Uni-Tübingen

Rechtswissenschaft / Jura - Staatsexamen

Eckdaten zum Studiengang

Fakultät
Juristische Fakultät

Abschluss
Staatsexamen

Zulassungsbeschränkung
Ja, im 1. und höheren Fachsemestern

Regelstudienzeit
10 Semester

Kombinationsfach erforderlich?
Nein

Bewerbungsfrist
Überblick Bewerbungsfristen

Studienbeginn
Wintersemester, Sommersemester

Unterrichtssprache
Deutsch

Finanzen
Beiträge und Gebühren

Jetzt bewerben

Voraussetzung und Bewerbung

Bewerbung um einen Studienplatz

Das Studium kann zum Winter- und Sommersemester begonnen werden.

Studienplätze für Rechtswissenschaft werden von den Hochschulen direkt vergeben (nicht Stiftung Hochschulstart). Bitte registrieren Sie sich auf www.hochschulstart.de und bewerben Sie sich mit den dort erhaltenen Identifizierungsdaten dann aber über das Bewerbungs- und Immatrikulationsportal ALMA direkt bei der Universität Tübingen.

Bewerbungsverfahren

Bewerbungsfristen (Ausschlussfristen):

  • 15. Juli für das Wintersemester
  • 15. Januar für das Sommersemester

Für Studierende im ersten Fachsemester und für höhere Fachsemester bis zur bestandenen Zwischenprüfung besteht eine Zulassungsbeschränkung.

Es findet ein hochschuleigenes Auswahlverfahren statt.

Als Voraussetzung für die Zulassung zum ersten Staatsexamen muss eine fremdsprachige rechtswissenschaftliche Veranstaltung besucht werden. Diese werden in verschiedenen Sprachen angeboten.

Der Studiengang Rechtswissenschaft mit dem Studienziel Staatsexamen beinhaltet keine Nebenfächer.

Details zum Studiengang

Der Studiengang Rechtswissenschaft ist Voraussetzung für jeden „klassischen“ juristischen Beruf.

Die Erste juristische Prüfung eröffnet den Zugang zum Rechtsreferendariat, dessen erfolgreicher Abschluss für die Tätigkeiten als Richter, Rechtsanwalt oder im höheren Verwaltungsdienst qualifiziert.

Im Jurastudium ist Raum für eigene Interessen und Schwerpunkte. Die Fakultät stellt einen Studienplan zur Verfügung, der einen sinnvollen Studienaufbau darstellt. Sie sind aber nach dem rechtzeitigen Ablegen der Orientierungs- und Zwischenprüfung frei, Ihr Studium nach Ihren eigenen Vorlieben zu gestalten.

Durch die Nähe zur Landeshauptstadt Stuttgart findet eine besonders intensive Zusammenarbeit mit der Praxis statt. Praktiker aus Gerichten, Behörden und großen Anwaltskanzleien ergänzen das umfangreiche Lehrangebot und bieten interessante Praktikumsplätze an.

Sie haben Interesse, Ihren Horizont über das Fachstudium hinaus zu erweitern? Dazu gibt es vielfältige Möglichkeiten:

• Zertifikatsstudium Recht-Ethik-Wirtschaft (REW) Das Recht und seine Rolle in politischen, historisch bedingten, ökonomischen und ethischen Kontexten

• Auslandsstudium im Rahmen des ERASMUS-Programms an renommierten europäischen Hochschulen

• Teilnahme an einer fiktiven internationalen Gerichtsverhandlung (Moot Court)

• Studentische Rechtsberatung im Rahmen von Law & Legal oder der Refugee Law Clinic

Es gibt die Möglichkeit, mit dem Zertikatsstudiengang "Recht - Ethik - Wirtschaft" (REW) über den Tellerrand zu sehen und interdisziplinär zu studieren.

Daneben können die Studierenden mit dem Zusatzprogramm "Recht und Rhetorik" individuelle Schwerpunkte setzen.

Aufbau des Studiums

Die juristische Ausbildung umfasst 2 Abschnitte:

1. das Universitätsstudium mit Grund- und Hauptstudium (Regelstudienzeit: 10 Semester), das mit der Ersten juristischen Prüfung (Referendarexamen) abschließt. Auf Antrag wird der Akademische Grad „Diplom-Jurist“ verliehen.

2. den Vorbereitungsdienst (Referendariat, Dauer 2 Jahre), der mit der Zweiten juristischen Staatsprüfung (Assessorexamen) seinen Abschluss findet (Rechtsassessor / Ass. jur.).

Erst mit dem Abschluss beider Staatsexamina hat man die Befähigung zum Richteramt, für die Rechtsanwaltschaft und für den höheren allgemeinen Verwaltungsdienst erworben. Insgesamt dauert die Ausbildung zum Volljuristen – Universitätsstudium und Vorbereitungsdienst – ca. 6,5 bis 7 Jahre.

http://www.jura.uni-tuebingen.de/studium/studieninteressierte/studienaufbau

Schwerpunktbereiche

Gegenstand des Universitätsstudiums im Hauptstudium sind die folgenden Schwerpunktbereiche:

1. Unternehmens- und Wirtschaftsrecht

a) Unternehmensorganisation und -finanzierung
b) Arbeit und Soziales im Unternehmen
c) Wettbewerbsrecht und gewerblicher Rechtsschutz

2. Rechtspflege in Zivilsachen

3. Fundamente Europäischer Rechtsordnungen

a) Römisches Privatrecht
b) Neuere Rechtsgeschichte und juristisch Zeitgeschichte
c) Religionsverfassungsrecht und Kirchenrecht

4. Recht der internationalen Beziehungen (Völkerrecht, Europarecht, IPR und Rechtsvergleichung)

a) Internationales öffentliches Recht (unter Einschluss des internationalen Wirtschaftsrechts)
b) Internationales Privatrecht- und Verfahrensrecht, Rechtsvergleichung 

5. Öffentliche Wirtschaft, Infrastruktur und Umwelt

6. Steuerrecht

7. Strafrechtspflege

a) Kriminalwissenschaften
b) Wirtschaftsstrafrecht mit internationalen und strafprozessualen Bezügen

Hier erhalten Sie eine Übersicht über die Austauschprogramme der Juristischen Fakultät 

Freiwilliger Auslandsaufenthalt
In jedem Studiengang ist ein freiwilliger Auslandsaufenthalt möglich. Mit der Planung sollte ca. ein bis eineinhalb Jahre vor der Abreise begonnen werden. 
Weitere Informationen und Beratung zum Auslandsstudium finden Sie auf der fachübergreifenden Seite Wege ins Ausland. Zudem bieten einige Fächer auch eigene Informationen zu Auslandsaufenthalten an. 

Zahlen und Fakten:

Die Fakultät umfasst ca. 2600 Studierende, 22 Lehrstühle und eine Vielzahl von weiteren Dozenten.

Für den Abschluss Staatsexamen sind im Wintersemester 2018/2019 rund 2100 Studierende eingeschrieben.

Hinzu kommen noch rund 85 eingeschriebene Doktoranden.

Entscheidungshilfe bei der Studienwahl

Entscheidungshilfen für ein Erststudium

Die Universität Tübingen bietet einen Online-Studienwahltest an. Anhand verschiedener Tests und Fragebögen können Sie überprüfen, welche Studiengänge der Universität Tübingen zu Ihnen passen.  

Die Universität bietet darüber hinaus weitere Hilfen zur Entscheidungsfindung an. Dazu gehören z.B. der Besuch von Lehrveranstaltungen, Orientierungsveranstaltungen zu Studienwahlthemen sowie verschiedene Beratungsangebote. Weitere Hinweise finden Sie auf den Seiten für Studieninteressierte.

Entscheidungshilfen für Masterstudiengänge

Bei der Studienwahlentscheidung für die Masterstudiengänge spielen Spezialisierung, Schwerpunktsetzung und forschungs- sowie berufsbezogene Kriterien eine Rolle. Für Interessierte an Masterstudiengängen gibt es eine Vielzahl an Orientierungshilfen wie z.B. den Besuch von Lehrveranstaltungen und spezielle Beratungs- sowie Informationsangebote (z.B. Zentrale Studienberatung, Studienfachberatung, Career Service). Nähere Informationen finden Sie unter Beratung und Information.

© Jasmin Bubeck

Täglich kommen wir in sämtlichen Lebenslagen unbewusst mit dem Recht in Berührung. Das Jurastudium ermöglicht uns, nun auch die Hintergründe zu verstehen. Wir verstehen beispielsweise nun, welche drei Verträge hinter einem Brötchenkauf stecken.
Tübingen war definitiv die richtige Wahl für das Jurastudium: Die wunderschöne Altstadt Tübingens bietet direkt am Neckar den perfekten Ausgleich zum Unialltag. Außerdem merkten wir schnell, mit was für einem vielfältigen Angebot hilfsbereite Leute der Fakultät einen durch das ganze Studium begleiten und unterstützen. So verflog die Angst, das Jurastudium sei nicht zu bewältigen, schnell.

Noelia Sosa Popovic, Charlotte Binder

Nach dem Studium

Beratung und Praktika
Der Career Service der Universität berät bei der Berufsorientierung und beim Berufseinstieg. Praktika und Jobs finden Sie im Praxisportal.

 Alle Studiengänge