Uni-Tübingen
Studierende untersuchen elektrische Schaltkreise mit einem Oszilloskop.

Naturwissenschaft und Technik - Lehramt Gymnasium (Bachelor of Education Hauptfach)

Eckdaten zum Studiengang

Fakultät
Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät

Abschluss
Lehramt Gymnasium (Bachelor of Education Hauptfach)

Zulassungsbeschränkung
Nein

Regelstudienzeit
6 Semester

Kombinationsfach erforderlich?
Ja

Bewerbungsfrist 1. Fachsemester
Überblick Bewerbungsfristen

Studienbeginn
Wintersemester, Sommersemester

Unterrichtssprache
Deutsch

Finanzen
Beiträge und Gebühren

Jetzt bewerben

Voraussetzung und Bewerbung

Dieser Studiengang ist zulassungsfrei, insofern Sie die Zugangsvoraussetzungen erfüllen, d.h. es ist keine Bewerbung notwendig. Sie können sich für diesen Studiengang direkt immatrikulieren. Es findet kein Auswahlverfahren statt.

Voraussetzung für ein Studium an der Universität Tübingen ist die Allgemeine Hochschulreife, in der Regel das Abitur, oder eine sonstige Hochschulzugangsberechtigung, z.B. die Deltaprüfung für Studieninteressierte mit Fachhochschulreife bzw. fachgebundener Hochschulreife oder ein Hochschulzugang für beruflich Qualifizierte. Bewerber/innen mit ausländischen Schulabschlüssen wenden sich bitte an die Abteilung Beratung und Zulassung internationaler Studierender.

Bevor Sie Ihr Lehramtsstudium aufnehmen, müssen Sie an einem Lehrerorientierungstestverfahren teilnehmen, das Sie zum Zeitpunkt der Immatrikulation nachweisen müssen. Anerkannt wird hier Verschiedenes (§ 4 Absatz 2 Zulassungs- und Immatrikulationsordnung der Universität Tübingen ZIO): Sie können entweder einen Online-Test machen (http://www.cct-germany.de/de/0/tours/new/1/bw , Ausdruck einer Bestätigung für die Immatrikulation am Ende der Rundtour). Oder Sie lassen sich eine Beratung bestätigen bei der Tübingen School of Education TüSE, bei der Zentralen Studienberatung ZSB, der Studienfachberatung in den Fächern oder bei den Beratungsstellen für akademische Berufe der Agentur für Arbeit.

Die Studien- und Prüfungssprache ist deutsch. Einzelne Lehrveranstaltungen können in Englisch durchgeführt werden. Für das Literaturstudium werden gute Englischkenntnisse erwartet. Deshalb werden Englischkenntnisse vorausgesetzt. Ein formaler Nachweis der Englischkenntnisse ist jedoch nicht erforderlich. Deutschkenntnisse im Umfang von DSH-2 (Testdaf4) werden bei ausländischen Studierenden vorausgesetzt.

Internationale Bewerber/innen *ohne* deutschsprachige Hochschulzugangsberechtigung müssen Deutschkenntnisse gemäß der Immatrikulationsordnung der Universität nachweisen (siehe auch Informationen zum Nachweis der sprachlichen Studierfähigkeit / DSH-Sprachprüfung).

Neben dem Fach NWT wird ein zweites Hauptfach belegt. Als zweites Hauptfach kommen nur die Fächer Biologie, Chemie, Geographie oder Physik in Frage. In beiden Fächern müssen für den Bachelor-Abschluss jeweils 72 Leistungspunkte Fachwissenschaft und je 9 Leistungspunkte Fachdidaktik, zuzüglich einer Bachelorarbeit mit 6 Leistungspunkten erworben werden. Ein weiterer fester Bestandteil des Studiums ist das Bildungswissenschaftliche Studium (BWS) mit 12 Leistungspunkten (inklusive dem Orientierungspraktikums). Es bereitet die Studierenden auf eine wissenschaftlich fundierte und professionelle Tätigkeit in Schule und Unterricht vor.

Details zum Studiengang

Naturwissenschaften und Technik verändern grundlegend die Welt, in der wir leben. Neue Erkenntnisse und Technologien bilden die Grundlage für eine nachhaltige Energieversorgung, innovative Mobilitätskonzepte, individualisierte Produkte, die Bekämpfung von Hunger und Krankheiten, die Automatisierung von Prozessen und weltweite Kommunikation in Sekundenschnelle. Allerdings stellen uns diese Möglichkeiten auch vor komplexe Fragen.

Der Studiengang Naturwissenschaft und Technik Bachelor of Education (NwT B.Ed.) Lehramt Gymnasium ist daher besonders interdisziplinär aufgebaut, um Ihnen ein breites und grundständiges Fachwissen zu vermitteln. Während Sie zu Beginn des NwT-Studiums Ihre Kenntnisse in Biologie, Chemie, Geographie und Physik vertiefen, liegt der Schwerpunkt im weiteren Studienverlauf darauf, einen fundierten Überblick über die Grundlagen in Energietechnik und Energiewirtschaft, Elektronik, Technische Mechanik, Technisches Zeichnen und CAD, Konstruktion, Produktion und Fertigung, Programmierung, Messtechnik, Sensorik sowie Steuerungs- und Regelungstechnik zu bekommen; stets mit Bezug zu Technik aus der Lebenswelt der Schüler*innen.

Ein Seminar zu Umwelt und Nachhaltigkeit, drei Fachdidaktik-Seminare, das bildungswissenschaftliche Studium sowie das dreiwöchige Orientierungspraktikum ermöglichen Ihnen studienbegleitend, Ihr erworbenes Fachwissen im Rahmen schulischer Kontexte zu vernetzen und die didaktisch fundierte Planung und Durchführung von handlungsorientiertem NwT-Unterricht zu erproben.

Passt der Studiengang zu mir?

Das Schulfach Naturwissenschaft und Technik (NwT) bereitet Schüler*innen darauf vor, sich in einer von Technik geprägten Welt orientieren, globale Herausforderungen wie den Klimawandel oder die Digitalisierung bewerten und die Zukunft aktiv mitgestalten zu können. Als NwT-Lehrer*in begleiten Sie Ihre Schüler*innen auf ihrem Weg von Ausprobierer*innen zu Wissenschaftler*innen, von Bastler*innen zu Ingenieur*innen, von Durchwurstler*innen zu Teamleiter*innen sowie von Konsument*innen zu mündigen Bürger*innen. Dazu bereiten Sie projektorientierten Unterricht zu aktuellen Themen aus den Bereichen Energie und Mobilität, Messen – Steuern – Regeln, Stoffe und Verfahren, Konstruktion, CAD und Produktentwicklung, Mechanik und Datenkommunikation auf.

Um Ihre Schüler*innen für naturwissenschaftlich-technische Fragestellungen zu begeistern, ist es optimal, wenn Sie sich mit den folgenden Aussagen identifizieren können:

  • Ich verfolge mit großem Interesse aktuelle Themen aus Naturwissenschaft und Technik.
  • Ich probiere gerne technische Dinge aus und möchte wissen, wie sie funktionieren.
  • Ich bin neugierig, beobachte genau und experimentiere gerne.
  • In meiner Freizeit setze ich gerne eigene Projektideen um.
  • Beim Tüfteln und Programmieren gebe ich nicht sofort auf, sondern stelle mich Herausforderungen.
  • Ich habe Spaß beim gemeinsamen Lernen und Arbeiten mit Jugendlichen und Kolleg*innen.

Das junge Schulfach NwT entwickelt sich dynamisch. Der handlungsorientierte und multiperspektivische Unterricht ist anspruchsvoll und auch das NwT-Studium bringt Herausforderungen mit sich. Allerdings zahlt sich die Anstrengung vielfach aus, denn NwT in Schule und Studium bieten die Möglichkeit, eine bunte Themenvielfalt und aktuelle Entwicklungen auf innovative und praktische Weise zu erschließen.

Fast alle Lehrveranstaltungen richten sich ausschließlich an NwT-Studierende. Anstatt den Großteil Ihres Studiums anonym in riesigen Hörsälen zu verbringen, studieren Sie praxisorientiert zusammen mit 20 bis 30 anderen angehenden NwT-Lehrkräften in einem familiären Umfeld.

Sie werden von Anfang bis Ende Ihres NwT-Studiums durchgehend praktische Erfahrungen mit direktem Schulbezug sammeln. So werden Sie zum Beispiel

  • mit Solarmodulen, Brennstoffzellen, Windrädern, Dämmstoffen und Motoren experimentieren,
  • mit professioneller CAD-Software Objekte konstruieren und technische Zeichnungen erstellen,
  • elektronische Schaltungen mit Kondensatoren, Dioden, Transistoren und Operationsverstärkern aufbauen, diese messtechnisch analysieren sowie Bauteile auf Platinen löten,
  • das Wachstum von Bakterien untersuchen, Zellen mikroskopieren und eine PCR durchführen, 
  • in einem Reinraum Einblick in die Sensorherstellung erhalten,
  • programmieren lernen und kleine Mikrocontroller-Projekte mit dem Arduino umsetzen,
  • Unterrichtskonzepte entwickeln und mit Ihren Kommiliton*innen erproben.

Der Studiengang NwT wird zusammen mit der Hochschule Esslingen und der Hochschule Rottenburg angeboten (TRE-Kooperation). Mehrere Veranstaltungen finden daher am Campus Göppingen der Hochschule Esslingen, im NwT Bildungshaus in Göppingen oder an der Hochschule Rottenburg statt.

Kooperationen:

Studieninhalte werden von der Universität Tübingen, der Hochschule Esslingen und der Forsthochschule Rottenburg angeboten.

Im Bachelor of Education (6 Semester) liegt der Schwerpunkt auf Ihrer fachwissenschaftlichen Qualifikation, im Master of Education (4 Semester) stehen vor allem die Übertragung Ihres Fachwissens auf den Kontext Schule und bildungswissenschaftliche Themen im Vordergrund.

Die Grafik zeigt den idealtypischen Aufbau des Bachelor-Studiums mit Beginn im Wintersemester in Kombination mit dem Fach Biologie. In Kombination mit Chemie, Geographie oder Physik wird das entsprechende Grundlagenmodul durch Biologie ersetzt. Jedes Kästchen steht für einen Leistungspunkt (LP). Jeder LP entspricht einem Workload von 30 Stunden. Diese Angabe umfasst Ihre Anwesenheitszeit in Vorlesungen, Übungen und Praktika inkl. der Zeit zur Vor- und Nachbereitung im Eigenstudium. Pro Semester sind etwa 30 LP zu erwerben.

Die zugehörigen Lehrveranstaltungen (Vorlesungen, Seminare, Praktika, Übungen) zu den Modulen, Beschreibungen, Qualifikationsziele, empfohlene Vorkenntnisse und Voraussetzungen, zu erbringende Prüfungsleistungen und die Modulverantwortlichen sind im Modulhandbuch detailliert aufgeschlüsselt.dargestellt. 

Freiwilliger Auslandsaufenthalt
In jedem Studiengang ist ein freiwilliger Auslandsaufenthalt möglich. Mit der Planung sollte ca. ein bis eineinhalb Jahre vor der Abreise begonnen werden. 
Weitere Informationen und Beratung zum Auslandsstudium finden Sie auf der fachübergreifenden Seite Wege ins Ausland. Zudem bieten einige Fächer auch eigene Informationen zu Auslandsaufenthalten an. 

Zahlen und Fakten:

Im Wintersemester 2022/23 sind im Fach Naturwissenschaft und Technik rund 140 Studenten eingeschrieben.Die Immatrikulierten verteilen sich u.a. auf folgende Studiengänge:

  • Bachelor of Education: 77
  • Bachelor of Education Vorleistungen Erweiterungsfach: 12
  • Master of Education: 39
  • Master of Education Erweiterungsfach: 10

Das Modulhandbuch auf den Webseiten des Lehramts NwT beschreibt die Ziele und den Aufbau eines Studiengangs. Sie finden im Modulhandbuch genauere Angaben zu Art und Umfang aller Module sowie deren Lehrveranstaltungen, Anforderungen und Prüfungen. Ein idealtypischer Studienverlaufsplan im Modulhandbuch hilft bei der Planung Ihres Studiums. Das Modulhandbuch und die Prüfungsordnung helfen Ihnen, die Rahmenbedingungen Ihres Studiums zu verstehen und die richtigen Module/Lehrveranstaltungen auszuwählen.

Die Studien- und Prüfungsordnung des B.Ed. NwT enthält rechtlich verbindliche Regelungen zu einem Studiengang. Darin ist unter anderem festgelegt, welche Module eines Studiengangs absolviert und welche Prüfungen abgelegt werden müssen, um den Studiengang erfolgreich abzuschließen. Die Studien- und Prüfungsordnung regelt auch, wie oft Prüfungen wiederholt werden können, welche Fristen für die Prüfungen eines Studiengangs gelten und wie die Abschlussnote berechnet wird. Die Prüfungsordnung und das Modulhandbuch helfen Ihnen, die Rahmenbedingungen Ihres Studiums zu verstehen und die richtigen Module/Lehrveranstaltungen auszuwählen.

Entscheidungshilfe bei der Studienwahl

Entscheidungshilfen für ein Erststudium

Die Universität bietet Hilfen zur Entscheidungsfindung an. Dazu gehören z.B. der Besuch von Lehrveranstaltungen, Orientierungsveranstaltungen zu Studienwahlthemen sowie verschiedene Beratungsangebote. Weitere Hinweise finden Sie auf den Seiten für Studieninteressierte.

Entscheidungshilfen für Masterstudiengänge

Bei der Studienwahlentscheidung für die Masterstudiengänge spielen Spezialisierung, Schwerpunktsetzung und forschungs- sowie berufsbezogene Kriterien eine Rolle. Für Interessierte an Masterstudiengängen gibt es eine Vielzahl an Orientierungshilfen wie z.B. den Besuch von Lehrveranstaltungen und spezielle Beratungs- sowie Informationsangebote (z.B. Zentrale Studienberatung, Studienfachberatung, Career Service). Nähere Informationen finden Sie unter Beratung und Information.

Während meines NwT-Studiums habe ich einen breiten Einblick in zahlreiche Bereiche der Naturwissenschaften und Technik erlangt, von denen ich mir zu Beginn nicht alle (insbesondere nicht die Elektronik) zugetraut hatte. Doch haben sich auch diese Themen zu absoluten Lieblingsthemen entwickelt - durch spannende Seminare und Praktika gemeinsam mit Freund*innen. Das Studium hat mir eine gute Grundlage für das Unterrichten geschaffen. Gemeinsam mit Schüler*innen an Projekten zu arbeiten und Probleme zu lösen ist eine großartige Erfahrung, eine abwechslungsreiche Alternative zum klassischen Unterricht und eine Möglichkeit, Schüler*innen individuell kennenzulernen und zu fördern.

Kristin Stepan (HSG Bad Wimpfen)

Nach dem Studium

Lehramt am Gymnasium

Das NwT-Studium bereitet Sie auf eine Tätigkeit als NwT-Lehrer*in an Gymnasien in Baden-Württemberg vor. Die Einstellungschancen für angehende NwT-Lehrkräfte in Baden-Württemberg sind aktuell sehr gut (Merkblatt Berufsziel Lehrer*in), da das Fach sowohl an Gymnasien als Basis- und Leistungsfach in die Kursstufe fortgesetzt als auch an Gemeinschaftsschulen in der Mittelstufe eingeführt wird.

Der B.Ed. als Abschluss allein ist im öffentlichen Schuldienst jedoch nicht berufsqualifizierend. Um NwT-Lehrer*in zu werden, müssen Sie Ihr Studium mit einem Masterstudiengang fortsetzen. Ihnen steht jedoch frei, sich auf dem freien Arbeitsmarkt zu bewerben. Fachübergreifende Kompetenzen in Naturwissenschaft und Technik sind auch für Start-ups, Energieversorgungsunternehmen, Umweltschutzorganisationen, Behörden, Industrie und Handwerk attraktiv – besonders in der Öffentlichkeitsarbeit und bei der Entwicklung von (Weiter-)Bildungsangeboten.

Beratung und Praktika
Der Career Service der Universität berät bei der Berufsorientierung und beim Berufseinstieg. Praktika und Jobs finden Sie im Praxisportal.

Beratung und Praktika
Der Career Service der Universität berät bei der Berufsorientierung und beim Berufseinstieg. Praktika und Jobs finden Sie im Praxisportal.

In der Regel schließt sich an den Bachelorstudiengang der entsprechende Masterstudiengang Naturwissenschaft und Technik M.Ed. an. Zulassungsvoraussetzungen der jeweiligen Masterstudiengänge finden Sie auf den entsprechenden Webseiten.

Eine Zulassung zur Promotion mit Bachelorabschluss ist nicht möglich. Für die Zulassung zur Promotion ist der Abschluss eines Masterstudienganges erforderlich.

Hier finden Sie alle Informationen zur Ehemaligen-Vereinigung Alumni Tübingen.

 Alle Studiengänge