Uni-Tübingen

Wie wird die Studiengebühr für Internationale Studierende und für ein Zweitstudium erhoben?

Rechtsgrundlage

Die hier ausgeführten Informationen sollen Ihnen die Regelungen des Gesetzes und die damit zusammenhängenden Abläufe erläutern – rechtlich relevant ist allein das Landeshochschulgebührengesetz des Landes Baden-Württemberg.

Formulare und Anträge   

 

Wann erhalten Sie den Gebührenbescheid?

Wann müssen Sie die Studiengebühr bezahlen?

Bankverbindung der Universitätskasse für studentische Beiträge und Zahlungen:
Baden-Württembergische Bank AG
IBAN: DE29600501017477503621 bzw. DE29 6005 0101 7477 5036 21
BIC/SWIFT-Code: SOLADEST600
Bitte geben Sie als Verwendungszweck nur Ihre Matrikelnummer an.
Bitte keine weiteren Zusätze. Danke. 

Zahlen Internationale Studierende, die ein Zweitstudium aufnehmen, doppelt?

Nein. Internationale Studierende zahlen maximal eine Studiengebühr in Höhe 1500 Euro pro Semester. Wenn eine Ausnahme oder Befreiung von der Studiengebühr in Höhe von 1500 Euro pro Semester besteht, dann müssen Internationale Studierende für ein Zweitstudium eine Gebühr für ein Zweitstudium bezahlen, d.h. 650 Euro pro Semester. Auch bei der Gebühr für ein Zweitstudium gibt es Ausnahmen und Befreiungen. 

Wie können Sie eine Ausnahme oder Befreiung von der Studiengebühr erhalten?

In welchen Fällen können Sie die Studiengebühr zurückerhalten?

Erhalten Sie die bezahlte Studiengebühr für Internationale Studierende für das Sommersemester 2020 zurück?

Das Wissenschaftsministerium hat am 24.04.2020 mitgeteilt, dass die zuständigen Stellen an den Universitäten Anträge auf Stundung bzw. Erlass der Studiengebühr unter besonderer Berücksichtigung der aktuellen Lage prüfen sollen, um individuelle Härten bei Studierenden zu vermeiden, die nach Aufnahme des Studiums durch die Covid-19-Pandemie in eine Notlage geraten sind. Bitte wenden Sie sich in diesem Fall per E-Mail an: studiengebuehrenspam prevention@zv.uni-tuebingen.de

Befreiung von der Studiengebühr und somit Gebührenerstattung auf Grund von Beurlaubung sind gesetzlich festgelegt nur bei Antragstellung bis zum Beginn der Vorlesungszeit (das war der 20.04.2020) möglich (§ 6 Abs. 2 Nr. 1 LHGebG). Danach eingehende Anträge führen nicht zu einer Gebührenerstattung. 

Bitte beachten Sie, dass alle Anträge (auch die auf Beurlaubung, Stundung und Erlass), die zu einer Erstattung der Gebühr führen, so schnell wie möglich bearbeitet werden. Auf Grund des erwarteten erhöhten Aufkommens müssen wir um Ihr Verständnis bitten, dass Bearbeitungszeiten umgehende Antworten nicht möglich machen. 

An wen können Sie sich bei Fragen wenden?

Frau Tiedemann

 +49 7071 29-74212

studiengebuehrenspam prevention@zv.uni-tuebingen.de