Uni-Tübingen

attempto online - Leute

26.05.2015

Mit Wahrnehmungsmustern und Motion Capture Suit zum Sieg

Promotionsstudent an der Graduate School for Neural and Behavioral Sciences / International Max Planck Research School der Universität Tübingen gewinnt das Deutschland-Finale vom ScienceSlam „FameLab“ in Karlsruhe

Dong-Seon Chang, Doktorand Promotionsstudent an der Graduate School for Neural and Behavioral Sciences / International Max Planck Research School der Universität Tübingen. Bild: Julia Mihatsch / Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik Tübingen
Dong-Seon Chang, Doktorand Promotionsstudent an der Graduate School for Neural and Behavioral Sciences / International Max Planck Research School der Universität Tübingen. Bild: Julia Mihatsch / Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik Tübingen

Am 13. Mai fand in Karlsruhe das Deutschland-Finale von FameLab, dem renommierten internationalen Wettbewerb für Wissenschaftskommunikation statt. Dong-Seon Chang vom Max-Planck-Institut (MPI) für biologische Kybernetik in Tübingen, Promotionsstudent an der Graduate School for Neural and Behavioral Sciences / International Max Planck Research School der Universität Tübingen, hatte sich in den regionalen Vorrunden qualifiziert. Im Finale trat er vor über 800 Zuschauern im Karlsruher Tollhaus gegen neun andere Wissenschaftler und Nachwuchswissenschaftler an.

Die jungen Wissenschaftler erklärten innerhalb von drei Minuten auf der Bühne ihr Forschungsthema. Voraussetzung war, es nicht nur verständlich, sondern auch unterhaltsam zu präsentieren. Dabei durften die Teilnehmer nur Gegenstände benutzen, die sie auch selbst auf die Bühne tragen konnten.

Der Vortrag des Neurowissenschaftlers Dong-Seon Chang über die Wahrnehmung von Menschen und deren Handlungen überzeugte sowohl Jury als auch Publikum – neben dem Jurypreis gewann er auch den Preis des Publikumslieblings.

„Soziale Interaktion mit anderen Menschen aktiviert die Belohnungszentren im Gehirn. In anderen Worten: Ich bin glücklich, wenn ich andere glücklich mache – und das scheint mir mit meinem Vortrag gelungen zu sein“, sagt der Doktorand der Neurowissenschaften. „Daher freue ich mich besonders über den Publikumspreis.“

Die Sieger aller nationalen Wettbewerbe treffen sich im internationalen Finale von FameLab, Anfang Juni in Cheltenham, England. Dort wird Chang dann als Sieger des Deutschlandfinales im internationalen Wettbewerb gegen die anderen Finalisten aus über 25 Ländern antreten. „Ich freue mich, die internationale Seite Deutschlands repräsentieren zu dürfen“, meint Dong-Seon Chang.

Christina Bornschein / Stephanie Bertenbreiter (MPI)

Videolink zum Finale

Videolink zweiten Beitrag der Finalrunde

Kontakt:

Dong-Seon Chang
Tel.: +49 7071 601-606
E-Mail: dong-seon.chang[at]tuebingen.mpg.de

Zurück