berufsfeldern nach einem Studienabschluss

 

Beratung und Praktika
Der Career Service der Universität berät bei der Berufsorientierung und beim Berufseinstieg. Praktika und Jobs finden Sie im Praxisportal.

Beratung und Praktika
Der Career Service der Universität berät bei der Berufsorientierung und beim Berufseinstieg. Praktika und Jobs finden Sie im Praxisportal.

Ja, derzeit 100 Doktorand/innen

 Alle Studiengänge