Uni-Tübingen

Pressemitteilungen Archiv

01.07.2019

Universität korrigiert Bericht zu Porträt von Professorin Evamarie Sander

Fehler in 14 Jahre alter Mitteilung entdeckt – Falsche Angabe auch in der deutschen Wikipedia-Ausgabe

Professorin Evamarie Sander PhD, Gemälde von Susanne Höfler
Professorin Evamarie Sander PhD, Gemälde von Susanne Höfler

Die Universität Tübingen hat eine knapp 14 Jahre alte Mitteilung zu einem Gemälde der emeritierten Professorin Evamarie Sander PhD korrigiert. Wie der Leiter der Hochschulkommunikation, Dr. Karl G. Rijkhoek, am Montag mitteilte, hatten die „Tübinger Universitätsnachrichten“ am 15. August 2005 über einen Neuzugang in der Tübinger Professorengalerie berichtet, einer Porträtsammlung von Hochschullehrerinnen und Hochschullehrern. Im Sommer 2005 war die Sammlung, die bis in die frühe Neuzeit zurückreicht, um das Porträt der emeritierten Professorin für Phythopathologie und Phythovirologie erweitert worden. Das Gemälde von Susanne Höfler hängt seitdem im Kleinen Senat der Universität.   

Auf dem Gemälde hält Professorin Sander in der rechten Hand ein Tabakblatt, während sich die linke Hand auf ein Modell des Tabakmosaikvirus stützt. Unter dem Modell sind drei Bücher zu sehen. Die „Tübinger Universitätsnachrichten“ hatten seinerzeit berichtet, bei den Büchern handele es sich um Werke von Aristoteles, Plinius dem Älteren und dem Mikrobiologen Henning Brandis. Tatsächlich ist aber auf dem obersten der drei Bücher nicht Brandis, sondern der britische Pflanzenpathologe Sir Frederick Charles Bawden als Autor vermerkt. Frau Professorin Sander machte die Hochschulkommunikation vor kurzem auf den Fehler aufmerksam.

„Über die Tübinger Universitätsnachrichten und den Internetauftritt der Universität hat der Fehler offenbar schon vor einigen Jahren Eingang in die deutsche Version der Wikipedia gefunden“, sagte Rijkhoek. „Selbstverständlich haben wir sofort versucht, die falsche Angabe zu korrigieren. Unglücklicherweise befindet sich die fragliche Mitteilung aber schon lange nicht mehr auf der Homepage der Universität.“ Sie sei aber immer noch im so genannten Internet Archive, einem US-amerikanischen Repositorium für Webseiten online verfügbar. Auf dieses Archiv habe die Universität keinen Einfluss. Eine direkte Korrektur der Mitteilung von 2005 sei also nicht mehr möglich. Um den Fehler aus der Welt zu schaffen, blieb der Universität nur die Option, eine neue Mitteilung zu veröffentlichen. „Wir werden nun die Wikipedia-Community auf den Fehler im Artikel zu Frau Professorin Sander hinweisen und sind zuversichtlich, dass der Eintrag in diesem wichtigen Online-Lexikon bald korrigiert sein wird“, sagte Rijkhoek abschließend.

Kontakt:

Eberhard Karls Universität Tübingen
Hochschulkommunikation
Dr. Karl Guido Rijkhoek
Leiter Stabsstelle Hochschulkommunikation
Telefon +49 7071 29-76788
Telefax +49 7071 29-5566
karl.rijkhoekspam prevention@uni-tuebingen.de

www.uni-tuebingen.de/universitaet/aktuelles-und-publikationen.html

Downloads

Zurück