Uni-Tübingen

Für Schülerinnen und Schüler

Unsere wichtigsten Aktivitäten gelten den ca. 2.000 Schülern, die wir jedes Jahr im Schülerlabor begrüßen dürfen. Hierfür bieten wird verschiedene Formate an, von eintägigen Schülerbesuchen bis zu mehrtägigen Workshops und Ferienakademien.

Eintägige Schülerbesuche der gymnasialen Oberstufe im Schülerlabor

In den eintägigen Schülerbesuchen, die in der Schulzeit ca. drei- bis viermal in der Woche stattfinden (insgesamt bis zu 140 Terminen pro Schuljahr), bekommen Kursgruppen bei uns einen Einblick in die verschiedenen Themen der Neurowissenschaft. Die Schülerinnen und Schüler bearbeiten in kleinen Gruppen eigene Fragestellungen und führen dabei Experimente durch.

Planung eines Besuchs im Schülerlabor

Das Schülerlabor steht Ihnen dienstags, mittwochs und donnerstags zur Verfügung. Bitte nehmen Sie per E-Mail an uwe.ilgspam prevention@uni-tuebingen.de Kontakt mit uns auf, um einen Besuchstermin zu vereinbaren.

Die angebotenen Versuche umfassen sechs neurowissenschaftliche Bereiche und haben meist einen Bezug zu den Forschungsinhalten des Werner Reichardt Centrums für Integrative Neuro­wissenschaften (CIN) und des Hertie-Instituts für klinische Hirnforschung (HIH). Die Betreuung der Schüler, die in Kleingruppen selbst gewählte Experimente durchführen, erfolgt durch studentische Hilfs­kräfte, die in der Regel ein neuro- wissenschaftlich orientiertes Studium absolvieren sowie - in Einzelfällen - durch freiwillige Beiträge von Wissenschaftlern des CIN oder den Leiter des Schülerlabors.

Während der Schulzeit können Biologie-Kurse das Schülerlabor besuchen.

Folgende Experimente werden angeboten:

I. Anatomie und Histologie des Nervensystems
    1. Präparation eines Lammhirns und Mikroskopieren von Hirnschnitten  
II. Elektrische Aktivitäten von Nerven- und Muskelzellen
    2. Intrazelluläre Ableitungen von Nervenzellen (Schnecke)  z.Z. nicht möglich
    3. Extrazelluläre Ableitungen von Aktionspotenzialen (Schabe)
    4. Elektrische Fische
III. Neurobiologie der Sinnessysteme
    5. Psychophysik Sehen
    6. Psychophysik Hören
IV. Neurobiologie motorischer Systeme
    7. Elektromyographie (EMG)
    8. Blickbewegungen
V. Theoretische Neurobiologie
    9. Digitale Bildverarbeitung
    10. Programmierung eines Roboters
VI. Höhere Funktionen des Gehirns
    11. Motorisches Lernen
    12. Elektroenzephalographie (EEG)
    13. Aufmerksamkeit

Bitte bedenken Sie, dass die Anzahl der studentischen Hilfskräfte beschränkt ist. Mehr als sechs Experimente können wir kaum gleichzeitig durchführen.

Details zum Besuch

Kurzfassung der Experimente

Material für den Unterricht
Kurze Broschüre über das Gehirn

 

Intensivkurse und Praktika

Neben den Laborbesuchen bieten verschiedene wir verschiedene Intensivkursen an. Meist finden diese in den Ferien statt. Hier können Schülerinnen und Schüler in kurzer Zeit ein eigenes neurobiologisches Projekt umsetzen.

Ferienakademie

Jedes Jahr veranstaltet das Schülerlabor eine Ferienakademie mit ca. 20 Schülerinnen und Schüler. Über mehrere Tage verfolgen die Teilnehmer bei uns unter Anleitung ein eigenes neurobiologisches Projekt. Die Ergebnisse werden anschließend in der Gruppe präsentiert und diskutiert. Dazwischen gibt es Vorträge und Begegnungen mit lokalen Neurowissenschaftlern. Ein ansprechendes Rahmenprogramm darf natürlich nicht fehlen, u.a. besuchen wir Tübinger Forschungseinrichtungen wie das Werner Reichardt Centrum für Integrative Neurowissenschaften, das Hertie-Institut für klinische Hirnforschung oder das Max Planck Institut für Biologische Kybernetik. Außerdem gibt es natürlich zu Essen und zu Trinken, und bei Filmen oder Gegrilltem klingen die Abende gemeinsam aus.

Für die Schülerinnen und Schüler ist eine Ferienakademie nicht nur lehrreich, sie haben auch viel Spaß im Schülerlabor! Ihre Rückmeldungen lesen sich für uns natürlich besonders schön:

Gleichwertige Feststellung einer Schülerleistung

Es besteht im Schülerlabor die Möglichkeit, experimentelle Arbeiten (Gleichwertige Feststellung von Schülerleistungen GFS) in den Schulferien bei uns anzufertigen. Bitte nehmen Sie diesbezüglich Kontakt mit uns auf.

Praktika zur Studienorientierung

Sehr gerne können Sie bei uns ein Praktikum zur Studienorientierung absolvieren und dabei als Betreuer im Schülerlabor mitwirken. Nehmen Sie dazu bitte einfach Kontakt mit uns auf.

Praktikum zur Berufsorientierung (BOGY)

BOGY heißt die Berufs- und StudienOrientierung an den allgemein bildenden GYmnasien in Baden-Württemberg. Die Initiative setzt sich aus zahlreichen Programmen zusammen, unter denen eine geregelte und dokumentierte Praktikumstätigkeit eine wichtige Rolle spielt.

Seit einigen Jahren bietet wir auch am Schülerlabor Neurowissenschaften die Möglichkeit, ein berufsorientierendes Praktikum bei uns abzuhalten. Wir wollen Schülerinnen und Schüler in jeder denkbaren Weise unterstützen, Ihren Weg in die Wissenschaft zu finden. Dazu gehört der persönliche Eindruck, wie wissenschaftliches Arbeiten funktioniert und wie es sich anfühlt, Wissenschaftler zu sein.

Diesen Eindruck vermitteln wir unseren BOGY-Praktikanten: Inzwischen haben schon mehr als 100 Schülerinnen und Schüler im Schülerlabor ein solches Praktikum absolviert und dabei Einblicke in aktuelle Forschungsthemen erhalten und erfahren, wie es wäre, ein naturwissenschaftliches Studium anzutreten.

Bei Interesse an einem BOGY-Praktikumsplatz nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf

Girls' Day

Auch im Jahr 2023 wird sich das Schülerlabor Neurowissenschaften am Girls' Day beteiligen und 16 Mädchen am 27. April 2023 Einblicke in das "Rätsel Gehirn" bieten.


Rückmeldung vom 23. Nov. 2022

".... und nochmal ein herzliches Dankeschön für den tollen Tag gestern! Meine Kollegen und ich werden auf jeden Fall mit anderen Kursen wiederkommen!"

Alexandra Oswald, St. Jakobus-Gymnasium


Rückmeldung zur Ferienakademie 2022

"Die Schülerakademie zu Neurowissenschaften hat mir wirklich gut gefallen. Wir konnten endlich mal die ganzen Experimente machen, die man in der Schule wegen fehlendem Equipment oder zu großen Klassen nie machen kann. In der Akademie durften wir alles selber mal machen und haben am Ende alle zusammen unsere Ergebnisse einander vorgestellt. Wir haben auch mit WissenschaftlerInnen aus dem Feld reden können ... "

Greta Miener, 12. Klasse, LGH


Rückmeldung zum Besuch eines Bio-Kurses

"Meine Schüler haben sich übrigens alle sehr positiv über den Tag in Ihrem Schülerlabor geäußert. Es hat ihnen viel Spaß gemacht und sie haben sich hervorragend betreut gefühlt. "

Stefanie Glaser, MvLG Calw


Rückmeldung Bio-Kurs

" ....herzlichen Dank für den schönen, motivierenden Tag letzte Woche bei Ihnen im Schülerlabor! Meine Schülerinnen und Schüler haben wieder durchweg ein sehr positives Feedback gegeben ... "

Simone Dickenbrock, MvLG Calw