Uni-Tübingen

Islamische Religionslehre - Lehramt Gymnasium (Master of Education Erweiterungsfach), Hauptfach

Eckdaten zum Studiengang

Fakultät
Zentrum für Islamische Theologie

Abschluss
Lehramt Gymnasium (Master of Education Erweiterungsfach), Hauptfach

Zulassungsbeschränkung
Nein

Regelstudienzeit
4 Semester

Kombinationsfach erforderlich?
Nein

Bewerbungsfrist
Überblick Bewerbungsfristen

Studienbeginn
Wintersemester, Sommersemester

Unterrichtssprache
Deutsch

Finanzen
Beiträge und Gebühren

Jetzt bewerben

Voraussetzung und Bewerbung

Es ist eine Bewerbung erforderlich. Im Rahmen dieser Bewerbung wird überprüft, ob die formalen Voraussetzungen für die Aufnahme des Masterstudiums erfüllt sind.

Für die Zulassung zum Masterstudiengang ist der erfolgreiche Abschluss des Bachelor of Education für das Lehramt an Gymnasien im Fach Islamische Religionslehre an der Universität Tübingen bzw. eines vergleichbaren Studiengangs notwendig. Über die Vergleichbarkeit entscheidet der Prüfungsausschuss.

Die AbsolventInnen der Islamischen Religionslehre (B.Ed. + M.Ed.) beherrschen die arabische Sprache auf Niveau B2 und haben Kenntnisse in einer weiteren islamrelevanten Sprache (Türkisch, Persisch,…) erworben bzw. nachgewiesen (Niveau A2), die sie zum selbständigen Weiterlernen befähigen.

Der Nachweis der Sprachkenntnisse ist zu Beginn des M.Ed. zu erbringen, das Besuchen der entsprechenden Sprachkurse bereits im B.Ed. wird jedoch dringen empfohlen. Die Sprachkenntnisse können extern erworben und nachgewiesen werden. Es werden zusätzlich Arabischkurse am ZITh angeboten, die parallel in den ersten vier Semestern besucht werden können. Das Absolvieren des Kurses „Arabisch IV“ gilt als Nachweis der Sprachkenntnisse in Arabisch. Der Besuch von Veranstaltungen zum Spracherwerb ist nicht im Modulhandbuch angegeben, da sie nicht zwangsläufig am ZITh zu absolvieren sind.

Über Anrechnungen von Sprachkenntnissen entscheidet der Prüfungsausschuss im Einzelfall.

Details zum Studiengang

Mit der Wahl des Fachs „Islamische Religionslehre“, das sunnitisch geprägt ist, erwartet Studierende ein interessantes und äußerst vielseitiges Studium an einem lebendigen, offenen und jungen Zentrum.

Als angehende Religionslehrerin oder Religionslehrer sollten Sie nicht nur die Bereitschaft mitbringen, sich fachliches Wissen anzueignen, sondern auch die Motivation zur kritischen Weiterentwicklung Ihrer eigenen Kompetenzen und Ihrer Persönlichkeit. Hierzu sind die Reflexion Ihrer Einstellungen und Haltungen bezüglich des Faches und Ihrer eigenen Glaubenspraxis grundlegend für den späteren Beruf. Die Rolle der Lehrkraft im Religionsunterricht ist die eines Moderators in der Begegnung zwischen Schülern und Religion, indem sie sowohl die Situation als auch die Tradition berücksichtigt und somit die Heranwachsenden auf ein Leben in einer pluralen, ausdifferenzierten Gesellschaft vorbereitet.

Inhaltlich besteht der Studiengang „Islamische Religionslehre“ sunnitischer Prägung aus einem fachwissenschaftlichen und einem fachdidaktischen Teil. Durch die Konzeption eines zusammenhängenden Bachelor- und Masterstudiengangs haben Sie die Möglichkeit, bereits nach dem Bachelorstudium einen qualifizierten Abschluss zu erwerben. Um als Lehrerin oder Lehrer arbeiten zu können, benötigen Sie anschließend den Masterabschluss.

Freiwilliger Auslandsaufenthalt
In jedem Studiengang ist ein freiwilliger Auslandsaufenthalt möglich. Mit der Planung sollte ca. ein bis eineinhalb Jahre vor der Abreise begonnen werden. 
Weitere Informationen und Beratung zum Auslandsstudium finden Sie auf der fachübergreifenden Seite Wege ins Ausland. Zudem bieten einige Fächer auch eigene Informationen zu Auslandsaufenthalten an. 

Es handelt sich um ein sunnitisch geprägtes Studium. Bitte informieren Sie sich deshalb hier über die erforderliche Lehrerlaubnis nach dem Abschluss des Studiums bzw. vor Beginn des Referendariats.

Nur als Hauptfach möglich.

Zahlen und Fakten:

Am Zentrum für Islamische Theologie sind im Wintersemester 2019/20 103 Lehramtsstudierende eingeschrieben.

Entscheidungshilfe bei der Studienwahl

Entscheidungshilfen für ein Erststudium

Die Universität Tübingen bietet einen Online-Studienwahltest an. Anhand verschiedener Tests und Fragebögen können Sie überprüfen, welche Studiengänge der Universität Tübingen zu Ihnen passen.  

Die Universität bietet darüber hinaus weitere Hilfen zur Entscheidungsfindung an. Dazu gehören z.B. der Besuch von Lehrveranstaltungen, Orientierungsveranstaltungen zu Studienwahlthemen sowie verschiedene Beratungsangebote. Weitere Hinweise finden Sie auf den Seiten für Studieninteressierte.

Entscheidungshilfen für Masterstudiengänge

Bei der Studienwahlentscheidung für die Masterstudiengänge spielen Spezialisierung, Schwerpunktsetzung und forschungs- sowie berufsbezogene Kriterien eine Rolle. Für Interessierte an Masterstudiengängen gibt es eine Vielzahl an Orientierungshilfen wie z.B. den Besuch von Lehrveranstaltungen und spezielle Beratungs- sowie Informationsangebote (z.B. Zentrale Studienberatung, Studienfachberatung, Career Service). Nähere Informationen finden Sie unter Beratung und Information.

„In meinem Studienfach werden uns Methoden an die Hand gegeben, unreflektiert gelebte Traditionen und Denkweisen zu hinterfragen und Vielfalt von Meinungen als ein Prinzip wertzuschätzen, das fester Bestandteil der islamischen Tradition ist. Das ist unter anderem das, was ich später einmal mit meinen IRU-Schüler*innen diskutieren will.“

Dunja Mdakka, Lehramtsstudentin

Nach dem Studium

Beratung und Praktika
Der Career Service der Universität berät bei der Berufsorientierung und beim Berufseinstieg. Praktika und Jobs finden Sie im Praxisportal.

 Alle Studiengänge