Uni-Tübingen

Chemie - Höheres Lehramt an Beruflichen Schulen (Bachelor of Education), Zweitfach

Eckdaten zum Studiengang

Fakultät
Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät

Abschluss
Höheres Lehramt an Beruflichen Schulen (Bachelor of Education), Zweitfach

Zulassungsbeschränkung
Nein

Regelstudienzeit
6 Semester

Kombinationsfach erforderlich?
Ja

Bewerbungsfrist
Überblick Bewerbungsfristen

Studienbeginn
Wintersemester

Unterrichtssprache
Deutsch

Finanzen
Beiträge und Gebühren

Jetzt bewerben

Voraussetzung und Bewerbung

Dieser Studiengang ist zulassungsfrei, insofern Sie die Zugangsvoraussetzungen erfüllen, d.h. es ist keine Bewerbung notwendig. Sie können sich für diesen Studiengang direkt immatrikulieren. Es findet kein Auswahlverfahren statt.

Voraussetzung für ein Studium an der Universität Tübingen ist die Allgemeine Hochschulreife, in der Regel das Abitur, oder eine sonstige Hochschulzugangsberechtigung, z.B. die Deltaprüfung für Studieninteressierte mit Fachhochschulreife bzw. fachgebundener Hochschulreife oder ein Hochschulzugang für beruflich Qualifizierte. Bewerber/innen mit ausländischen Schulabschlüssen wenden sich bitte an die Abteilung Beratung und Zulassung internationaler Studierender.

Bevor Sie Ihr Lehramtsstudium aufnehmen, müssen Sie an einem Lehrerorientierungstestverfahren teilnehmen, das Sie zum Zeitpunkt der Immatrikulation nachweisen müssen. Anerkannt wird hier Verschiedenes (§ 4 Absatz 2 Zulassungs- und Immatrikulationsordnung der Universität Tübingen ZIO): Sie können entweder einen Online-Test machen (http://www.cct-germany.de/de/0/tours/new/1/bw , Ausdruck einer Bestätigung für die Immatrikulation am Ende der Rundtour). Oder Sie lassen sich eine Beratung bestätigen bei der Tübingen School of Education TüSE, bei der Zentralen Studienberatung ZSB, der Studienfachberatung in den Fächern oder bei den Beratungsstellen für akademische Berufe der Agentur für Arbeit.

Neben einer Allgemeinen Hochschulzugangsberechtigung (Abitur oder vergleichbarer Schulabschluss) wird ein mehrwöchiges Praktikum in einem Kindergarten, einer Kinderkrippe oder einer anderen familienergänzenden Tageseinrichtung für Kinder empfohlen. Ein schulisches Orientierungspraktikum wird nicht ausdrücklich verlangt, bei mangelnder Kenntnis des beruflichen Schulwesens jedoch ebenfalls empfohlen.

Die Studien- und Prüfungssprache ist deutsch. Einzelne Lehrveranstaltungen können in Englisch durchgeführt werden. Für das Literaturstudium werden gute Englischkenntnisse erwartet. Deshalb werden Englischkenntnisse vorausgesetzt. Ein formaler Nachweis der Englischkenntnisse ist jedoch nicht erforderlich. Deutschkenntnisse im Umfang von DSH-2 (Testdaf4) werden bei ausländischen Studierenden vorausgesetzt.

Internationale Bewerber/innen *ohne* deutschsprachige Hochschulzugangsberechtigung müssen Deutschkenntnisse gemäß der Immatrikulationsordnung der Universität nachweisen (siehe auch Informationen zum Nachweis der sprachlichen Studierfähigkeit / DSH-Sprachprüfung).

Kann nur als allgemeinbildendes Zweitfach zusammen mit Sozialpädagogik/Pädagogik studiert werden und ist in dieser Kombination zulassungsfrei. Mehr Informationen auf den Webseiten des Instituts für Erziehungswissenschaft.

Details zum Studiengang

Im Lehramtsstudiengang Chemie werden die wissenschaftlichen Grundlagen für den Beruf eines Gymnasiallehrers der Chemie gelegt. In Vorlesungen, Seminaren und Laborparktika werden Inhalte aus dem Bereich der Anorganischen, Organsichen und Physikalischen Chemie, sowie der Physik und der Fachdidaktik der Chemie vermittelt.

Warum gerade in Tübingen? Weil ...

  • das Chemie-Gebäude zu den modernsten universitären Chemie-Gebäuden in Deutschland zählt und mit seinen Seminar- und Praktikumsräumen beste Voraussetzungen für ein erfolgreiches Studium gewährleistet.
  • es Vertiefungsfächer, Wahlpflichtfächer und Schwerpunktfächer gibt.
  • es ein erfolgreich getesteter Studienplan nach dem Basisstudium Berufswege in die verschiedensten Richtungen ermöglicht.
  • das Studium individuellen Vorlieben und Neigungen folgt und auch in andere Fächer gewechselt werden kann.
  • die Studienzeiten kurz sind.
  • die Vorlesungen auch im Internet zu verfolgen sind und Skripte mit Animationen im Internet stehen.
  • Master- und Doktorarbeiten auf aktuellsten Gebieten angeboten werden.
  • Projektarbeit gelernt wird und Kontakte aufgebaut werden können.
  • viele Kooperationen mit Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Industrie bestehen.
  • der Besuch von Tagungen gefördert wird.
  • durch internationale Kooperationen Kontakte zu vielen Partnern in vielen Ländern bestehen.

Der konkrete Ablauf des Studiums und die Abfolge von Modulen und Lehrveranstaltungen muss unter Berücksichtigung des anderen Faches und der Bildungswissenschaften individuell geplant werden. Um dies zu erleichtern, bestehen im Fach Chemie mit wenigen Ausnahmen nur Einschränkungen im Ablauf bezüglich der Laborpraktika: grundsätzlich dürfen die Fortgeschrittenenpraktika der Module ACLA2/OCLA2/PCLA2 erst nach erfolgreichem Abschluss aller Praktika in den Grundlagenmodulen ACLA1/OCLA1/PCLA1 begonnen werden.

Weiter Informationen finden Sie auf der Webseite des B.Ed. Chemie.

Informationen des Fachbereichs zum Studium im Ausland / ERASMUS

Freiwilliger Auslandsaufenthalt
In jedem Studiengang ist ein freiwilliger Auslandsaufenthalt möglich. Mit der Planung sollte ca. ein bis eineinhalb Jahre vor der Abreise begonnen werden. 
Weitere Informationen und Beratung zum Auslandsstudium finden Sie auf der fachübergreifenden Seite Wege ins Ausland. Zudem bieten einige Fächer auch eigene Informationen zu Auslandsaufenthalten an. 

Zahlen und Fakten:

Im Wintersemester 2019/2020 sind für den Fachbereich Chemie alle Abschlüsse rund 900 Studenten eingeschrieben. Die Immatrikulierten verteilen sich u.a. auf folgende Studiengänge:

  • Bachelor of Science: 286
  • Master of Science:    172
  • Bachelor of Education:                                                         205
  • Bachelor of Education Vorleistungen Erweiterungsfach:   5
  • Bachelor of Education für berufliche Schulen:                     1
  • Master of Education:                                                              19
  • Master of Education Erweiterungsfach:                                2
  • Lehramt an Gymnasiem:                                                       65
  • Promotion: 147

Das Modulhandbuch beschreibt die Ziele und den Aufbau eines Studiengangs. Sie finden im Modulhandbuch des Studiengangs B.Ed. Chemie Höheres Lehramt für berufliche Schulengenauere Angaben zu Art und Umfang aller Module sowie deren Lehrveranstaltungen, Anforderungen und Prüfungen. Ein idealtypischer Studienverlaufsplan im Modulhandbuch hilft bei der Planung Ihres Studiums. Das Modulhandbuch und die Prüfungsordnung helfen Ihnen, die Rahmenbedingungen Ihres Studiums zu verstehen und die richtigen Module/Lehrveranstaltungen auszuwählen.

 

Die Studien- und Prüfungsordnung des B.Ed. Chemie für berufliche Schulenenthält rechtlich verbindliche Regelungen zu einem Studiengang. Darin ist unter anderem festgelegt, welche Module eines Studiengangs absolviert und welche Prüfungen abgelegt werden müssen, um den Studiengang erfolgreich abzuschließen. Die Studien- und Prüfungsordnung regelt auch, wie oft Prüfungen wiederholt werden können, welche Fristen für die Prüfungen eines Studiengangs gelten und wie die Abschlussnote berechnet wird. Die Prüfungsordnung und das Modulhandbuch helfen Ihnen, die Rahmenbedingungen Ihres Studiums zu verstehen und die richtigen Module/Lehrveranstaltungen auszuwählen.

Entscheidungshilfe bei der Studienwahl

Entscheidungshilfen für ein Erststudium

Die Universität Tübingen bietet einen Online-Studienwahltest an. Anhand verschiedener Tests und Fragebögen können Sie überprüfen, welche Studiengänge der Universität Tübingen zu Ihnen passen.  

Die Universität bietet darüber hinaus weitere Hilfen zur Entscheidungsfindung an. Dazu gehören z.B. der Besuch von Lehrveranstaltungen, Orientierungsveranstaltungen zu Studienwahlthemen sowie verschiedene Beratungsangebote. Weitere Hinweise finden Sie auf den Seiten für Studieninteressierte.

Entscheidungshilfen für Masterstudiengänge

Bei der Studienwahlentscheidung für die Masterstudiengänge spielen Spezialisierung, Schwerpunktsetzung und forschungs- sowie berufsbezogene Kriterien eine Rolle. Für Interessierte an Masterstudiengängen gibt es eine Vielzahl an Orientierungshilfen wie z.B. den Besuch von Lehrveranstaltungen und spezielle Beratungs- sowie Informationsangebote (z.B. Zentrale Studienberatung, Studienfachberatung, Career Service). Nähere Informationen finden Sie unter Beratung und Information.

Nach dem Studium

Der Bachelor of Education als Abschluss allein ist im öffentlichen Schuldienst nicht berufsqualifizierend. Sie können sich aber mit diesem akademischen Abschluss auf dem freien Arbeitsmarkt bewerben oder in einem Masterstudiengang weiter studieren.

Beratung und Praktika
Der Career Service der Universität berät bei der Berufsorientierung und beim Berufseinstieg. Praktika und Jobs finden Sie im Praxisportal.

In der Regel schließt sich an den Bachelorstudiengang der Studiengang Chemie Master of Education an beruflichen Schulen an. Die Zulassungsvoraussetzungen finden Sie auf den entsprechenden Webseiten.

Eine Zulassung zur Promotion mit Bachelorabschluss ist nicht möglich. Für die Zulassung zur Promotion ist der Abschluss eines Masterstudienganges erforderlich.

Hier finden Sie alle Informationen zur Ehemaligen-Vereinigung Alumni Tübingen.

 Alle Studiengänge