Uni-Tübingen

Aktuelles

18.12.2019

Niels Weidtmann zum Präsidenten der Gesellschaft für Interkulturelle Philosophie gewählt

Dr. Niels Weidtmann
Dr. Niels Weidtmann

Mitte Dezember ist Dr. Niels Weidtmann, Wissenschaftlicher Leiter des Forum Scientiarum der Universität Tübingen, zum neuen Präsidenten der Gesellschaft für interkulturelle Philosophie (GIP) gewählt worden. Er übernimmt das Amt von Professor Georg Stenger von der Universität Wien. Die Gesellschaft für Interkulturelle Philosophie wurde 1992 gegründet und hat weltweit zahlreiche Mitglieder. Die Gesellschaft vertritt das Anliegen, auf die globale Pluralität philosophischer Traditionen und kultureller Wirklichkeiten aufmerksam zu machen und sie miteinander ins Gespräch zu bringen. Darüber hinaus steht die Frage, was die interkulturelle Öffnung für das Selbstverständnis der europäisch-abendländischen Philosophie bedeutet, im Mittelpunkt der Forschung. Gemeinsam mit ihren Schwestergesellschaften veranstaltet die GIP regelmäßig Tagungen und Kongresse; außerdem wird die Diskussion in zahlreichen Publikationen geführt. 

Maximilian von Platen

Homepage Gesellschaft für Interkulturelle Philosophie

Kontakt:

Dr. Niels Weidtmann
FORUM SCIENTIARUM
Universität Tübingen
Wissenschaftlicher Leiter
Doblerstr. 33, 72074 Tübingen
+49 7071 40716-0    
+49 7071 40716-20
niels.weidtmannspam prevention@fsci.uni-tuebingen.de
www.forum-scientiarum.uni-tuebingen.de

Zurück