Uni-Tübingen

attempto online - Leute

01.10.2020

Prof. Dr. Thorsten Bohl in die Jury des Deutschen Schulpreises berufen

Der Erziehungswissenschaftler Thorsten Bohl, seit 2015 Direktor der Tübingen School of Education, wurde für die kommenden vier Wettbewerbsjahre in die Jury des Deutschen Schulpreises berufen.

Mit dem Deutschen Schulpreis zeichnen die Robert Bosch Stiftung und die Heidehof Stiftung – gemeinsam mit der ARD und der ZEIT Verlagsgruppe – gute Schulen und ihre innovativen Schulkonzepte aus. Grundlage des Deutschen Schulpreises ist ein umfassendes Verständnis von Lernen und Leistung in den sechs Qualitätsbereichen Leistung, Umgang mit Vielfalt, Unterrichtsqualität, Verantwortung, Schulklima, Schulleben und außerschulische Partner sowie Schule als lernende Institution.

Die Jury und Vorjury des Deutschen Schulpreises setzen sich aus namhaften pädagogischen Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis zusammen. Im Rahmen der jährlichen Ausschreibung des Deutschen Schulpreis wählen sie in einem mehrstufigen Auswahlverfahren gemeinsam die besten Schulen aus.

Weitere Informationen: https://www.deutscher-schulpreis.de/

Zurück